PASSENGER РKöln, Palladium (29.10.2016)

Passenger, © Markus Hillgärtner
Passenger, © Markus Hillgärtner
Geschätzte Lesezeit: 2 Minute(n)

Der britischen Singer-Songwriter Mike Rosenberg, besser bekannt als Passenger, gastierte am Samstag, den 29. Oktober 2016, im Kölner Palladium. Der 32-jährige aus Brighton begann seine Musikerkarriere als Straßenmusiker und brachte es mit seinem Welthit Let Her Go 2012 zu Erfolg, sodass es nicht verwunderte, dass um das restlos ausverkaufte Kölner Palladium kaum ein Parkplatz zu finden war.

Lass Dir den Beitrag vorlesen:

Doch bevor es soweit war, dass der Mann des Abends die B√ľhne betrat, kam mit Gregory Alan Isakov ein anderer Singer-Songwriter auf die B√ľhne. Alleine und nur mit seiner Gitarre bewaffnet wirkte er auf der gro√üen B√ľhne und vor tausenden Zuschauern jedoch ein wenig verloren. Nat√ľrlich hat man es alleine immer schwerer, doch ohne ein Publikum das jeden Song kennt und mitsingt muss man auf der B√ľhne ein wenig mehr Dynamik oder Entertainment bieten um neue Fans gewinnen zu k√∂nnen. Musikalisch war das Dargebotene zwar durchaus nicht schlecht, es konnte in den rund 30 Minuten aber auch nicht wirklich √ľberzeugen, sodass nicht mehr als ein Anstandsapplaus auf den Gig folgte.

Obwohl bereits alles f√ľr Passenger aufgebaut war und das Entfernen des Equipments von Gregory Alan Isakov keine f√ľnf Minuten dauerte, mussten sich die K√∂lner noch deutlich l√§nger gedulden, bis endlich die vierk√∂pfige Band gefolgt von Passenger die B√ľhne betrat. Mit Somebody’s Love und Life’s for the Living starteten sie unter gro√üer Begeisterung seitens des Publikums in das 16 Songs umfassende Set. Direkt wurde deutlich, was das Erfolgsrezept von Passenger ausmacht: Grandiose Songs vorgetragen von einer gro√üartigen Stimme von einem charismatischen und sympathischen Mann der trotz des Erfolges noch auf dem Boden geblieben scheint.

Mike Rosenberg sah man den Spa√ü am Konzert an und dadurch schaffte er es spielend, den Funken auch auf die rund 4.000 anwesenden Fans √ľberspringen zu lassen. Diese klatschten und sangen selbstverst√§ndlich flei√üig mit. Doch zwischendurch war es auch einmal Zeit f√ľr leisere T√∂ne, sodass Passenger seine Band wegschickte und das Simon & Garfunkel Lied The Sound Of Silence alleine vortrug, w√§hrenddessen das K√∂lner Publikum so leise war, dass man eine Stecknadel h√§tte fallen h√∂ren k√∂nnen.

Nat√ľrlich durfte auch der Hit Let Her Go nicht fehlen, der erwartungsgem√§√ü am meisten von den Anwesenden gefeiert wurde. Nach den beiden Zugaben Home und Holes verabschiedete sich Mike in die Nacht und hinterlie√ü ein begeistertes Publikum, dass auf einen sch√∂nen Abend mit Passenger und seiner Band zur√ľckblicken konnte.

Setlist PASSENGER @ Köln, Palladium (29.10.2016)

01. Somebody’s Love
02. Life’s for the Living
03. If I Go
04. 27
05. Anywhere
06. Everything
07. Travelling Alone
08. The Sound of Silence (Simon & Garfunkel Cover)
09. I Hate
10. Young as the Morning Old as the Sea
11. Beautiful Birds
12. Let Her Go
13. Ain’t No Sunshine (Bill Withers Cover)
14. Scare Away the Dark
15. Home (Z)
16. Holes (Z)

Fotos: Markus Hillgärtner

Young as the Morning Old as the Sea

Preis: EUR 9,99

4.5 von 5 Sternen (27 Kundenbewertungen)

1 neu & gebraucht ab EUR 9,99

Kommentar verfassen