SUN OF THE SLEEPLESS kündigen nach 19-jährigem Bestehen Debüt-Album an

sun_of_the_sleepless
Geschätzte Lesezeit: 1 Minute(n)

Sun Of The Sleepless startete 1998 als Solo- und Katharsis-Projekt von Ulf Theodor Schwadorf (alias Markus Stock; Empyrium, The Vision Bleak). Seine Debüt-EP Poems To The Wretches Hearts (1999) gilt heute als beispielhaft für abgrundtiefen, eiskalten Black-Metal. 2004 zeigten Sun Of The Sleepless mit ihrer Nachtmahr-Split-EP stilistische Experimentierfreude in den Schatten von Lord Byron und Georg Trakl.

Lass Dir den Beitrag vorlesen:

Darauf folgten erst einmal 13 Jahre konsequentes Schweigen, bis sich im März mit dem Teaser der ersten Single des bevorstehenden Albums To The Elements wortwörtlich der Phönix aus der Asche erhob. „Ein Faustschlag ins Gesicht einer seichten Welt“ soll das neue Album sein, intensiver als Poems To The Wretches Hearts, erfüllt von einer inneren Glut, die sich über das kalte Fundament der bisherigen Sun Of The Sleepless erhebt.

Und tatsächlich, der 2-minütige Ausschnitt von Phoenix Rise erinnert eher an alte Empyrium als an Tausend Kalte Winter – eine Symbiose aus Feuer uns Eis.

To The Elements erscheint am 21. Juli 2017 bei Lupus Lounge (Prophecy Productions).

I

Preis: EUR 9,19

3.0 von 5 Sternen (1 Kundenbewertungen)

7 neu & gebraucht ab EUR 9,19

Tracklist SUN OF THE SLEEPLESS – To The Elements:

01. The Burden
02. Motions
03. The Owl
04. Where In My Childhood Lived A Witch
05. Forest Crown
06. The Realm Of The Bark
07. Phoenix Rise

Weblinks SUN OF THE SLEEPLESS:

Facebook: www.facebook.com/sunofthesleepless
Bandcamp: sun-of-the-sleepless.bandcamp.com

Kommentar verfassen