THE CHEMICAL BROTHERS – Gelsenkirchen, Amphitheater (06.09.2016)

The Chemical Brothers, © Marcus Nathofer
The Chemical Brothers, © Marcus Nathofer
Geschätzte Lesezeit: 2 Minute(n)
DJ James Holyroyd, © Marcus Nathofer

DJ James Holroyd

Ihr einziger Deutschland-Gig im Jahre 2016 führte Ed Simons und Tom Rowlands in das altehrwürdige Amphitheater im Herzen des Ruhrgebiets. Nach knapp anderthalb Stunden mit eher loungig-elektronisch-unspektakulärer Beschallung durch DJ James Holroyd betraten The Chemical Brothers um 21.20 Uhr die Bühne. Vor einer gut gefüllten Location kamen die Visuals und Laser nun besonders gut zur Geltung, da inzwischen vollständige Dunkelheit eingesetzt hatte. Mit dem Kniff, ausgerechnet den Klassiker Hey Boy, Hey Girl als Opener auszusuchen, hatten die beiden Engländer das tanzwütige Publikum dann auch direkt auf ihrer Seite. Knappe 90 Minuten lang mischten die „Brüder“ munter alte Hits wie Chemical Beats, Star Guitar, Galvanize oder Do It Again mit einigen Stücken der aktuellen Platte Born In The Echoes. Als heimliches Highlight entpuppte sich hierbei das lärmige I’ll See You There, welches mit einer extralangen Version des äußerst sehenswerten wie verstörend-psychedelischen Video aufwartete.

Lass Dir den Beitrag vorlesen:

Gute Stimmung im weitem Rund, gestützt durch eine tolle Akustik. Und trotzdem blieb gegen kurz vor 23 Uhr nach den wie gewohnt blockrockenden Beats das Gefühl zurück, dass da noch deutlich mehr drin gewesen wäre. Gerade für einen verhältnismäßig horrenden Ticketpreis von knapp 60 € darf man mehr erwarten als zum Teil zehn Jahre alte recycelte Visuals und ein Set ohne Zugaben, welches einige der größten Kracher komplett aussparte. Von Tracks wie Setting Sun, Elektrobank oder Out Of Control nur einige Vocal-Schnipsel herauszuholen, sorgt dann doch schon für mehr Frust als Lust.

Setlist THE CHEMICAL BROTHERS @ Gelsenkirchen, Amphitheater (09.09.2016):
  1. Tomorrow Never Knows (Junior Parker cover)
  2. Hey Boy Hey Girl
  3. Sometimes I Feel So Deserted / Chemical Beats
  4. Do It Again / Get Yourself High / Direct Buki
  5. Go
  6. Star Guitar / Swoon
  7. EML Ritual
  8. Tuba / Acid Children / House Nation
  9. Setting Sun
  10. Out of Control / It Doesn’t Matter
  11. Saturate
  12. Elektrobank („Who is this?“ part)
  13. I’ll See You There
  14. Got Glint?
  15. Escape Velocity / The Golden Path
  16. Don’t Think / Under The Influence / The Test
  17. Galvanize
  18. King of the beats / C.H.E.M.I.C.A.L. / Leave Home / Song To The Siren
  19. Block Rockin‘ Beats
Weblinks THE CHEMICAL BROTHERS:

Homepage: www.thechemicalbrothers.com
Facebook: https://www.facebook.com/ChemicalBros

Born In The Echoes (Deluxe Edition) [Explicit]

Preis: EUR 11,09

4.0 von 5 Sternen (24 Kundenbewertungen)

1 neu & gebraucht ab EUR 11,09

Kommentar verfassen