SUNFLOWER BEAN – Human Ceremony

Geschätzte Lesezeit: 1 Minute(n)

Unsere Bewertung:


7 Gesamtnote

7

Eine vertrĂ€umte Melodie, dazu singt eine ebenso melancholisch getrĂ€nkte hohe Frauenstimme mit beruhigender Wirkung. Doch das junge Trio aus den USA spielt nur kurz mit den GefĂŒhlen und lĂ€sst es mit dem zweiten StĂŒck des Albums Post-Punkig im PĂ€rchen-Zwiegesang krachen. Die Melodien treffen das Indie-Herz und fließen mit geschmeidigem Gitarrenklang ĂŒber das DebĂŒt. Songs wie 2013 oder Easier Said klingen wie ein alter Bekannter den man immer  wieder gerne trifft.

Der Gitarrensound prĂ€gt auch den weiteren Weg von Human Ceremony der in I Was Home zum treibenden Schlagzeug schroff ausfĂ€llt. Doch die Instrumente können auch anders und ebnen den stolperigen Weg mit Creathion Mynth. Snflower Bean lieben das Spiel mit den Gezeiten und auf Ebbe folgt bekannterweise die Flut. So bekommt Watching You wieder eine ordentliche Gitarrenklatsche verpasst. Aber nur  Gas geben steht nicht im Sinne von Sunflower Bean. Mit Oh, I Just Don’t Know arbeiten die drei den akustischen Part ab.

Anschließend wird eine Verschnaufspause empfohlen. Denn zu guter Letzt lassen sich Sunflower Bean von ihren Saiteninstrumenten leiten. Und das ist auch gut so.

Tracklist SUNFLOWER BEAN – Human Ceremony:

01. Human Ceremony
02. Come On
03. 2013
04. Easier Said
05. This Kind of Feeling
06. I Was Home
07. Creation Myth
08. Wall Watcher
09. I Want You To Give Me Enough Time
10. Oh, I Just Don’t Know
11. Space Exploration Disaster

Human Ceremony

Preis: EUR 6,42

(0 Kundenbewertungen)

23 neu & gebraucht ab EUR 6,42

Geschrieben von
Mehr von Martina Peitz

GUANO APES auf großer Proud Like A God JubilĂ€ums-Tour

Dass der Albumtitel sich bestÀtigen wird, haben die Bandmitglieder von Guano Apes...
Weiterlesen