SHOCK THERAPY – Theatre of Shock Therapy (1985 – 2008)

GeschÀtzte Lesezeit: 3 Minute(n)

Unsere Bewertung

9

Gesamtnote

Klar, Hate Is A 4-Letter Word kennt vermutlich jeder, der eine Weile in den Clubs unterwegs war. Der Underground-Klassiker von Shock Therapy ist im Grunde aus kaum einer DJ-Playlist wegzudenken, Gregory John McCormick – vor allem als „Itchy“ bekannt, hat sich hiermit ein Denkmal fĂŒr die Ewigkeit gesetzt. Dabei ist der Kosmos von Shock Therapy eigentlich weitaus grĂ¶ĂŸer, zudem macht der Bandname dem Kopf dahinter alle Ehre. Immer waren die KlĂ€nge eine Art Therapie gegen die DĂ€monen im eigenen Kopf. Wie man 2008 wusste, hat er den Kampf verloren – das musikalische VermĂ€chtnis jedoch bleibt. Einen guten Überblick darĂŒber bietet die frisch erschienene Doppel-CD Theatre of Shock Therapy.

Lass Dir den Beitrag vorlesen:

Hate Is A 4-Letter Word tĂ€uscht dabei ein wenig ĂŒber den Sound der Band hinweg: Hier ist die Musik eher im dunklen Elektro zu verorten, dies aber ist nur eine von vielen Facetten bei der Band. Hört man auf dieser Doppel-CD weiter, so merkt man es schon beim folgenden The Window Of My Dreams. Immer noch recht harmonisch, bemerkt man hier, dass es treibender Elektro-Sound ist, aber auch die Gitarre ist zu hören. Diese ist mitunter auch recht ungestĂŒm, wie man in Nummern wie Pain merkt, das sehr punkig und mit hohem Tempo daherkommt. Oder auch im Ă€ußerst verzweifelt wirkenden Hope I Die Tonight, das mit Klangmauern spielt, die ganze Verzweiflung im Gesang bĂŒndelt und gezielt auch mit Disharmonien arbeitet.

Gern begegnet im Zusammenhang mit Shock Therapy auch die Bezeichnung Elektro Rock. The Glory Of Pain kann das auf CD 2 direkt sehr gut belegen – die Musik an sich mag treibender Elektro sein, aber die sĂ€gend-verzerrte Gitarre, das hohe Tempo und auch der Gesang legen eine deutliche Rock-AttitĂŒde nahe. Immer wieder ist festzustellen, wie vielseitig all das ist, was Itchy samt Band auf die Beine gestellt haben. Auch Titel wie You Hate Me und Projectile Vomitting mit gleichzeitig faszinierenden und verstörenden Soundscapes lassen sich hierfĂŒr gut anfĂŒhren.

Insgesamt 34 StĂŒcke sind es, die auf Theatre of Shock Therapy begegnen und einen guten Einblick in das Gesamtwerk der Band, die es zwischen 1985 und 2008 auf beeindruckende 16 Alben gebracht hat. Wer die Band kennt, wird sich an dieser Zusammenstellung sehr erfreuen können, wer die Band bisher nicht kannte oder sie nur vom Tanzen zu Hate Is A 4-Letter Word kennt, hat hier die gute Gelegenheit, die Band mal ausgiebiger kennenzulernen. Es lohnt sich!

Tracklist SHOCK THERAPY – Theatre of Shock Therapy:

CD 1
01. Morning Intro
02. Running
03. Deliver To Me
04. Theatre Of Life
05. Violent Memories
06. Come And Dance With Me
07. Buried Alive
08. Gut Feeling
09. Pain
10. Hate Is A 4-Letter Word
11. The Window Of My Dreams
12. Hard To Face Me
13. Hope I Die Tonight
14. I Don’t Even Care
15. Touch Me And Die
16. Anti-Communication
17. Nth Power Of Extreme

CD 2
01. Psychotic Princess
02. The Glory Of Pain
03. Disorder
04. What Compels Me?
05. Brazen Fools
06. Let Me Go
07. You Hate Me
08. Projectile Vomitting
09. Can I Do What I Want?
10. A Dishonest Man
11. I Never Asked For This
12. No Fear Of Death
13. Everyone Hates Me (Squishy Nice Thing)
14. Playing With God
15. Shower Of Indecision
16. Do You Know What It’s Like?
17. Moldy

Weblinks SHOCK THERAPY:

Homepage: www.shock-therapy-band.com
Facebook: www.facebook.com/ItchyShockTherapy

Theatre Of Shock Therapy (1985-2008)

Preis: EUR 16,49

(0 Kundenbewertungen)

22 neu & gebraucht ab EUR 12,34

Kommentar verfassen