ROYAL BLOOD – How Did We Get So Dark?

unnamed-4
Gesch├Ątzte Lesezeit: 2 Minute(n)

Unsere Bewertung

8

7

Gesamtnote

Nur wenige Rock-Acts schossen im laufenden Jahrzehnt so von Null auf Hundert wie Royal Blood. Aus dem Nichts katapultierten sich Mike Kerr und Ben Thatcher mit einem hit-gespickten Deb├╝talbum auf die gr├Â├čeren B├╝hnen der Welt, nun steht der zweite Longplayer in die L├Ąden. Wobei How Did We Get So Dark? mit zehn Songs in 34 Minuten gar nicht mal so „long“ ausf├Ąllt. Auf gro├če Experimente verzichtete das Duo aus Worthing, England, weiterhin gibt es die vom selbstbetitelte Erstling bekannte Mischung aus Grunge, Fuzz-Rock, Blues und Stoner. Kerr sch├╝ttelt weiter Bassriffs aus dem ├ärmel, die definitiv eher nach Gitarre klingen, Thatcher bringt die wuchtigen Drums – und das Songwriting mehrere Momente zum Mitgr├Âlen.

Lass Dir den Beitrag vorlesen:

Die Single Lights Out liefert einen davon, nicht zuletzt aufgrund des langgezogenen „Yeeeeeeaaaaah“ im Refrain. Auch das folgende I Only Lie When I Love You geht umgehend in Ohr und Beine, in der Folge schleichen sich allerdings leichte Erm├╝dungserscheinungen ein. Mal nehmen Royal Blood das Tempo ein wenig raus und erinnern schwerst an Eagles Of Death Metal-Schw├╝lstigkeiten (She’s Creeping), mal gibt es Classic Rock-Einfl├╝sse (Where Are You Now?) – aber irgendwie hat man das Gef├╝hl, das alles schon einmal genau so geh├Ârt zu haben. Einen einzigen Aha-Effekt liefert die Platte beim vorletzten St├╝ck Hole In Your Heart. Hier benutzt Kerr erstmals ein Keyboard, was dem ohnehin starken Song zus├Ątzlichen Drive verpasst. Womoglich ein Wink, wohin sich Royal Blood bei einem zuk├╝nftigen dritten Album hin orientieren k├Ânnten. Denn ein drittes Album in genau diesem Stil k├Ânnte nun wirklich des Guten zuviel sein.

Fazit:┬á How Did We Get So Dark? ist ein gutes Album ohne gro├če Aussetzer, dass sich Freunde des Deb├╝ts bedenkenlos zulegen k├Ânnen. Im direkten Vergleich wirkt die vor kurzem ver├Âffentliche Anomalie-LP der jungen Ulmer Genrekollegen von Van Holzen aber einen Tick frischer und aufregender.

Tracklist ROYAL BLOOD – How Did We Get So Dark?:

01. How Did We Get So Dark?
02. Lights Out
03. I Only Lie When I Love You
04. She’s Creeping
05. Look Like You Know
06. Where Are You Now?
07. Don’t Tell
08. Hook, Line & Sinker
09. Hole In Your Heart
10. Sleep

Weblinks ROYAL BLOOD:

Website: www.royalbloodband.com
Facebook: www.facebook.com/RoyalBloodUK

How Did We Get So Dark?

Preis: EUR 13,99

4.6 von 5 Sternen (12 Kundenbewertungen)

70 neu & gebraucht ab EUR 9,17

Kommentar verfassen