FRANK TURNER & THE SLEEPING SOULS, SKINNY LISTER, WILL VARLEY – Köln, Palladium (29.01.2016)

Frank Turner, © Markus Hillgärtner
Frank Turner, © Markus Hillgärtner
Geschätzte Lesezeit: 3 Minute(n)
Spielspaß pur versprach der Auftritt von Frank Turner & The Sleeping Souls

Spielspaß pur versprach der Auftritt von Frank Turner & The Sleeping Souls

Man gewinnt immer den Eindruck, Frank Turner braucht nur eine Steckdose um ein großes Konzert abzuliefern. Es ist egal, ob er vor 4 oder 4.000 Zuschauern spielt, immer gibt der Mann aus England sein sprichwörtlich letztes Hemd. So auch bei Konzert Nummer 1828, dem Abschluss seiner Welttournee im natürlich ausverkauften Palladium in Köln. Turner kommt nicht alleine und neben seiner Begleitband, den Sleeping Souls, mit den alten Recken Ben Lloyd (Gitarre), Matt Nasir (Keyboard), Tarrant Anderson (Bass) und Nigel Powell (Schlagzeug), die gemeinsam schon so manche musikalische Schlacht geschlagen haben, hat der charismatische Mann aus Winchester wieder einige tolle Support Acts mit dabei.

Mit Will Varley hat sich Turner einem Mann eingeladen, der nur mit eine Akkustikgitarre daherkommt und der mit lustigen Geschichten wie dem Talking Cat Blues oder I got this Email dafür sorgen kann, dass das anfängliche Gemurmel der auf den Hauptact wartenden Kölner, sich in Sympathie für den Folkmann Varley umwandelt und man ihm die volle Konzentration schenkt.

Setlist WILL VARLEY @ Köln, Palladium (29.01.2016):
01. These are the days
02. Talking cat blues
03. Advert Soundtrack
04. King for a king
05. We don´t believe you
06. I got this Email
07. Weddings and wars

Eine Band die sich längst den Anspruch erspielt hat, selbst als Head fungieren zu dürfen, das sind Skinny Lister aus London, die mit ihrem fröhlichen Folkpunk schnell zu kollektivem Ausrasten im Palladium führen. Mit hymnischen Nummern wie Colours oder Bold as brass bereitet die Band um Sänger Dan Hepinstall und Sängerin Lorna Thomas den Weg für Frank Turner & the Sleeping Souls.

Setlist SKINNY LISTER @ Köln, Palladium (29.01.2016):
01. Raise A Wreck
02. George’s Glass
03. If the Gaff Don’t Let Us Down
04. Colours
05. Bold as Brass
06. John Kanaka
07. Rollin‘ Over
08. Trouble On Oxford Street
09. Seventeen Summers
10. This Is War
11. Forty Pound Wedding

Positive songs for negative people heißt sein neues Album, aber wer in die Augen der feiernden Masse sah, der wusste schon mit dem Opener The next storm, dass man so negativ nicht sein kann, als Fan von Frank Turner.

Turner bezieht sein Publikum ein in seine schweißtreibende Show, sei es mit kollektivem Hinsetzen oder Crowdsurfing mit der Vorband Skinny Lister. Beachtlich sind auch die Mundharmonikakünste, die Will Varley im Turner Song I still believe beweist.

Davor gibt’s einen schweißtreibenden, zweieinviertelstündigen Auftritt, der zum Ausrasten des Publikums führte. Out of Breath, Photosynthesis, Get Better, Four Simple Word und natürlich Recovery oder das alleine von Turner pefromte The way I tend to be, sind nur einige der 28 Songs, die der Mann bei seinem wohl am besten besuchten Einzelkonzert in Deutschland spielt.

Ein Konzert, dass den Fan mitnahm und der nach dem Konzert genauso heiser und schweißnaß war, wie der Protagonist, dafür ein großes Danke, Mr. Turner.

Setlist FRANK TURNER & THE SLEEPING SOULS @ Köln, Palladium (29.01.2016):
01. The Next Storm
02. The Road
03. Losing Days
04. Eulogy
05. If Ever I Stray
06. Try This at Home
07. Peggy Sang the Blues
08. Josephine
09. Polaroid Picture
10. Love Forty Down
11. I Am Disappeared
12. The Opening Act of Spring
13. St. Christopher Is Coming Home (Frank Solo)
14. A Decent Cup of Tea (Frank Solo)
15.  The Ballad of Me and My Friends (Frank Solo)
16. Reasons Not to Be an Idiot
17. Glory Hallelujah
18. Mittens
19. Long Live the Queen
20. Out of Breath
21. Photosynthesis
22. Plain Sailing Weather
23. Get Better
24. Recovery
25. The Way I Tend to Be (Z)
26. Love Ire & Song (Z)
27. I Still Believe (Z)
28. Four Simple Words (Z)

Fotos: Markus Hillgärtner

Kommentar verfassen