LED ZEPPELIN – The Complete BBC Sessions (5-LP-Box)

GeschÀtzte Lesezeit: 5 Minute(n)

Unsere Bewertung

10 Historischer Stellenwert

10 Musik

Gesamtnote

Es ist nun etwa 20 Jahre her, dass Led Zeppelin erstmalig die BBC-Sessions vorstellten, mit Aufnahmen, die in Auftritten fĂŒr die BBC in den Jahren 1969 und 1971 entstanden. Damals erschienen sie als Doppel-CD, jetzt 2016 ging Jimmy Page noch einmal ins Archiv, restaurierte die Aufnahmen und ergĂ€nzte sie zudem um insgesamt weitere Songs aus einer als „Lost Session“ bezeichneten Sammlung aus dem Jahr 1969. So viele Jahre spĂ€ter kann sich der Hörer nun daran erfreuen, erneut in den Genuss dieser Aufnahmen zu kommen, die in verschiedenen Formaten erscheinen. Wir widmen uns an dieser Stelle der 5-LP-Version von The Complete BBC Sessions.

Lass Dir den Beitrag vorlesen:

LP 1 und 2 bestehen dabei aus vier verschiedenen Sessions aus dem Jahr 1969, aufgenommen im Playhouse Theatre, Aeolian Hall Studio 2 und bei zwei Sessions im Maida Vale Studio 4. Hierbei liegt keine strenge Chronologie vor, sondern eine gute Mischung der StĂŒcke. Zu Beginn begegnet mit Titeln wie You Shook Me und I Can’t Quit You Baby direkt prototypischer Bluesrock, wie das Riffing direkt verdeutlicht, man scheut sich auch nicht, mal eine Mundharmonika zu Hilfe zu nehmen, Gitarrensoli begegnen, wuchtige Momente begegnen – kurzum: Led Zeppelin in Topform. Auch das Tempo kommt nicht zu kurz, wie das mehrfach vertretene Communication Breakdown gut zeigen kann. Die Spielfreude merkt man dabei immer wieder. Es ist schwer, es in Worte zu fassen, aber wenn man Nummern wie The Girl I Love She Got Long Black Wavy Hair hört, so hat man den Eindruck, als lĂ€ge der beschwingte Sound nicht nur am Arrangement selbst. Nicht fehlen darf dabei natĂŒrlich auch einer der Welthits: Whole Lotta Love. Die Kombination aus Blues und – zumindest im Kontext der Zeit – harten Rockriffs zĂŒndet auch hier in den BBC Sessions, zudem bleibt hier im Rahmen der Live-Aufnahmen Raum fĂŒr Improvisation. HierfĂŒr ist in den Arrangements und natĂŒrlich den Solo-Einlagen immer eine Menge Spielraum. Deutlich wird es vor allem zum Abschluss von LP 2, wenn auf Seite B mit You Shook Me und How Many More Times zwei Aufnahmen mit ĂŒber zehn Minuten Spielzeit begegnen. Hier wird dem musikalischen Spieltrieb kein Einhalt geboten. Schleifende Orgeln, Mundharmonika, alle Register werden gezogen und abwechslungsreiche Versionen gespielt.

LP 3 und 4 stammen dann aus dem Jahr 1971 und wurden im Paris Cinema aufgenommen, das sich – anders, als sein Name vermuten lĂ€sst – wie auch die Aufnahmeorte aus dem Jahr 1969 in London befindet. Hier wird direkt druckvoll losgelegt mit dem Immigrant Song, der eine ordentliche HĂ€rte an den Sound bringt und sich gar nicht lange mit AufwĂ€rmen beschĂ€ftigen will. Hohes Tempo, auch hier wieder viele Solo-Einlagen, das bieten Led Zeppelin gekonnt. Ebenfalls auch hier mit dabei ist die improvisierte und ausdauernde Seite – unter anderem manifestiert der Aufnahme von Dazed And Confused, das eine ganze LP-Seite beansprucht mit seiner Spieldauer von ĂŒber 18 Minuten. Verhalten mit „tapsigen“ Melodien eröffnet es, das Schlagzeug nĂ€hert sich langsam an, bald werden die Riffs gesĂ€ttigter und der Sound dichter, KlangwĂ€nde entstehen – eine Nummer, die auch auf einer solchen LĂ€nge spannend gehalten wird. Wobei der Spannungsbogen auch danach aufrecht erhalten wird, denn mit Stairway To Heaven folgt der zweite Welthit der Band. Ein Klassiker, zu dem wohl kaum noch ein Wort verloren werden muss. Auch hier in einer guten Form und auf einer LĂ€nge von knapp neun Minuten prĂ€sentiert, ist sie eine gute ErgĂ€nzung zu jeder Sammlung. Und auch Whole Lotta Love begegnet noch einmal, aber ganz anders: als ein Medley bestehend nicht nur aus dem Original-Song, sondern ergĂ€nzt um Boogie Chillun (John Lee Hooker), Fixin‘ To Die (Bob Dylan), That’s Alright Mama und A Mess Of Blues (beide Elvis Presley. Im Rahmen von ÜbergĂ€ngen, ruhigeren Momenten, Improvisationen, Drum-Passagen und mehr werden die StĂŒcke ineinander gewoben und Led Zeppelin erweisen besagten Rock-GrĂ¶ĂŸen gekonnt die Ehre. Mit Thank You bedankt man sich abschließend bei den Zuhörern.

Eine Sonderstellung nimmt zu guter Letzt die fĂŒnfte LP ein, die neun bisher unveröffentlichte Aufnahmen enthĂ€lt. Hier trifft man bereits gehörte StĂŒcke in weiteren Aufnahmen wie auch weitere StĂŒcke. Da brilliert beispielsweise die entspannte Aufnahme von What Is And What Should Never Be, Dazed And Confused setzt erneut zu einem elf-minĂŒtigen Trip an und der Communication Breakdown rockt zwei weitere Male gut durch. Neu wiederum ist der White Summer, der zunĂ€chst folkige GitarrenlĂ€ufe im hohem Tempo bietet, ruhige Passagen bietet und durch sein Spiel mit den Dynamiken eine ausdauernd-abwechslungsreiche Nummer darstellt. Als definitive RaritĂ€t beendet zuletzt Sunshine Woman die Zusammenstellung, das bisher nirgends veröffentlicht wurde und dabei doch eine typische Led Zeppelin-Nummer darstellt mit so vielem, was die Band ausmacht, nicht zuletzt ist zudem ein Mundharmonika-Solo zu hören, wĂ€hrend auch die anderen Instrumente sich mal in den Mittelpunkt spielen dĂŒrfen. Eine guter Abschluss einer herausragenden Zusammenstellung, die man jedem musikhistorisch interessiertem Rock-Hörer nur ans Herz legen kann!

Zu The Complete BBC Sessions erschien außerdem eine 3-CD-Box, ein Download sowie eine Deluxe Version mit 5 LPs, 3 CDs und Download.

Tracklist LED ZEPPELIN – The Complete BBC Sessions:

LP 1
A1 You Shook Me (Playhouse Theatre)
A2 I Can’t Quit You Baby (Playhouse Theatre)
A3 Communication Breakdown (Aeolian Hall Studio 2)
A4 Dazed And Confused (Playhouse Theatre)

B1 The Girl I Love She Got Long Black Wavy Hair (Aeolian Hall Studio 2)
B2 What Is And What Should Never Be (Maida Vale Studio 4)
B3 Communication Breakdown (Maida Vale Studio 4)
B4 Travelling Riverside Blues (Maida Vale Studio 4)

LP 2
A1 Whole Lotta Love (Maida Vale Studio 4)
A2 Somethin’ Else (Aeolian Hall Studio 2)
A3 Communication Breakdown (Playhouse Theatre)
A4 I Can’t Quit You Baby (Playhouse Theatre)

B1 You Shook Me (Playhouse Theatre)
B2 How Many More Times (Playhouse Theatre)

LP 3
A1 Immigrant Song (Paris Cinema)
A2 Heartbreakter (Paris Cinema)
A3 Since I’ve Been Loving You (Paris Cinema)
A4 Black Dog (Paris Cinema)

B1 Dazed And Confused (Paris Cinema)

LP 4
A1 Stairway To Heaven (Paris Cinema)
A2 Going To California (Paris Cinema)
A3 That’s The Way (Paris Cinema)

B1 Whole Lotta Love (Medley) (Boogie Chillun, Fixin’ To Die, That’s Alright Mama, A Mess Of Blues) (Paris Cinema)
B2 Thank You (Paris Cinema)

LP 5
A1 Communication Breakdown (Playhouse Theatre)
A2 What Is And What Should Never Be (Aeolian Hall Studio 2)
A3 Dazed And Confused (Playhouse Theatre)
A4 White Summer (Playhouse Theatre)

B1 What Is And What Should Never Be (Paris Cinema)
B2 Communication Breakdown (Paris Cinema)
B3 I Can’t Quit You Baby (Maida Vale Studio 4)
B4 You Shook Me (Maida Vale Studio 4)
B5 Sunshine Woman (Maida Vale Studio 4)

Weblinks LED ZEPPELIN:

Homepage: www.ledzeppelin.com
Facebook: www.facebook.com/ledzeppelin
Twitter: www.twitter.com/ledzeppelin

The Complete BBC Sessions / Deluxe Edition Vinyl (5LP) [Vinyl LP]

Preis: EUR 82,99

4.4 von 5 Sternen (25 Kundenbewertungen)

23 neu & gebraucht ab EUR 64,99

Kommentar verfassen