Auch 2016 sind VINYL und Streaming auf dem Vormarsch

Quelle: Bundesverband Musikindustrie
Quelle: Bundesverband Musikindustrie
GeschÀtzte Lesezeit: 1 Minute(n)
Quelle: Bundesverband Musikindustrie

Quelle: Bundesverband Musikindustrie

Laut den jĂŒngsten Daten des Bundesverbands der Musikindustrie wĂ€chst der Markt fĂŒr Vinyl und Streaming auch 2016 krĂ€ftig weiter. Streaming konnte um satte 24,3% zulegen (von 223 auf 384 Mio Euro), wĂ€hrend Vinyl seinen Marktanteil von 3,3% auf 4,5% vergrĂ¶ĂŸern konnte. Zugleich ist auch der Musikmarkt in Deutschland leicht gestiegen. Von 1,54 Mrd. Euro 2015 auf 1,58 Mrd. Euro in 2016.

Lass Dir den Beitrag vorlesen:

Dr. Florian DrĂŒcke, GeschĂ€ftsfĂŒhrer des BVMI: „Die Wachstumskurve mag 2016 etwas flacher ausgefallen sein als im Vorjahr, das spricht aber nicht gegen den derzeit generell positiven Trend am Markt. Vielmehr wurde das WeihnachtsgeschĂ€ft 2015 durch mehrere Megaseller besonders positiv stimuliert, Vergleichbares hat es im vergangenen Jahr nicht gegeben

Bedeutsam natĂŒrlich auch die Verschiebung Richtung Digital: Von 30,9% auf 38% Marktanteil in 2016.

Im Streamingbereich dominiert weiterhin Spotify mit ĂŒber 43%. Apple Music schafft es immerhin auf 20,9% und ist damit der einzige ernsthafte Konkurrent.


Damit wÀre das jetzt das 4. Jahr in Folge mit steigenden UmsÀtzen, wobei die Digitalisierung der Wachstumsmarkt ist.

Quellen: BVMI

Kommentar verfassen