HEIMATAERDE – Augsburg, Kantine (12.11.2016)

Heimataerde, ┬ę Marius Meyer (Handy-Foto)
Heimataerde, ┬ę Marius Meyer (Handy-Foto)
Gesch├Ątzte Lesezeit: 3 Minute(n)

Am Exerzierplatz wurden die Schwerter geschwungen… H├Ârt sich martialisch an, steht aber eigentlich vor allem f├╝r gelungene musikalische Unterhaltung am Samstagabend in Augsburg, wo die Kantine in der Stra├če ÔÇ×Am ExerzierplatzÔÇť beheimatet ist. Hier zogen sich an diesem Abend Heimataerde ihre Kettenhemden ├╝ber und nahmen sich der Aufgabe an, das Augsburger Publikum zu begeistern. Wer p├╝nktlich zum Einlass da war, musste dann aber doch noch etwas warten, denn dieser verz├Âgerte sich eine halbe Stunde, sodass man noch eine Weile bei Temperaturen um null Grad warten musste. Aber als Musikliebhaber nimmt ja bekanntlich so einiges auf sich ÔÇô und schlie├člich sollte es sich am Ende auch lohnen, bei den kalten Temperaturen das Haus verlassen zu haben.

Lass Dir den Beitrag vorlesen:

Nach dem Einlass um 20 Uhr war es dann auch eine halbe Stunde sp├Ąter schon so weit, dass die lokalen Opener Oxic Inc. mit rockigen Gothic-Kl├Ąngen das Publikum aufw├Ąrmten und dabei trotz der musikalischen Entfernung zum Headliner zu gefallen wussten. Die anschlie├čende Umbaupause wurde angenehm kurz gehalten, sodass gegen 21:30 Uhr Heimataerde die B├╝hne entern konnten. Wenn man nun in den vorderen Reihen stand und sich dabei umdrehte, stellte man verwundert fest, dass es au├čer den vorderen Reihen nur noch vereinzelte G├Ąste an der Bar gab. Grob ├╝berschlagen m├Âgen es um die 60 Zuschauer gewesen sein, die an diesem Abend den Weg zum Exerzierplatz fanden. Aber bekannterma├čen ist weniger auch manchmal mehr. Den Beweis hierf├╝r traten Heimataerde mehr als deutlich an.

W├Ąhrend bei einem Vielfachen an Publikum oft ein statischer Eindruck entsteht, war bei Heimataerde von den ersten T├Ânen an Feiern angesagt. Zu den tragenden Kl├Ąngen von Ein Flammenmeer komplettierte sich die Band auf der B├╝hne, mit dem titelgebenden Aerdenbrand vom k├╝rzlich ver├Âffentlichten neuen Album wurde direkt das Tempo angezogen und der Bewegung vor und auf der B├╝hne war kein Einhalt geboten. Ganz eindeutig: Wer heute Abend hier war, war nicht zuf├Ąllig hier, sondern wollte Spa├č haben ÔÇô was gl├╝cklicherweise f├╝r das Publikum genauso wie f├╝r die Band galt. Die Kombination aus Elektro und mittelalterlichen Kl├Ąngen hat sich auch hier wieder mehr als bew├Ąhrt und man konnte einem Set quer durch die Laufbahn der Band folgen, wobei der Fokus auf den j├╝ngeren Werken lag.

Auch die St├╝cke vom Album Kaltwaerts wurden dabei sehr dankbar angenommen von den Zuschauern, wie beispielsweise der Titeltrack des Albums zeigte. Das vermeintliche Finale aber geh├Ârte erneut dem neuen Album Aerdenbrand, dessen Hick Hack Hackebeil euphorisch gefeiert wurde ÔÇô was eine skurrile Wirkung zeigte, wenn gut gelaunt Zeilen wie ÔÇ×ich will dich tot sehenÔÇť gut gelaunt skandiert wurden. Nachdem man mitgehend und augenzwinkernd der Band folgte, war nat├╝rlich an ein wirkliches Ende des Sets noch gar nicht zu denken. Stattdessen kam die Band noch zweimal wieder. Es fehlten ja schlie├člich auch noch so ein paar St├╝cke.

In der ersten Zugabe ging man auch noch einmal zehn Jahre zur├╝ck und spielte Morituri Salutant vom 2006er-Album Kadavergehorsam, das ebenfalls sehr gut ins Set passte. In der zweiten Zugabe punkteten tanzbare St├╝cke wie Gotteskrieger und Bruderschaft, bevor der Abend mit Der Verfall vom 2007er-Werk Leben geben, Leben nehmen den Abend endg├╝ltig beendete. Satte 21 St├╝cke hatte man geh├Ârt und gefeiert, bevor man in die Nacht entlassen wurde. Ein Abend, der sich durch und durch gelohnt hat!

Setlist HEIMATAERDE ÔÇô Augsburg, Kantine (12.11.2016):

01. Ein Flammenmeer
02. Aerdenbrand
03. Templerblut
04. Wei├č schwarz
05. Hoch hinaus
06. Dein Opfer
07. Die Erde verdreht sich
08. Gib mir
09. Endlos
10. Kaltwaerts
11. Pilgerlied
12. Pater Noster/Heimataerde
13. Wie ein Tier
14. Hick Hack Hackebeil
15. Heut ist ein guter Tag (Z)
16. Morituri Salutant (Z)
17. Lebloser K├Ârper (Z)
18. Gotteskrieger (ZZ)
19. M├Ârder (ZZ)
20. Bruderschaft (ZZ)
21. Der Verfall (ZZ)

Weblinks HEIMATAERDE:

Homepage: www.heimataerde.de
Facebook: www.facebook.com/HeimataerdeOffiziell
Twitter: www.twitter.com/heimataerde

Aerdenbrand (Ltd.Box Edition)

Preis: EUR 17,23

4.0 von 5 Sternen (6 Kundenbewertungen)

21 neu & gebraucht ab EUR 17,23

Kommentar verfassen