2008-07-24 : Erster AMPHI CUP war erfolgreich. Devotee Soccer siegen f├╝r guten Zweck

Gesch├Ątzte Lesezeit: 2 Minute(n)

Am vergangenen Freitag fand im erweiterten Rahmen des IV. Amphi Festivals der erste I. Amphi Cup statt. Mit dem Anpfiff um 19:30 Uhr, drehte sich in der Kölner Soccer World alles um das runde Leder, beim ersten Fußballturnier der schwarzen Szene, zugunsten des deutschen Kinderhospizdienstes Köln.

Insgesamt 5 Teams kämpften dabei um die Ehre, als ?erste AMPHI CUP GEWINNER? in die Geschichtsbücher einzugehen und die begehrten Siegertrophäen und Medaillen einzuheimsen. Neben dem Amphi-Besucherteam, einer Medienpartner- und Sponsorenelf, den Veranstaltern, sowie dem Team Devotee Soccer, wartete der I. Amphi Cup mit einer kompletten Promi-Mannschaft, bestehend aus namhaften Künstlern des Amphi Festivals auf, die sich und ihren Fans beweisen wollten, dass sie nicht nur erfolgreich die Bühne stürmen können, sondern auch auf dem Fußballplatz eine gute Figur abgeben.

Unter den wachsamen Augen von Krischan Wesenberg (ROTERSAND), der als souveräner Schiedsrichter alle Partien fest im Griff hatte, mussten sich die Kicker von Covenant, Funker Vogt, Melotron, Haujobb und Zeraphine nur einmal geschlagen geben und sicherten sich damit, als Überraschung des Abends, den hervorragenden zweiten Platz.

Ungeschlagen blieb dagegen das Team Devotee Soccer um Kapitän Torben Schmidt, welcher eigens für dieses Event eine schlagkräftige Truppe aus Szene-DJs und Musikprominenz um sich geschart hatte. Mit eigenem Schlachtruf und Maskottchen, war ihnen an diesem Abend kein anderes Team gewachsen, sodass die Devotee Soccer Jungs am Ende als verdiente Gewinner des I. Amphi Cups vom Platz gingen.

Auf dem dritten Platz reihte sich das Team der Medienpartner und Sponsoren ein, die sich somit noch vor die Besuchermannschaft auf Platz 4 und das Veranstalter-Team auf dem fünften Rang setzten.

Während für die Veranstalter des Amphi Festivals -als Initiatoren des Amphi Cups- aus sportlicher Sicht der olympische Gedanke zählte, stand bei diesem Turnier weit mehr als nur König Fußball im Mittelpunkt. Insgesamt wurde an diesem Abend der Betrag von 750,00 ? an den Deutschen Kinderhospizdienst in Köln gespendet. Der gemeinnützige Verein, unter der Schirmherrschaft von Hochsprung-Olympiasiegerin Heike Henkel, widmet sich bereits seit mehreren Jahren der Unterstützung von Kindern mit unheilbaren, lebensverkürzenden Krankheiten und deren Familien.

Kommentar verfassen