KATZENJAMMER & INE HOEM – Köln, Palladium (04.03.2015)

Geschätzte Lesezeit: 2 Minute(n)

Damenwahl! Katzenjammer aus Norwegen waren zu Gast in Köln und ließen mit ihrem unwiderstehlichen Mix aus Folk und Pop die Herzen des Palladiums höher schlagen. Wo immer die Ladies aus Norwegen auftauchen, herrscht schlagartig gute Laune. Gegründet auf einer Musikschule in Oslo im Jahre 2005, brillieren die Damen, neben ihren Studioaufnahmen, auch durch ihre besonderen Liveshows, wo jede sich mal eben das Instrument der Nebenfrau schnappen kann und damit auch Hörenswertes zu Stande bekommt. Anne Marit Bergheim, Solveig Hello, Turid Jørgensen und Marianne Sveen überzeugen mit ihrer Show, die so herrlich leicht und sorgenfrei zusammengestellt ist.

Ehe man aber das norwegische Frauenwunder bestaunen konnte, gabs noch mit Ine Hoem eine Landsmännnin und die Norwegerin schafft es mit ihren Songs die Fans im gut gefüllten Palladium bestens zu unterhalten. Titel wie Get it off oder This year klingen manchmal nach Emiliana Torrini, haben es aber durchaus verdient, gehört zu werden und kommen gut an.

Nach einer kurzen Umbaupause dann Katzenjammer und wie man es von der Band gewöhnt ist, hier bleibt keiner lange stehen und so wird das Palladium binnen kürzester Zeit zu einem Tanzsaal. Mit einem Mix aus den bisherigen Alben, die auch einige Fanfavoriten wie I will dance, When I walk away, A Bar in Amsterdam, Demon Kitty Rag und natürlich dem Genesis Cover Land of confusion bleiben keine Wünsche offen und die berühmte, große, gelbe Bass-Balalaika grinst wie gewohnt dazu.

Katzenjammer:

Ine Hoem:

Fotos: Markus Hillgärtner


Weblinks:

Homepage: www.katzenjammer.no
?Facebook: www.facebook.com/katzenjammerne
?Twitter: www.twitter.com/katzenjammers

Geschrieben von
Mehr von Dennis Kresse

JAN BÖHMERMANN & RUNDFUNKTANZORCHESTER EHRENFELD – Köln, Palladium (22.01.2019)

Was kann der blasse, dünne Junge aus Bremen-Vegesack, den die deutsche Medienlandschaft...
Weiterlesen