MONO INC. – Together Till The End

mono-inc-together-till-the-ende-cover_330x330
GeschÀtzte Lesezeit: 7 Minute(n)

Unsere Bewertung

10 Gesamtnote

Am 13. Januar 2017 erscheint das nunmehr neunte Album der DĂŒster-Rocker Mono Inc. aus Hamburg innerhalb von zehn Jahren Bandgeschichte. Diesmal gibt es wieder ein komplettes Album auf Englisch… Besser kann 2017 nicht beginnen. Mit diesem Album haltet ihr einen Juwel in der Hand, einen wahren Meilenstein in der Bandgeschichte von Mono Inc. und dieses Konzeptalbum erzĂ€hlt euch Geschichten aus alten Zeiten der Seefahrt. Inspiriert wurden sie in den Hamburger Hafenstudio vom Ausblick aufs Wasser und die damit behaftete AtmosphĂ€re. Begebt euch mit auf die Reise ins Jahr 1722. Auch die eine oder andere Überraschung wird es auf diesem Album geben, doch dazu spĂ€ter mehr. Trotzdem möchte ich noch kurz vorab eine Anmerkung zum Titel des Albums Together Till The End geben. Der eine oder andere wird beim Lesen dieses vielleicht das Ende der monomanischen Ära befĂŒrchten, dem kann ich aber vorweg nehmen, dass dies nicht der Fall sein wird. Vielmehr ist es als ein Dankeschön an die treuen Fans zu sehen, die die Band seit ĂŒber 10 Jahren begleiten und unterstĂŒtzen. Martin und die Band danken Euch, dass sie ohne Eure UnterstĂŒtzung niemals so ihren Traum leben könnten. Es gibt fĂŒr die Band kein „wir hier oben“ und „Ihr da unten“. „Wir stehen zusammen! Wir sind eins! UnerschĂŒtterlich! Bis zum Ende!“ Dies sind nicht nur schöne Worte oder sogar Floskeln, wer sich dieses Album anhört, wird gleich beim ersten Mal verstehen, was Martin und die Band meint. Jeder einzelne Track ist somit etwas Besonderes, aber lest und hört gleich mit rein.

Lass Dir den Beitrag vorlesen:
Auch VNV Nations Ronan Harris ist zu Gast

Als Opener startet The Banks Of Eden ins Album. Hier nun beginnt die Reise ins Jahr 1722. Meeresrauschen, eine Schiffsglocke und Möwenkreischen zu Beginn und dann setzen die monomanischen Gitarren mit ihren harten Riffs ein: Der DĂŒster-Rock kann beginnen. Mit dem Refrain habe ich sofort einen Ohrwurm im Kopf. Hier ist sie also die so geliebte Dynamik, die einen beim Hören mitreißt. Dieser Song wird bestimmt einen festen Platz auf der Live-Setlist bekommen. Herausragend ist auch die Stimme der Drummerin Katha Mia, die harmonisch zu Martins samtweicher Stimme passt. Ein wirklich großartiger Start ins Album. Der nachfolgende Titelsong Together Till The End ist ein typischer Mono Inc. Song, der auch auf das eine oder andere VorgĂ€ngeralbum gepasst hĂ€tte. Ich kann einfach nicht still sitzen, ich muss mein Tanzbein schwingen. Hier ist es wieder, dass Mono Inc. Klangerlebnis: Gitarrenriffs, hervorragende Drummarbeit von Drummerin Katha Mia, Martins samtweiche Stimme und Kathas klare Backingvokals. FĂŒr mich ist dies die nĂ€chste Mono Inc. Hymne neben Voices of Doom und Symphony Of Pain. Als nĂ€chstes kommt Überraschung Nummer eins auf die Ohren: Boatman. Kein anderer als Frontmann Ronan Harris von VNV Nation im Duett mit Martin! Was fĂŒr eine Premiere. Zwei herausragende KĂŒnstler in stimmlicher Harmonie. Schnell kommt ein GĂ€nsehautfeeling auf und verursacht ein GefĂŒhlschaos zwischen Sehnsucht, Traurigkeit und Fernweh und macht diesen Song zu einem großartigen Klangerlebnis. Dieser Track hallt noch sehr lange in mir nach. Mit Out In The Fields gibt es einen Cover-Song auf die Ohren. Bereits Mitte der 1980er Jahre hat Gary Moore diesen Song ĂŒber Krieg, Religion und Hautfarbe thematisiert. Heute aktueller denn je. Frontmann Martin beweist auch hier ein HĂ€ndchen fĂŒr Cover-Versionen. NatĂŒrlich in der gewĂŒnschten Mono Inc. Manier wird diesem Song neues Leben eingehaucht. Großartig. FĂŒr mich schließt sich nun der emotionalste Song auf diesem Album an: Mit The Tide gibt es ganz viel GĂ€nsehaut und maritimes Feeling auf die Ohren und fĂŒr die Seele. Alle vier Monos singen nur mit einem Akkordeon begleitet und das Meeresrauschen macht es so Besonders. Tiefe Melancholie und eine Traurigkeit lassen mich das ein oder andere Mal tief Luft holen und die eine oder andere TrĂ€ne kullert mir ĂŒber die Wangen. Ich denke unweigerlich an einen geliebten Menschen, den ich viel zu schnell verloren habe. Großartige Ballade und GĂ€nsehautfeeling pur. Danke fĂŒr diesen wunderschönen und doch so anderen Song. Nun folgt Überraschung Nummer zwei, Children Of The Dark. Was erwartet den eingefleischten Fan, wenn sich vier gestandene Herren der DĂŒster-Szene in einer Kooperation zusammenschließen? Das geht ganz kurz und knapp: ein richtig großartiger Song. Dieser knĂŒpft an die StĂ€rken an, die Mono Inc. Songs ausmachen. Besonders ist fĂŒr mich die herausragende Leistung der Drummerin Katha Mia, die von Anfang an mit glasklaren Backingvocals dominiert. Bereits beim ersten Mal hören verspĂŒrt man die Dynamik und die Power des Songs und einmal mitgerissen, habe ich schnell einen Ohrwurm, der sich unweigerlich im Gehirn festsetzt. Ich bin restlos begeistert. Alle vier Herren haben ihren gleichberechtigten Part im Song. Ein Dankeschön an die schwarze Szene.

Together Till The End (Amazon Bonus Version)

Preis: EUR 9,99

4.8 von 5 Sternen (49 Kundenbewertungen)

1 neu & gebraucht ab EUR 9,99

Der sich nun anschließende Track Forever And A Day erinnert etwas an einen Song aus Terlingua. Großartige Gitarrenriffs und etwas ruhiger im Rhythmus. Klare Backingvokals im Refrain von Katha, die sehr dominant sind. Ein Track zum TrĂ€umen und genießen. GĂ€nsehautfeeling gibt es nun mit Across The Waves auf die Ohren. ErwĂ€hnenswert sind auch hier die dominanten Drums von Katha. Im Vordergrund stehen textlich die Überquerung der Meere und die Hoffnung auf ein besseres Leben und die damit verbundene RealitĂ€t, im so gelobten Paradies angekommen zu sein und dann festzustellen, dass es doch anders ist. Aktuelle gesellschaftliche Themen werden hier lyrisch aufgearbeitet und erreichen mich durch die musikalische Darbietung auch auf der GefĂŒhlsebene. Darum habe ich von der ersten Sekunde an wieder dieses unglaubliche GĂ€nsehautfeeling. Ein sehr tiefgrĂŒndiger Song, hier bleibt viel Raum zum Nachdenken und Philosophieren ĂŒber den Sinn des Lebens.

Jetzt kommt richtig Tempo ins Spiel: Bei There Comes A Time (Back To Life) treffen barocke OrgelklĂ€nge auf schnelle, harte GitarrenklĂ€nge. Als ich diesen Song das erste Mal gehört habe, hatte ich das GefĂŒhl, dass die Monos im gestreckten Galopp auf der Flucht sind. Aber der Sinn dahinter ist dann doch etwas anders und viel tiefgrĂŒndiger, der Text ist hier ziemlich entscheidend. Es geht um die Schnelllebigkeit, um die Werte und die Hoffnung, dass alles doch irgendwann einmal besser werden wird. Doch etwas bitter diese Pille. Herausragend sind auch hier wieder die Leistung Kathas, viel Drumarbeit und glasklare Backingvocals. Somit passt auch das extrem hohe Tempo. Der Track Rome Wasn’t Built In A Day trĂ€gt die unverkennbare monomanische Handschrift: Eine herzergreifende Melodie, die sofort mitreißt. PlĂ€tschert so schön und leicht dahin, ich möchte einfach nur mitsingen und mich im Rhythmus bewegen. Das ist alles andere als schlecht und der Track versprĂŒht gute Laune und bietet viel Platz und Raum fĂŒr die Gitarren und die samtweiche Stimme von Frontmann Martin. Solltet ihr den Song This Is My Life mehrfach hören, wovon ich einmal ausgehe, werdet ihr genau wie ich ab sofort mit einem Ohrwurm im Kopf herumlaufen. Das gehört dann zum Leben dazu, denn man lebt halt nur einmal. Auch hier möchte mein Tanzbein nicht still stehen. Ich freu mich schon diesen Song auf der Tour prĂ€sentiert zu bekommen. Zum Abschluss wird es mit Eden (Reprise) richtig dramatisch, denn es gibt noch einmal ein richtig tolles Orchester auf die Ohren. Schließt eure Augen, dann seht ihr ein großes Segelschiff in voller Fahrt ĂŒber die Weltmeere schippern. Instrumental hervorragend umgesetzt. Dazu die Backingvocals Kathas aus The Banks Of Eden. Besser kann ein Abschluss nicht umgesetzt werden.

Fazit: Mit Together Till The End haben sich die Hamburger Nordlichter einen weiteren Meilenstein in ihrer Bandgeschichte geschaffen. Ein wirklich von der ersten Sekunde an gelungenes Konzeptalbum und der rote Faden zieht sich komplett durchs ganze Album. Mono Inc. greifen auf altbewĂ€hrte Riffs und KlĂ€nge aus ihrer Bandgeschichte zurĂŒck, polarisieren aber auch mit neuen Klangerlebnissen und das funktioniert. Das Tempo der Tracks haben sie wieder an das gewohnte monomanische angepasst ohne dabei zu klingen, als wĂ€ren sie auf der Flucht. Herausragender DĂŒster-Rock. Sie haben es einfach verdammt drauf und ich freue mich, sie das nĂ€chste Jahr live erleben zu dĂŒrfen. In insgesamt 13 StĂ€dten werden die Hamburger im April und Mai 2017 die BĂŒhnen rocken und ihren treuen Fans das neue Album prĂ€sentieren, an dem es absolut nichts zu kritisieren gibt!

Tracklist: MONO INC. – Together Till The End:

01. The Banks Of Eden
02. Together Till The End
03. Boatman (feat. Ronan Harris from VNV Nation)
04. Out In The Fields
05. The Tide
06. Children Of The Dark (feat. Tilo Wolff, Joachim Witt, Chris Harms)
07. Forever And A Day
08. Across The Waves
09. There Comes A Time (Back To Life)
10. Rome Wasn’t Built In A Day
11. This Is My Life
12. Eden (Reprise)

Termine MONO INC. Together Till The End 2017:

20.04.2017 Hannover, Musikzentrum
21.04.2017 Oberhausen, Turbinenhalle
22.04.2017 Wilhelmshaven, Pumpwerk
27.04.2017 Frankfurt/M., Batschkapp
28.04.2017 NĂŒrnberg, Hirsch
29.04.2017 MĂŒnchen, Backstage
05.05.2017 Stuttgart, Im Wizemann
06.05.2017 Leipzig, Haus Auensee
12.05.2017 Dresden, Kleinvieh
13.05.2017 Berlin, Huxleys Neue Welt
18.05.2017 OsnabrĂŒck, Rosenhof
19.05.2017 Köln, BĂŒrgerhaus Stollwerck
20.05.2017 Hamburg, Markthalle

tickets

Merken

Merken

Merken

Kommentar verfassen