IN DARKNESS FESTIVAL 2017 – Duisburg, Parkhaus (08.07.2017)

Rroyce, © Dietmar Grabs
Rroyce, © Dietmar Grabs
Geschätzte Lesezeit: 3 Minute(n)

Letztes Wochenende war ich in Duisburg im Parkhaus Meiderich auf dem dritten In Darkness Festival. Auf dem Programm standen für mich zwei bekannte Namen: JanRevolution und Rroyce – zwei Bands von deren Live-Qualitäten ich mich bereits schon hab‘ überzeugen können. Entsprechend hoch waren meine Erwartungen an dieses kleine, aber feine Festival.

Lass Dir den Beitrag vorlesen:

Die Location lag am Rande eines Parks und fasste vielleicht etwa 200 Zuschauer. Das schöne daran war, dass man vom Zuschauerraum über eine Terrasse in einen großzügig angelegten Garten gehen konnte, wo einige Stühle und Bänke aufgebaut waren. Dieses Angebot wurde bei dem sommerlichen Wetter auch rege genutzt.

Der Reigen wurde pünktlich um 19:00 Uhr von Lvx Aeterna aus Dortmund eröffnet. Die 2014 gegründete Band hatte vor kurzem erst ihr Debütalbum herausgebracht. Wirklich schade für die Band war, dass zu dieser frühen Zeit die meisten Besucher die Geselligkeit in dem Garten bevorzugten. So standen vielleicht nur drei Reihen vor der Bühne. Nach den doch recht ruhigen Tönen von Lvx Aeterna, ging es mit düsterem Synth-Pop mit der ebenfalls recht jungen Band ALIENARE aus Hamburg weiter. Die Reihen vor der Bühne füllten sich ein wenig, während Tim, der Sänger, gut gelaunt wie ein Derwisch über die Bühne tanzte. Zum Ende ihres Sets hängten sie ihre neue Single Mission Abort an.

Setlist LVX AETERNA @ In Darkness Festival
01. I am God

02. Demons
03. Who am I
04. Robotermensch
05. Children of the Night
06. geficktes Herz
07. Darkness of hearts
08. federleicht

Setlist ALIENARE @ In Darkness Festival
01. Interference

02. Area 51
03. Forever
04. Providence
05. The One
06. City Lights
07. Move
08. Without Words
09. Mission Abort (Z)

Zum ersten Mal richtig voll wurde es beim anschließenden Auftritt von JanRevolution. Das erste Mal an dem Abend ging nicht nur auf, sondern auch vor der Bühne die Post ab. Ja und Thomas, zwei lang erprobte Live-Recken, feierten und sangen zusammen mit dem Publikum ein schwungvolles Set. Nach Momente kam als Überraschungsgast Casi von Rroyce auf die Bühne, der zusammen mit dem Energiebündel Jan Here forever performte. Zum Schluß forderte das Publikum noch eine Zugabe, die aus Zeitgründen leider nicht mehr drin war. Schwarzschild versuchten die Energie der vorherigen Band aufzunehmen und brachten eine wirklich gute Show. Einige haben diesen Auftritt genutzt, um draussen ein wenig Energie bei Bier und Limonade zu tanken und von dort aus deren Musik zu hören. Schade für die Band, die sich mit ihrem Goth-Pop wirklich ins Zeug legten.

Setlist JANREVOLUTION @ In Darkness Festival
01. Intro + Man

02. Our Time
03. Pray
04. Momente
05. Here forever (mit Casi)
06. Reminiscence
07. Freier Fall
08. The Conquerer
09. Amnesia

Setlist SCHWARZSCHILD @ In Darkness Festival
01. Mein Feind
02. Auferstehen
03. Bis zum Ende der Zeit
04. Ruf der Nacht
05. Der letzte Weg
06. Das Erwachen
07. In meinem Blut
08. Wir sind nicht allein
09. Nova
10. Zuviel Leben

Pünktlich um 23:00 Uhr starteten Rroyce mit Over and Over in ihren Festival-Part. Was folgte war ein Feuerwerk der guten Laune. Casi verstand es nicht nur, mit seinen beiden Bandkollegen zu interagieren, sondern nahm sofort intensiven Kontakt mit dem Publikum auf. Zu Bohemian Life holte sich Casi einen „Fan der ersten Stunde“ auf die Bühne, der dann auch seinen Gesangspart bravourös übernahm, während Casi selbst sich gemütlich ablegte. Immer wieder wurden auch etwas ruhigere Töne angeschlagen, wie z. B. bei You don´t belong here. Das Konzert gipfelte in der Zugabe mit Run, Run, Run, bei der Publikum und Sänger eine Symbiose auf dem Parkett bildeten. Aus Zeitgründen war eine zweite Zugabe leider nicht mehr drin.

So endete das In Darkness-Festival gefühlt leider etwas vorzeitig. Davon abgesehen war es ein toller Abend in familiärer Atmosphäre und allseits toller Stimmung. Es wäre super, wenn dieses, bisher wohl unterschätzte, Festival im nächsten Jahr seine Fortsetzung finden würde.

Setlist RROYCE @ In Darkness Festival
01. Over And Over

02. (It Smells Like) War
03. Who Needs
04. The Principle Of Grace
05. Hide Behind
06. The Dying Of Your Pride
07. Pyroclastic Flow
08. Thank You, I´m Scared
09. Siamese Dreaming
10. Bohemian Life
11. One, Two, Three, Four
12. I Like It When You Lie
13. You Don´t Belong Here (Z)
14. Running With The Sheep (Z)
15. Run, Run, Run (Z)

Weblinks IN DARKNESS FESTIVAL 2017:

Homepage: http://www.in-darkness.de
Facebook: https://www.facebook.com/InDarknessFestival/

Lvx Aeterna: http://lvxaeterna.de
ALIENARE: http://www.alienare.net/
JanRevolution: https://www.facebook.com/JanRevolution.Music/
Schwarzschild: https://www.facebook.com/SchwarzschildMusic/
RROYCE: http://www.rroyce.de/

Kommentar verfassen