Preview : Heavy Metal Legende STEEL PANTHER sind zurück. Konzert in Köln!

Geschätzte Lesezeit: 2 Minute(n)



Steel Panther – Die Heavy Metal-Legende des Sunset Strips ist zurück: neues Album “Balls Out” am 4. November!

"Die Rolling Stones. Led Zeppelin. Steel Panther. In dieser Reihenfolge." (Metal Hammer)

Steel Panther waren lange Zeit eines der am besten gehüteten Rock-Geheimnisse: In den frühen 80ern machten sie als Superstars ihres Genres Heavy Metal weltweit salonfähig, um dann urplötzlich im Nirgendwo zu verschwinden. Die Metal-Welt war entsetzt. Nach 20 Jahren Pause knüpfte die Band 2009 nahtlos an ihre alten Erfolge an, und ihr Debütalbum „Feel The Steel“ erschien inkl. des Klassikers „Death To All But Metal“, das zahlreichen Fans und Musikliebhabern – auch in Deutschland – die Haare zu Berge stehen ließ. Seit „Feel The Steel“ ist Heavy Metal endlich wieder das, was es einmal war. Steel Panther sind die Klassenbesten ihres Genres und tauchen endlich nach weiteren zwölf Monaten härtester Studioarbeit wieder aus dem dichten Nebel der Versenkung auf – und einer noch dichteren Wolke Haarspray -, um am 4. November 2011 bei ihr neues Album „Balls Out“ zu veröffentlichen und im März 2012 fünf Konzerte in Deutschland zu geben.

Die deutschen Fans und die hiesige Fachpresse zeigten sich von ihrem Debüt gleichermaßen begeistert: So verlieh das deutsche Magazin Metal Hammer Steel Panther 2010 den "Metal Hammer Award" für das „Beste Newcomer-Album des Jahres“. Nun sind die Legenden des Sunset Strip mit "Balls Out" zurück! Gitarrist Satchel bringt es auf den Punkt: Für ihn ist Heavy Metal „Killer-Looks, krasse Klamotten tragen und Sex mit richtig heißen Mädels“. Die ersten Songnamen machen im Netz bereits die Runde: Songtitel wie “Supersonic Sex Machine” oder “That’s What Girls Are For” lassen auf Großartiges schließen. Die Single “If You Really Really Love Me“ ist ab sofort – wenn man Glück hat – auch im deutschen Radio zu hören!

Als Gäste sind auf “Balls Out” u. a. der amerikanische Comedian und Schauspieler Dane Cook auf dem Opener sowie “Nickelback”-Frontmann Chad Kroeger und “Extreme”-Gitarrist Nuno Bettencourt auf dem Track “It Won’t Suck Itself” vertreten. Für “Balls Out” stand Grammy-Nominee Jay Ruston (Anthrax, Meatloaf, The Donnas, Morrissey u.v.m.) hinter den Reglern, der auch Steel Panthers “Feel The Steel” produzierte.

Die ersten Deutschlandbesuche der Band im Herbst 2010 standen unter vielversprechenden Vorzeichen. Steel Panther hinterließen bei ihren Konzerten neben haufenweise Schutt, Asche und kreischenden, zumeist weiblichen Fans vor allem die Hoffnung, diese Band bald wieder auf deutschen Bühnen begrüßen zu können. Im März 2012 ist es soweit! Das nächste Kapitel der Legende kann beginnen!

STEEL PANTHER
20.03.2012 Köln, Live Music Hall

Geschrieben von
Mehr von Sparklingphotos.de

TORUL & EGOAMP – Oberhausen, Kulttempel (11.10.2015)

EGOamp wurde von Asmodi Caligari und Cesare Insomnia gegründet. Das Projekt wird...
Weiterlesen