EWIGHEIM & THE OTHER – Wuppertal, Underground (10.02.2017)

Ewigheim, © Miriam Neiken
Ewigheim, © Miriam Neiken
Geschätzte Lesezeit: 3 Minute(n)

Mit neuen Album und wechselnden Special Guest (The Fright, The Other, Eisregen) waren Ewigheim Anfang des Jahres „Auf Abwegen“ Tour 2017 unterwegs. Monkeypress war beim Auftritt im Wupptertaler Underground für Euch dabei.

Lass Dir den Beitrag vorlesen:
The Other, © Miriam Neiken

Faninteraktion bei The Other

Trotz Baustellenchaos und Parkplatzknappheit rund um die Metalkneipe im Zentrum Wuppertals reicht die Zeit noch für einen kurzen Besuch am Merchstand bevor es pünktlich um 21:00 Uhr mit den Horrorpunkern von The Other losgeht. Back to the cemetary eröffnet das Set und mehr und mehr Besucher kommen von der Theke hinunter auf die Tanzfläche vor der Bühne. In der Menge vor der Bühne lassen sich viele Shirts von The Other ausmachen – kein Wunder, ist der Gig im Underground doch quasi ein Heimspiel für die Band und zudem deren erster Liveauftritt in 2017. Schnell ist Stimmung in der Bude und es wird mitgesungen und gepogt. Bei Dreaming of the devil (das auf der Setlist als Drieming op de Döbel notiert ist :-) ) muss Gitarrist Pat Laveau kurz aussetzten um eine neue Saite aufzuziehen, rechtzeitig zu Puppet on a string ist die Truppe aber wieder vollständig. Mit Beware of ghouls, Der Tod steht Dir gut und Lovers Lane folgen die Kracher, wie von Sänger Rod Usher angekündigt, in der zweiten Hälfte des Sets und kurz darauf ist dann auch schon Schluss. Das Publikum hat allerdings noch nicht genug und so gibt es mit Tarantula noch eine spontane Zugabe.

Fear Itself

Preis: EUR 9,19

5.0 von 5 Sternen (11 Kundenbewertungen)

1 neu & gebraucht ab EUR 9,19

Setlist The Other @ Wuppertal, Underground (10.02.2017):

  1. Back to the cemetary
  2. Skeletons
  3. Nie mehr
  4. Transylvania
  5. Dreaming of the devil
  6. Puppet on a string
  7. Doll island
  8. Beware of ghouls
  9. Der Tod steht Dir gut
  10. The price you pay
  11. Lovers Lane
  12. Hier kommt die Dunkelheit
  13. We all bleed red
  14. Tarantula (Z)

Nach kurzer Umbaupause geht es weiter mit den Elektro-Rockern Ewigheim. Allen B. Konstanz und Yantit haben als ersten Song Schlaflied, den Opener des aktuellen Albums Schlaflieder, ausgewählt. Ein ruhiger Song in dem der Tod eines Freundes besungen wird. Mit Die Augen zu und Der Tanz der Motten folgen zwei ältere Stücke. Dies ist der Preis stammt dann wiederrum vom aktuellen Silberling und überzeugt mit besonders gelungenem Text. Das Rad der Käfer vom 2004er Album Heimwege läutet dann schließlich die zweite Hälfte ein, gefolgt vom rockigen Schneemann.

Ewigheim, © Miriam Neiken

Gute Stimmung auch bei Ewigheim

Zwar profitieren die Thüringer nicht von dem Heimvorteil wie ihre Vorband, trotzdem kann Ewigheim auf eine treue Fangemeinde blicken. Auffällig ist jedoch, dass das Publikum zumindest in den vorderen Reihen komplett durchgewechselt wurde. Wo eben noch gepogt wurde, fliegen nun beim Headbangen die langen Haare der Metalheads. Leider scheinen auch schon einige Besucher nach dem Auftritt von The Other die Location verlassen zu haben, was für den eigentlichen Headliner wirklich sehr schade ist. Nichtsdestotrotz lassen Ewigheim nichts anbrennen und spielen zum Ende das bereits mehrfach geforderte Stück Leiche zur See bevor die vier Musiker nach Drei Punkte geschlossen die Bühne verlassen. Der Zugabeblock umfasst dann nochmals drei Stücke und entlässt die Besucher mit Heimwege eigentlich schon in die Nacht. Aber auch die Fans von Ewigheim fordern wehement eine Zugabe und so entscheidet sich die Band spontan dazu den wirklich gelungenen Song Dies ist der Preis ein zweites Mal an diesem Abend zu spielen. Danach gibt es noch Autogramme/Fotos am Merchstand und das ein oder andere Bier, bevor es zurück auf die Straße geht.

Setlist Ewigheim @ Wuppertal, Underground (10.02.2017):

  1. Schlaflied
  2. Die Augen zu
  3. Der Tanz der Motten
  4. Dies ist der Preis
  5. Falsches Herz
  6. Das Rad der Käfer
  7. Schneemann
  8. Schatten
  9. Morgenrot
  10. Leiche zur See
  11. Drei Punkte
  12. Nachruf (Z)
  13. Rückgrat (Z)
  14. Heimweg (Z)
  15. Dies ist der Preis (ZZ)

Fotos: Miriam Neiken

Kommentar verfassen