CHRISTINA STÜRMER – Köln, Gloria Theater (06.05.2013)

Geschätzte Lesezeit: 3 Minute(n)

Am Montag den 6. Mai 2013 gegen 19 Uhr konnte man vor dem Gloria-Theater in Köln eine riesige Menschenschlange sehen, welche nur darauf wartete endlich eingelassen zu werden. Grund für diesen Menschenandrang war das nahezu ausverkaufte Konzert von Christina Stürmer, einer der erfolgreichsten Sängerinnen aus Österreich.

Christina Stürmer aus Linz in Oberösterreich ist im Jahre 2003 aus der ORF-Castingshow Starmania hervorgegangen und hat sich seitdem in die Herzen im deutschsprachigen Raum gesungen und bisher über 1,5 Millionen Tonträger verkauft. Zudem schaffte sie es über Jahre hinweg Alben zu veröffentlichen und Fans auf ihren Konzerten zu begeistern. Obwohl sie in der Castingsendung nur den zweiten Platz belegte, hat sie mehr und dauerhafteren Erfolg erlangt, als der Großteil „unserer DSDS Superstars“.

Nachdem sich die Türen gegen 19:00 Uhr öffneten strömten Fans unterschiedlichsten Alters in das Gloria-Theater, denn vom Teenie bis zum Senior war so ziemlich alles vertreten. Als es dann um 20:00 Uhr Zeit für die Show war passierte erst einmal gar nichts: Keine Vorband, keine Christina. Das nervte und so musste sich das bis dahin sehr gut gefüllte Gloria noch weiter gedulden.

Mit satten 30 Minuten Verspätung und ohne nähere Erklärung betrat endlich die Band die Kölner Bühne. Wenige Sekunden später war auch Christina dort und begann mit Auf und davon ihr Set. Der Song von ihrem aktuellen Album Ich hör auf mein Herz (VÖ: 19. April 2013) zündete als Opener und das vorher etwas genervte Publikum war von der ersten Sekunde an mit von der Partie.

Christina Stürmer schien mit ihrer neuen CD mehr als zufrieden zu sein, denn sie konzentrierte sich nicht wie andere Künstler auf die Klassiker die immer gehen, sondern probierte viele neue Lieder aus. Insgesamt wurden neun von zwölf Liedern der neuen Platte dem Kölner Publikum präsentiert, wobei Hits wie Wir leben den Moment, Engel fliegen einsam und Mama (Ana Ahabak) natürlich auch nicht fehlten. Aber sie traute sich was, immerhin war das Album noch keinen Monat alt. Die Fans zeigten sich jedoch wohl vorbereitet und sangen auch die neuen Stücke aus voller Kehle mit. Der ein oder andere sang sogar, so stellte Christina amüsiert fest, die neuen Sachen vermehrt mit und hielt sich bei älteren Stücken dezent zurück.

Die Band und Christina machten ihre Sache sehr gut, denn das Publikum kam aus dem Klatschen und Mitsingen nicht heraus und ganze Songteile einiger Lieder, wie beispielsweise Scherbenmeer, wurden allein vom Publikum beigesteuert. Aber nicht nur auf der Bühne lief alles perfekt, denn auch der Tontechniker kitzelte einen Sound heraus, welcher keine Wünsche offen ließ.

Einige Österreicher waren so begeistert von der Show, dass sie Christina sogar die ganze Tour hinterherreisten und in einer ihrer Ansagen Erwähnung fanden. In den Ansagen zwischen den Liedern zeigte sich Christina gewohnt sympathisch und gut gelaunt. Sie stellte ihre Band vor und erinnerte an ihr zehnjähriges Jubiläum, alles – so versteht sich – unter begeistertem Applaus.

Nach 19 regulären Songs und vier Zugaben war es dann vorbei und Christina verschwand im Backstagebereich. Sie hinterließ eine Fanmenge, die gerne noch das ein oder andere Stück gehört hätte aber auf der anderen Seite aber auch ein tolles Konzert erleben durften. Toller Sound, sympathische Band und guter Mix aus alten und neuen Songs. Nur die Verspätung hätte wirklich nicht sein müssen und zumindest eine Entschuldigung wäre höflich gewesen. Aber naja, es war trotzdem spaßig…

Setlist Christina Stürmer:
01. Auf und davon
02. Wir leben den Moment
03. Millionen Lichter
04. Himmel ins All
05. Bist du bei mir
06. Ich hör auf mein Herz
07. Scherbenmeer
08. Weltbewegend
09. Macht nichts
10. Mama (Ana Ahabak)
11. Was machst Du wenn die Stadt schläft
12. Selbe Wellenlänge
13. Ich lebe
14. Mehr als Perfekt
15. Amelie
16. Warum
17. Wieviel wiegt ein Herzschlag
18. Ohne dich
19. Nie genug
20. Ist Mir Egal (Z)
21. Im Kreis (Z)
22. Die beste Zeit (Z)
23. Engel fliegen einsam (Z)

Geschrieben von
Mehr von Sparklingphotos.de

TORUL & EGOAMP – Oberhausen, Kulttempel (11.10.2015)

EGOamp wurde von Asmodi Caligari und Cesare Insomnia gegründet. Das Projekt wird...
Weiterlesen