Rummelsnuff – Brüder/Kino Karlshorst (CD+DVD)

    Geschätzte Lesezeit: 3 Minute(n)

    Rummelsnuff – Brüder/Kino Karlshorst (CD+DVD)



    Selten sieht man mich bei anhören und/oder ansehen einer CD/DVD so irritiert wie bei Rummelsnuff. Der muskelbepackte Schifffahrtskapitän ist ganz sicher ein besonderer „Typ“ in der hiesigen EBM-Szene. Vom ersten Ton der neuesten Klang-Veröffentlichung „Brüder EP“ und dem ersten gebannten Blick auf die zugehörige DVD „Kino Karlshorst“ frage ich mich, ob das Ganze ernst gemeint sein kann, oder ob wir Teil eines Experiments werden sollen: „Kann man aus jedem einen Star machen, wenn man sich nur ausgiebig genug bemüht ihm ein Profil zu verpassen mit dem er aus der Masse hervorsticht?“ Denn Hand aufs Herz: Auch wenn Roger Baptist alias Rummelsnuff Fagottist ist, aus einer Musikerfamilie stammt (Mutter Renate spielte Keyboard und Violine bei Frank Schöbel und Vater Peter ist ein Posaunist der u.a. mit Peter Meyer von den Puhdys zusammenarbeitete) und seine offensichtliche Hingabe zum Muskeltraining durchaus beeindruckend sein mag, singen kann der Rummelkäpt’n trotz selbst durchlebter 20 Jahre als Musiker nicht wirklich und auch songtechnisch ist das doch alles eher etwas dürftig. Da das aber hier so deutlich wird, darf man wohl auch nicht so bierernst an die Sache herangehen und sollte die beiden Silberscheiben mit einem Augenzwinkern angehen.

    Da wäre zunächst mal die neue EP „Brüder“, die mit fünf recht wandlungsfähigen Tracks aufwartet, bei denen ich aber durchweg die unterschwellig immer wieder angedeutete EBM vermisse. Der Titelsong erinnert mich vielmehr an eine, und das ist nun wirklich grotesk, Parodie des Songs „Großer Bruder“ von Zlatko und Jürgen aus dem damaligen Big Brother Haus. Aber zugegeben, der Song geht zumindest ins Ohr. Der gewonnene humoristische Beigeschmack bleibt uns auch beim getragenen „Rolling Home“ erhalten, während es bei der stromlosen Variante von „La Rochelle“ mit Akkordeon schon fast romantisch zugeht. Rummelsnuff bedient das ihm angestammte Fagott und irgendwie verströmt der Song den Charme eines betrunkenen Hans Albers im Frankreichurlaub. Etwas zurück hält sich der Kraftprotz dann zum Glück beim Serge Gainsbourg Cover „Bonnie And Clyde“, für das Valerie Renay (Noblesse Oblige) die zusätzlichen Vocals liefert. Diesen Part übernimmt beim fast schon sakral anmutenden „The Partisan“ übrigens Christian Asbach, ein direkter Nachfahre des bekannten Westerwälder Schnapsbrenners. Seine starke Performance zeigt, dass neben Alkohol auch eine Menge künstlerisches Blut durch die Venen der Familie Asbach fließt. Der Song selbst, ein Widerstandslied das einst durch eine Interpretation von Leonard Cohen bekannt wurde, beschließt die EP ebenso ungewöhnlich wie sie begonnen hatte; allerdings auf künstlerisch weitaus höherem Niveau.

    Den Löwenanteil der neuesten Rummelsnuff Veröffentlichung macht aber die beigefügte DVD „Kino Karlshorst“ aus, die aus insgesamt 19 Tracks und damit sämtlichen Video-Clips des Hünen besteht und neben Songs aus den Alben „Halt’ Durch“ und „Sender Karlshorst“ auch ein Making Of der Videos zu „Halt Durch!“, „Halbstark Und Laut“, „Ringen“ und „Vollnarkose“ enthält. Die Videos der DVD sind übrigens durchweg gut gemacht, vielfach in Sepia- oder Schwarz-Weiß-Tönen gehalten und fokussieren ganz klar auf die Untergrund-Ikone Rummelsnuff, der in die meisten Rollen einfach selbst hineinschlüpft. Hier kommt ihm dann die Mitarbeit an zwei Filmen („Morgen, Ihr Luschen! Der Ausbilder-Schmidt-Film“ und „Phantom Party“) zugute, auch wenn es weiterhin (un-)beabsichtigt komisch in den Videos zugeht. Irgendwie ist er einem dann am Ende aber doch sympathisch geworden, der Alternativkapitän.

    Insgesamt also eine Veröffentlichung die am besten zu spaßigen Abenden mit der Bierdosenfraktion passt. Ernsthafte Musik sieht sicher -mit den geschilderten Ausnahmen- anders aus, aber für das Kontrastprogramm liefert „Brüder/Kino Karlshorst“ den perfekten Soundtrack.

    Tracklist CD:
    01. Brüder
    02. Rolling Home
    03. La Rochelle
    04. Bonnie & Clyde
    05. The Partisan

    Tracklist DVD:

    Kapitel 1 Videos zum Album „Halt durch!“
    01. Lauchhammer
    02. Halt durch! Kpt.Version
    03. Halt durch!
    04. Sliwowitz
    05. Halbstark und laut
    06. Ringen
    07. Ringen (Olympia Version)
    08. Kumpel Glück auf
    09. Hammerfest
    10. Vollnarkose
    11. Mongoloid
    12. Der Hund

    Kapitel 2 Videos zum Album „Sender Karlshorst“
    01. Nathalie
    02. Freier Fall
    03. Salzig schmeckt der Wind

    Kapitel 3 Extras
    01. Der Schlag
    02. König aller Geister
    03. Das Fest
    04. Making Of


    Autor: Michael Gamon

    Diese CD/DVD bei Amazon bestellen: Rummelsnuff – Brüder/Kino Karlshorst

    Geschrieben von
    Mehr von Sparklingphotos.de

    TORUL & EGOAMP – Oberhausen, Kulttempel (11.10.2015)

    EGOamp wurde von Asmodi Caligari und Cesare Insomnia gegründet. Das Projekt wird...
    Weiterlesen

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.