FinestNoise: die kostenlosen neuen Sampler

GeschÀtzte Lesezeit: 2 Minute(n)

Den Sampler von FinestNoise gibt es inzwischen seit fast 20 Jahren – an ein Ende ist dabei gar nicht zu denken. Jedes Mal wieder gibt es dabei die schöne Möglichkeit, neue Bands fĂŒr sich zu finden, die man sonst unter UmstĂ€nden nicht auf dem Schirm hĂ€tte. Den „bluNoise“-Mailorder, wo der Sampler einst erschien, gibt es nicht mehr, der Sampler selbst hat ĂŒberlebt. Inzwischen gibt es seine 34. Ausgabe, zudem wurde er um eine DVD ergĂ€nzt, die nun in die zweite Reihe geht. Wir haben Euch an dieser Stelle einige Infos zu den Samplern zusammengestellt. Und das Beste dabei: Er ist stets kostenlos!

Lass Dir den Beitrag vorlesen:
FinestNoise – Der Sampler No. 34

Auch bei Ausgabe 34 des Samplers muss zunĂ€chst mit einer möglichen Fehlannahme aufgerĂ€umt werden: Es handelt sich hierbei nicht um einen Label-Sampler, sondern generell um einen Überblick ĂŒber neue Bands aus der Indie-Szene. Ein Ansatz, den der Sampler stets verfolgte und den er auch weiter verfolgen wird. Auf Nummer 34 haben es 18 Bands geschafft. Einen Anspruch auf VollstĂ€ndigkeit erhebt der Samper nicht, aber er gibt einen guten Einblick in Musik, die neben dem Mainstream stattfindet. Einige Namen hat man evtl. schon einmal gehört, andere hingegen mögen neu erscheinen.

Diesmal dabei: Sir Collapse *** Maggie On The Roxx *** Gentlemen’s Descent *** Kornelius Flowers *** The Jooles *** Soulhenge *** Infinight *** Arise From The Fallen *** Dr. Mulle *** Paranoya *** Fro-Tee Slips *** Friedrich Jr. *** Marius StĂ€rk feat. Yeray Diaz Hurtado *** Lane *** Lichtscheu *** Open Parachine *** Sedna and Makemake *** Vacek City

FinestNoise – Die DVD II

Vor rund fĂŒnf Jahren gab es Ausgabe I der DVD, damals zum 15-jĂ€hrigen JubilĂ€um des Samplers. Heißt also: Es geht straff auf die 20 zu, die nicht mehr lange auf sich warten lĂ€sst. Zur Steigerung der Vorfreude darauf gibt es schon jetzt die zweite Ausgabe des DVD-Samplers. Darauf zu finden sind Videos von Bands, die in den letzten Jahren auf FinestNoise veröffentlicht haben. Leider nicht alle, da der Platz auf einer DVD begrenzt ist, aber insgesamt 17 Bands haben ihren Weg auf die Scheibe gefunden. SelbstverstĂ€ndlich gibt es hier keine Hochglanz-Produktionen zu erwarten, Steven Spielberg hatte leider gerade keine Zeit, Regie zu fĂŒhren, dafĂŒr gibt es authentische Clips zu sehen.

Also Player an, DVD rein, Bierchen geöffnet oder Teechen bereitet – und reingeschaut!

Alle Informationen zum Sampler, zur Bestellung usw. findet Ihr unter www.dersampler.de

Kommentar verfassen