BARONESS & VITAMIN X – Köln, Bürgerhaus Stollwerck (21.03.2016)

Baroness, © doctrine.design
Geschätzte Lesezeit: 2 Minute(n)

Nach nur einem einzigen Deutschlandkonzert im Jahre 2015 begaben sich Baroness im März und April 2016 auf eine deutlich ausgiebigere Tournee durch hiesige Gefilde. Der einzige Gig innerhalb Nordrhein-Westfalens fand an einem kühlen und trockenen Montagabend im Kölner Bürgerhaus Stollwerck statt – welches bereits Wochen zuvor „ausverkauft“ meldete.

Bevor das Quartett aus dem US-Bundesstaat Georgia allerdings die neuen Songs vom Purple-Album präsentierte, gab es für die gut 500 Leute erst einmal ein deftiges musikalisches Kontrastprogramm auf die Ohren. Die Amsterdamer Hardcore-Punks von Vitamin X prügelten sich in 25 Minuten durch zahlreiche Hochgeschwindigkeits-Granaten mit einer gefühlten durchschnittlichen „Song“länge von circa 57,6 Sekunden. Unterstützt durch zahlreiche energetische Luftsprünge und weitere Akrobatikeinlagen des … nun ja, „Sängers“ machten die Niederländer ordentlich Eindruck bei der einen Hälfte des Publikums – und ließen die andere Hälfte tendenziell ratlos zurück.

Setlist Vitamin X @ Köln, Stollwerck (21.03.2016) :

01. About To Crack
02. You Suck
03. Herida Profunda
04. Time Has Come
05. No One
06. Master/Monster
07. Bad Trip
08. Carnival Of Fools
09. Rip It Out
10. Modern Man
11. Secret Police
12. Get In The Pit
13. Random Violence
14. Full Scale Assault
15. Can’t You See Now
16. Deal With It
17. See Through Their Lies
18. Pressure Release

Punkt 21 Uhr färbte sich das Licht im proppevollen Saal dann violett und Baroness betraten die Bühne. Wie aus den Vorjahren gewohnt, entsprach die Laserfarbe der jeweiligen Album-Herkunft des Songs. So ging es mit dem treibenden Kerosene (ok, zugebebenermaßen war das ein eher schlechter Wortwitz) los, die Fans zeigten sich textsicher und feierwütig. Dass die folgenden March To The Sea, Morningstar und Shock Me die Stimmung mühelos halten konnten, sollte da nicht überraschend. Eine besondere Qualität der Band wurde zwischen den einzelnen Songs ausladend zelebriert: Immer wieder erfüllten atmosphärische Interludes den Raum, neuerdings auch unter Gebrauch eines Keyboards, welches Bassist Nick Jost in überraschend souveräner Manier bediente.

Dem ein oder anderen dürfte der Fokus bei der insgesamt 85-minütigen Show aber vielleicht etwas zu sehr auf dem aktuellen Album gelegen haben, Purple wurde über das Konzert verteilt sogar in Gänze gespielt. Dies ging vor allem zu Lasten der vielbeachteten Blue Record aus dem Jahre 2009, welches durch The Gnashing nur ein einziges Mal berücksichtigt wurde. Der Wermutstropfen einer ansonst gewohnt großartigen Show, denn wohl kaum einer dürfte bestreiten, dass Songs wie The Sweetest Curse, A Horse Called Golgotha oder Swollen And Halo einfach zu einem Baroness-Konzert dazugehören. Die von den Fans lautstark mitgegrölten Hits Isak – unverständlicherweise mit blauem anstatt roten Laserlicht – und Take My Bones Away beendeten dann gegen halb elf einen tollen Konzertabend.

Setlist Baroness @ Köln, Stollwerck (21.03.2016):

01. Kerosene
02. March To The Sea
03. Morningstar
04. Shock Me
05. Board Up The House
06. Green Theme
07. The Iron Bell
08. If I Have To Wake Up
09. Fugue
10. Chlorine & Wine
11. The Gnashing
12. Try To Disappear
13. Desperation Burns
14. Eula
15. Isak (Z)
16. Take My Bones Away (Z)

Weblinks:
Baroness-Facebook: https://www.facebook.com/YourBaroness
Baroness-Homepage: yourbaroness.com
Vitamin X-Facebook: https://www.facebook.com/Vitamin-X-113442678712373/

Fotos: Steffen Seth Prohn

Geschrieben von
Mehr von Patrick Friedland

SCOOTER – Dortmund, Westfalenhalle (06.12.2018)

Im Februar dieses Jahres verkauften Scooter die Düsseldorfer Mitsubishi Electric Halle restlos...
Weiterlesen