Prophecy Fest – vollständiges Line-Up steht

PF2017-final1
Geschätzte Lesezeit: 7 Minute(n)

Zum dritten Mal findet in diesem Jahr das Prophecy Fest im in Nordrhein-Westfalen gelegenen Balve statt. Seit seiner Premiere 2015 gilt das Fest als Geheimtipp für musikalischen Anspruch und das Besondere innerhalb des musikalischen Untergrunds. Was sich die Betreiber des Labels als Firmenphilosophie auf die Fahnen schreiben – Beständigkeit, Hochwertigkeit, Gemeinschaft -, wird auf dem Fest noch einmal deutlich greifbarer.

Neben dem erlesenen musikalischen Programm gibt es bei jedem Fest auch eine Art Exhibition eines bildenden Künstlers. Dieser ist als künstlerische Leitung für die bildliche Ausgestaltung des Fests verantwortlich. Seine Kunstwerke können im Rahmen der Veranstaltung erworben werden. In diesem Jahr obliegt diese Verantwortung dem österreichischen Graphikdesigners Irrwisch, der bereits mit Künstlern wie Hexvessel und Lotus Thief zusammengearbeitet hat.

Als Location haben sich die Veranstalter auch dieses Mal die natürliche Steinzeithöhle in Balve im beschaulichen Sauerland ausgesucht. Einst soll in der Höhle die Werkstatt von Wieland, dem Schmied aus der Nibelungensage, befunden haben. Ca. 2.000 Besuchern bietet die Höhle Platz und damit sind auch der Expansion des Fests deutliche Grenzen gesetzt, so man – was zu hoffen bleibt – der Location treu bleiben möchte. Denn nur so kann sich das Prophecy Fest seine entspannte und familiäre Atmosphäre erhalten, durch eben die es möglich ist auch außerhalb der Konzerte und Autogrammstunden mit den Künstlern in Austausch zu treten. Auch die teilweise radikalen stilistischen Brüche zwischen den einzelnen Bandauftritten könnten vor einem größeren, breiter gefächerten Publikum schwieriger werden.

Dass das Prophecy Fest sich mittlerweile als ernstzunehmende feste Größe innerhalb der Festival-Landschaft etabliert hat, zeigt auch die zunehmende Anzahl Label-fremder Bands im diesjährigen Line-Up.

Das Line-Up des diesjährigen Prophecy-Fests in alphabetischer Reihenfolge:

ARCTURUS
Die legendäre, 1987 gegründete Band setzt sich aus bestehenden und ehemaligen Mitgliedern richtungsweisender und mindestens genauso legendärer Metal-Bands wie Ulver, Mayhem, Borknagar, Dimmu Borgir und Ved Buens Ende zusammen. Ebenso vielfältig und illuster wie diese Zusammenstellung ist auch der Sound der Band: So gelten Arcturus als Inbegriff des Avantgarde-Metal. Die Norweger sind seit 2015 bei Prophecy Productions unter Vertrag. Im selben Jahr erschien auch ihr aktuelles Album Arcturian.

DOOL
Die Hard-Rock-Formation aus dem niederländischen Untergrund gaben mit ihrem im Februar 2017 erschienenen Debüt Here Now, There Then ihren Einstand bei Prophecy Productions. Auf zahlreichen Festivals stellten Dool zuvor bereits ihre unbestreitbare Wucht und Präsenz unter Beweis. Zu hören und zu sehen gibt es fesselnden und giftigen female fronted Hard-Rock im besten Sinne.

DORNENREICH
„Intensiv-mystisch-zeitlos“ sind die drei musikalischen Maxime der österreichischen Metal-Folk-Band Dornenreich, dem sie seit ihrer Gründung 1996 treu bleiben. Mit ihrem dritten Album Her Von Welken Nächten (2001) begann die Zusammenarbeit mit dem Label. Ihr aktuelles, bereits 2014 erschienenes, Album Freiheit sollte eigentlich ihr vorerst letztes sein. Damit könnte ihr Auftritt beim Fest, auf dem die Künstler eine Werkschau ankündigen, auch für weitere Überraschungen gut sein.

GLERAKUR
Ein einziger Song reichte aus und der Isländer Komponist und Soundarchitekt Elvar Geir Sævarsson erregte so viel Aufsehen, dass es einen Plattenvertrag für sein Projekt GlerAkur gab. Seine Kompositionen bewegen sich zwischen Post-Rock, Ambient und Black-Metal und erschaffen unvergleichliche Klangerlebnisse. Mit zwei Schlagzeugen und fünf Gitarren traten GlerAkur beim letztjährigen Prophecy Fest schon einmal auf. Zwischen meterhohen Soundwänden und epischen Gitarrenstürmen wussten bald alle Anwesenden weder, wo oben noch wo unten war. Wer so abliefert, darf dieses Jahr gern wiederkommen

HEXVESSEL
Den eigenen Musikstil beschreiben diese ungewöhnliche Band aus Finnland als „psychedelic forest folk“. Ihr aktuelles, 2016 erschienenes, Album When We Are Death markierte einen Wendepunkt im Schaffen der Band. Harmonien wurden erweitert hin zu einem organischen Sound, in dessen Zentrum die außergewöhnliche Stimme von Sänger Mat McNerney steht. Hexwessel sind eine von drei Label-fremden Bands, die auf dem Fest auftreten werden.

HYPNOPAZUZU
Für alle, die sich auch nur halbwegs mit Neo-Folk, Industrial oder Avantgarde auskennen, ist David Tibet (Current 93) so eine Art Lichtgestalt. Zusammen mit Youth (Killing Joke) hat der Brite nun das Projekt Hypnopazūzu ins Leben gerufen. Das Debutalbum Create Christ, Sailor Boy erschien im August letzten Jahres. „Music-wise I wanted something analogue, psychedelic and authentic, timeless yet also contemporary…“ erklärt Youth den Sound von Hypnopazūzu. Es wird das erste Konzert der Band in Deutschland sein.

LOTUS THIEF
Lotus Thief aus San Franzisco, Kalifornien, werden zum ersten Mal in Europa im Rahmen des Fests auftreten. Die Band, die sich der Bewahrung und Vertonung historischer Schriften genauso verpflichtet fühlt wie einer genreübergreifenden Synthese aus Black Metal, Space Rock und Ambient, wie ihr aktuelles Album Gramarye (2016) beispielhaft zeigt.

NHOR
Eine Weltpremiere erwartet die Besucher des Fests mit Nhor. Die britische Band, die schwebende Klänge zwischen Naturmystik, Ambient vor dem Hintergrund von Black Metal vornehmlich an Piano und Akustikgitarre erschafft. Jedem musikalischen Projekt liegt eine selbstverfasste Kurzgeschichte bei, die den Klangwelten, Bilderwelten an die Seite stellt. Ihr aktuelles Album Momenta Quintae Essentiae (2015) zeugt von tiefer Ruhe und essentieller Verbundenheit mit der Natur.

NOÊTA
Komplexe Klangstrukturen gibt es bei Noêta zu hören. Das schwedische Duo, das zu den Neuzugängen des Labels zählt schafft Musik, die zur Innenschau aufruft. Beyond Life and Death heißt das Debüt-Album der beiden Künstler, das im Februar diesen Jahres erschienen ist. Darin widmen sich Noêta den rudimentären, wie komplexen Fragen und Ängsten zwischen Leben, Natur und Sterben. Es wird ihr erstes Konzert außerhalb ihrer skandinavischen Heimat sein.

SÓLSTAFIR
Die Alternative Rocker aus Reykjavík in Island müssen, glaube ich, wohl niemandem mehr vorgestellt werden. Sie sind die dritte externe, in dieser Auflistung erscheinende Band. Und obwohl vom Veranstalter bewusst zwischen den auftretenden Bands keine Rangfolge erstellt wird, damit jeder Künstler seinen Raum und seine Würdigung für sich erhält, sind Sólstafir wohl die heimlichen Headlinder und zusätzlicher Magnet des diesjährigen Fests.

SOROR DOLOROSA
Die 2001 in Paris gegründete Band sind stilistisch dem Goth-Rock, Post-Punk und Cold-Wave zuzuordnen und zählen innerhalb dieser Genres zu den Visionären ihres Fachs. Soror Dolorosa unterzeichneten bereits im Oktober 2015 bei Prophecy Productions. Seitdem ist es erst einmal wieder still geworden. Trotzdem dürfen sich Fans der Band freuen, denn neben dem Album Severance, das Soror Dolorosa am Stück spielen werden, wird ebenfalls das neue Werk Apollo auf dem Fest vorgestellt.

SPIRITUAL FRONT
Für mich völlig überraschend unterzeichneten die Römer vor kurzem einen Vertrag mit Auerbach Tonträger, dem für alles Folkige zuständige Sublabel bei Prophecy. Dies wurde bekannt und zwar nachdem sie ihre Beteiligung auf dem diesjährigen Fest bekannt gaben. Stilistisch spielen Spiritual Front eine Mischung aus Neo-Folk, Post-Punk und Dark-Cabaret, die die Band gern mit Elementen aus Country-Music, Tango, Spaghetti-Western-Soundtracks und einer gehörigen Portion Sarkasmus würzen. Aus diesem Grund bezeichnen sie ihre Musik als „Nihilistic-Suicide-Pop“ und wahrscheinlich aus demselben Grund erwartet die Zuhörer ganz spezielles „Armageddon Gigolo (2010)-Set“.

SUN OF THE SLEEPLESS
Nach 13 Jahren Abstinenz und fast 20-jährigem Bestehen kündigen Sun Of The Sleepless ihr Debüt-Album To The Elements an. Die unterdrückten, musikalischen Emotionen, denen Ulf Theodor Schwadorf mit diesem Poetic-Black-Metal-Katharsis-Projekt Nahrung geben wollte, haben sich letztendlich offenbar nun Bahn gebrochen. Einen Vorgeschmack darauf gab es mit Phoenix Rise, das sehr stark an die frühen Empyrium erinnert und somit ganz die Handschrift des Meisters trägt. Auf dem Fest werden Sun Of The Sleepless erst zum zweiten Mal vor Publikum auftreten, was aber angesichts der umfassenden Erfahrung ihrer Besetzung nur eine anekdotische Randnotiz bleiben sollte.

THE MOON AND THE NIGHTSPIRIT
Ein einmaliges Set und erweitertem Ensemble aus Piano und Harfe planen die beiden Pagan Folk-Künstler aus Ungarn. Im März erschien das aktuelle Album Metanoia von The Moon And The Nightspirit, das dem Zuhörer das Tor zur märchenhaften Welt der ätherischen Feengeschöpfe und sagenumsponnenen Pane öffnet – in der Kulisse der uralten Gewölbe der Höhle in Balve werden diese Grenzen zur Märchenwelt sicherlich noch durchlässiger werden und den Beitrag der Band zu einem der Highlights des Fests werden lassen.

THE VISION BLEAK
Mit insgesamt sieben Studioalben in 16 Jahren zählen The Vision Bleak zu den produktivsten und beliebtesten Bands des Prophecy-Labels. Atmosphärischer Gothik-Doom-Symphonic-Metal oder, wie es die Band selbst beschreibt ,„Horror-Metal“ bringen Schwadorf und Konstanz auf den Punkt, wie sich ihre Musik anhört, ja wie sich die Musik in diesem Spannungsfeld anhören sollte. Zum ersten Mal seit 10 Jahren werden The Vision Bleak mit dem Shadow Philharmonics auftreten und wie bei jedem Konzert die alles entscheidende Frage stellen: „Can you say Kutulu?!“

Das Prophecy Fest findet am 28. und 29. Juli 2017 in der Balver Höhle, Balve, Nordrhein-Westfalen (Deutschland), statt.

Weblinks PROPHECY FEST:

Veranstalter/Tickets: live.weltnetz.lu/en/titel/prophecy-fest-28-07-29-07-2017-balve
Veranstalter/Facebook: www.facebook.com/prophecyproductions
Arcturus: myspace.com/arcturusnorway
Dool: allthosewhowanderaredool.com
Dornenreich: www.flammentriebe.com
Glerakus: www.facebook.com/glerakur
Hexvessel:hexvessel.tumblr.com
Hypnopazuzu:hypnopazzu.bandcamp.com
Lotus Thief: www.lotusthief.com
Nhor: nhor-uk.bandcamp.com
Noêta: www.noetaofficial.com
Soror Dolorosa:www.sorordolorosa.com
Spiritual Front:www.spiritualfront.com
The Moon and The Nightspirit:www.themoonandthenightspirit.com
The Vision Bleak: www.the-vision-bleak.de

Arcturian (Digipak)

Preis: EUR 14,99

4.3 von 5 Sternen (7 Kundenbewertungen)

31 neu & gebraucht ab EUR 10,06

Kommentar verfassen