KIEFER SUTHERLAND – Der Musiker im Schauspieler kommt im Juni 2017 nach Deutschland

Kiefer-Sutherland-Press-Photo-2017
GeschÀtzte Lesezeit: 2 Minute(n)

FĂ€llt der Name Kiefer Sutherland, dann denkt man unweigerlich an eine beeindruckende, und immer noch andauernde Schauspielkarriere und großartige Filme wie „Stand By Me – Das Geheimnis eines Sommers“ (1986), „The Lost Boys“, „Flatliners – Heute ist ein schöner Tag zum Sterben“ oder „Eine Frage der Ehre“, aber auch bahnbrechende Serien wie „24“ oder aktuell „Designated Survivor“.

Down in a Hole

Preis: EUR 11,50

(0 Kundenbewertungen)

26 neu & gebraucht ab EUR 7,75

Dass in Sutherland noch andere Talente und Interessen schlummern, wissen die wenigsten, aber auch an diese geht er mit demselben Engagement heran wie an seine Schauspielerei. Ab 1992 verdingt er sich zusammen mit John English ĂŒber zehn Jahre lang als ViehzĂŒchter und wird mit ihm als professioneller Rodeo-Reiter Mitglied der US-Nationalmannschaft USTRC. Mit der Mannschaft gewinnt er mehrere Rodeos in Phoenix, Indio oder Los Angeles. 2002 grĂŒndet er zusammen mit seinem besten Freund Jude Cole die kleine, aber feine Plattenfirma Ironworks. Das Ziel des Labels ist es, heimische Musiker zu unterstĂŒtzen und ihnen eine Plattform zu geben, in einer Zeit, in der sich die Musikindustrie in einem monumentalen Umbruch befindet. Zu den bekannteren Ironworks-KĂŒnstlern gehören Rocco DeLuca and the Burden, HoneyHoney und Billy Boy On Poison. 2009 verlĂ€sst Sutherland das Label, um sich neuen Herausforderungen zu stellen. Die kommen im FrĂŒhjahr 2015: Als er seinem Freund Cole zwei selbst geschriebene Songs vorspielt, ist dieser sofort Feuer und Flamme und ĂŒberzeugt Sutherland, die StĂŒcke nicht an andere KĂŒnstler zu geben, sonders daraus ein eigenes, komplettes Album zu machen. Das Ergebnis erschien im Sommer 2016, hört auf den Namen Down In A Hole und ist laut Sutherland eine Art Tagebuch. „Allen elf Songs liegen persönliche Erfahrungen zugrunde. Es ist eine schöne Sache und sehr befriedigend, in der Lage zu sein, auf sein Leben zurĂŒckzuschauen, auf die guten und auf die schlechten Zeiten und das alles mit Musik auszudrĂŒcken. Und das Beste ist: So sehr es mir Spaß gemacht hat, die Songs zu schreiben und aufzunehmen, so sehr freue ich mich darauf, sie auch vor einem Live-Publikum zu spielen; das ist etwas, womit ich niemals gerechnet hĂ€tte.“

Termine KIEFER SUTHERLAND Tour 2017:

06.06.2017 Hamburg, Mojo Club
07.06.2017 Berlin, Heimathafen
08.06.2017 MĂŒnchen, Technikum
12.06.2017 Köln, Gloria
13.06.2017 Frankfurt, Gibson Club

tickets

Kommentar verfassen