THERAPY? & EAT THE GUN – Düsseldorf, Haus der Jugend (20.11.2015)

Therapy?, (c) Christian Reipen
Geschätzte Lesezeit: 2 Minute(n)

1989 von Andy Cairns (Gesang, Gitarre) und Fyfe Ewing (Schlagzeug) in Nordirland gegründet feierten Therapy? Mitte der 90er mit den Alben Troublegum und Infernal Love ihre wohl größten Erfolge. 20 Jahre später sind die Helden meiner Jugend mit ihrem aktuellen Longplayer Disquiet wieder auf Tour.

Den Auftakt im Düsseldorfer Haus der Jugend machen Eat The Gun aus Münster. Die dreiköpfige Combo spielt klassischen Hardrock und waren schon im Vorprogramm namhafter Band wie den Donots, Die Toten Hosen und den finnischen Love Metallern von HIM zu sehen. Mit ihrem groovenden rockigen Sound heizen Hendrik Wippermann (Gesang, Gitarre), Gereon Homann (Schlagzeug) und Peter Bergmüller (Bass) dem Publikum ordentlich ein, so dass die Menge nach einer guten halben Stunde bereit ist für den Headliner des Abends.

Setlist Eat The Gun @ Düsseldorf, Haus der Jugend (20.11.2015):
01. Wake me up
02. Addicted
03. Made of Stone
04. Apocalyptic Blues
05. Electric Life
06. Blood on your Hands
07. Take it away
08. Falling
09. Howlinwood
10. Loner

Nach kurzer Umbaupause betreten Therapy? unter tosendem Applaus die Bühne und gleich zum ersten Song Still Hurts geht es in den vorderen Reihen mächtig ab. Mit Isolation und Die Laughing folgen gleich zwei Kracher vom 94er Erfolgsalbum Troublegum. Auch wenn die Nordiren im Laufe der Jahre älter und ein wenig gesetzter geworden sind, die alten Hits haben nichts an ihrer Power verloren. Andy Cairns (Gitarre, Gesang), Michael McKeegan (Bass) und Neil Cooper am Schlagzeug treiben die Menge immer weiter an und schon bald bildet sich vor der Bühne ein ordentlicher Moshpit – sogar ein Stagediver schafft es an der Security vorbei und lässt sich vom Publikum dafür feiern. Mit Torment Sorrow Misery Strife und Deathstimate haben auch Songs vom im März erschienenen Album Disquiet ihren Platz auf der Setlist gefunden. Nach den zuletzt eher enttäuschenden Alben sind Therapy? endlich wieder auf den Spuren von Troublegum und sowohl Label als auch Band bezeichnen dieses 14. Studioalbum mithin gern als „Sequel“. Aber natürlich werden alte Stücke wie Stories, Trigger Inside, Teethgrinder und Screamager von den Fans so richtig abgefeiert. Nach Letzterem verlassen die Herren nach 18 gespielten Songs die Bühne, doch natürlich haben Band und Publikum noch nicht genug. Mit der Cello-Ballade Diane geht es nach einem kurzen Break weiter, beendet wird die fünf Songs umfassende Zugabe mit den beiden Troublegum Hits: Knives und Nowhere, die vom Publikum lauthals mitgegröhlt werden. Ein grandioser Auftritt der Briten, welche Ende des Jahres in ihrer Heimat auf „Infernal Love Album & More“-Tour gehen und hoffentlich damit auch wieder nach Deutschland kommen.

Setlist Therapy? @ Düsseldorf, Haus der Jugend (20.11.2015):
01. Still Hurts
02. Isolation
03. Die Laughing
04. Idiot Cousin
05. Turn
06. Torment Sorrow Misery Strife
07. Deathstimate
08. Stories
09. Words fail me
10. Bad Mother
11. Loose
12. Trigger inside
13. Tides
14. Insecurity
15. Nausea
16. Teethgrinder
17. Potato Junkie
18. Screamager
19. Diane (Z)
20. 30 Seconds (Z)
21. Unbeliever (Z)
22. Knives (Z)
23. Nowhere (Z)

Disquiet

Preis: EUR 13,99

(0 Kundenbewertungen)

21 neu & gebraucht ab EUR 8,75

Geschrieben von
Mehr von Christian Reipen

Interview mit Ronny „Yantit“ Fimmel von EWIGHEIM

Neues Studioalbum, dazugehörige Clubtour und 20-jähriges Bandjubiläum – besser kann man nicht...
Weiterlesen