TEMPLE OF THE DOG – Temple Of The Dog (Deluxe Edition)

GeschÀtzte Lesezeit: 4 Minute(n)

Unsere Bewertung

9

Gesamtnote

Diese Meldung wurde 2016 schnell zur Sensation: Temple Of The Dog kommen auf Tour. 25 Jahre nach ihrem einzigen Album, einem einzigen Konzert und der folgenden Auflösung. Kleine Showcases gab es 2011, die jedoch nur wenige StĂŒcke im Rahmen des JubilĂ€ums von Pearl Jam stattfanden und nun das: Temple Of The Dog live auf Tour. Alle acht USA-Shows sind folglich auch lĂ€ngst ausverkauft. Falls jemanden all das verwundern sollte, die kleine Hintergrund-Info: Chris Cornell (Soundgarden) rief die Band 1990 ins Leben, holte sich seinen Schlagzeuger Matt Cameron dazu, ergĂ€nzte die Band um Jeff Ament und Stone Gossard der (nach dem Tod von Andrew Wood frisch aufgelösten) Mother Love Bone, die gerade mit Mike McCready (ebenfalls Mitglied bei Temple Of The Dog) Pearl Jam grĂŒndeten und auch ein gewisser Eddie Vedder war mit dabei. Der Begriff „Supergroup“ mag heute inflationĂ€r genutzt werden, damals, 1990, entstand mit Temple Of The Dog im Grunge eine, die diesen Begriff wirklich verdiente.

Lass Dir den Beitrag vorlesen:

Passend zur Tour wurde auch das Album zum 25-jĂ€hrigen JubilĂ€um noch einmal wiederveröffentlicht und erschien als 4 Disc (2CD/1DVD/1BluRay Audio) Super Deluxe Edition, Doppel-LP, 2-CD Deluxe Edition und als Einzel-CD. An dieser Stelle soll es um die 2-CD Deluxe Edition gehen. HerzstĂŒck natĂŒrlich auch hier: das eigentliche Album. Producer Brendan O’Brien hat hier noch einmal Hand angelegt und den Sound aufpoliert, der auch 25 Jahre nach der Erstveröffentlichung noch frisch klingt. Man merkt es schon in Say Hello 2 Heaven als Opener, das klare Gitarren und eingĂ€ngigen Gesang in den Strophen bietet, aber auch seine lauten Momente beinhaltet, Riffs und Solo-Momente beinhaltet und einen sich inmitten des Grunge fĂŒhlen lĂ€sst.

Man merkt dem Album in jeder Sekunde an, dass hier Musiker am Werk waren, die ihr Handwerk verstehen und zudem noch Spaß daran haben, was sie da machen. Druckvolle Nummern stehen neben ruhigen Titeln und zĂŒnftig gerockt werden darf auch. Hunger Strike als einer der bekanntesten Titel der Band zeigt dabei zunĂ€chst eher die ruhige Seite, steigert sich aber zum Ende immer mehr hin zu einer gesĂ€ttigten Rock-Nummer. Dabei steht auch der leicht verhangene Gitarrensound der Band echt gut, wie man unter anderem in Wooden Jesus merken kann, das dennoch durch den eindringlichen Gesangsstil eine ordentliche Portion Druck entwickelt. Geradlinigen Rocksound hingegen begegnet einem in Titeln wie Pushin‘ Forward Back, das Riff-freudig seinen Weg geht und den Hörer dabei mit auf diesen Weg reißt.

Ein sehr gelungenes Grunge-Album erhĂ€lt man am Ende. In der Deluxe Edition zusĂ€tzlich aufgewertet um Alternate Mixes, Demos und Outtakes. Wie das mit Demos immer so ist: Den vollwertigen Sound des fertigen StĂŒckes können sie nicht ersetzen, aber wenn man Demos von Nummern wie Say Hello 2 Heaven hört, so sind es interessante Dokumente der StĂŒcke, wie sie klangen, bevor man ihnen den Feinschliff gab. Auch mit den Alternate Mixes und Outtakes kann man hier gut nachvollziehen, wie die StĂŒcke im Endergebnis auch hĂ€tten klingen können. Das Outtake von Wooden Jesus beispielsweise zeigt eine etwas andere AtmosphĂ€re als die endgĂŒltige Version, aber auch so hĂ€tte man sich das Ergebnis gut vorstellen können.

So hat man am Ende mit der Deluxe Edition vor allem natĂŒrlich ein Album, das definitiv fĂŒr sich steht und zeigt, wie Grunge zu klingen hat, zum anderen aber auch einen guten Einblick in die Band Temple Of The Dog an sich. Und wer weiß: Vielleicht raffen sie sich ja doch noch einmal auf, neues Material zu erschaffen. WĂŒnschenswert wĂ€re es.

Tracklist TEMPLE OF THE DOG – Temple Of The Dog (Deluxe Edition):

CD 1
01. Say Hello 2 Heaven (25th Anniversary Mix)
02. Reach Down (25th Anniversary Mix)
03. Hunger Strike (25th Anniversary Mix)
04. Pushin‘ Forward Back (25th Anniversary Mix)
05. Call Me A Dog (25th Anniversary Mix)
06. Times Of Trouble (25th Anniversary Mix)
07. Wooden Jesus (25th Anniversary Mix)
08. Your Savior (25th Anniversary Mix)
09. Four Walled World (25th Anniversary Mix)
10. All Night Thing (25th Anniversary Mix)
11. Say Hello 2 Heaven (Alternate Mix)
12. Wooden Jesus (Alternate Mix)
13. All Night Thing (Alternate Mix)

CD 2
01. Say Hello 2 Heaven (Demo)
02. Reach Down (Demo)
03. Call Me A Dog (Demo)
04. Times Of Trouble (Demo)
05. Angel Of Fire (Demo)
06. Black Cat (Demo)
07. Times Of Trouble (Instrumental Demo)
08. Say Hello 2 Heaven (Outtake)
09. Reach Down (Outtake)
10. Pushin‘ Forward Back (Outtake)
11. Wooden Jesus (Outtake)
12. All Night Thing (Outtake)

Weblinks TEMPLE OF THE DOG:

Homepage: www.templeofthedog.com
Facebook: www.facebook.com/TempleofTheDog
Twitter: www.twitter.com/templeofthedog

Temple Of The Dog (Ltd.Edt.Deluxe CD)

Preis: EUR 19,49

5.0 von 5 Sternen (1 Kundenbewertungen)

44 neu & gebraucht ab EUR 13,60

Kommentar verfassen