ZAZ РKöln, Open Air am Tanzbrunnen (28.07.2016)

ZAZ, © Markus Hillgärtner
ZAZ, © Markus Hillgärtner
Geschätzte Lesezeit: 2 Minute(n)

Am Donnerstag, den 28. Juli 2016, stattete die franz√∂sische Nouvelle-Chanson-S√§ngerin ZAZ, b√ľrgerlich Isabelle Geffroy, dem Gel√§nde um den Tanzbrunnen in K√∂ln-Deutz einen Besuch ab, um in gem√ľtlicher Open Air Atmosph√§re Lieder aus ihren vier Alben darzubieten. Das Gel√§nde war gut gef√ľllt, aber weit entfernt vom Ausverkauf, was auch mit dadurch verursacht wurde, dass mehr oder minder zeitgleich Rihanna das K√∂lner Fu√üballstadion mit rund 31.000 Anh√§ngern f√ľllte. Doch w√§hrend die US-S√§ngerin viel wegen ihrer lustlosen Playback-Performance kritisiert wurde, erwartete die Besucher am Tanzbrunnen eine charmante K√ľnstlerin voller Energie und Spa√ü am Konzert.

Laut der Tanzbrunnen Webseite war Konzertbeginn f√ľr 20:00 Uhr geplant, doch aufgrund von L√§rmbestimmungen darf das Open Air Gel√§nde nur bis 22:00 Uhr bespielt werden, sodass der Support Lina Maly noch vor offiziellem Konzertbeginn auf die B√ľhne ging. Ihren Auftritt verpassten wir daher leider g√§nzlich. ZAZ lie√ü die Zuschauer ein wenig warten, denn p√ľnktlich um 20:00 Uhr passierte erst einmal gar nichts. Als sie dann gegen 20:20 Uhr auf der B√ľhne erschien, trat sie zuerst als Instrumentalistin an ihrem Theremin in Erscheinung, bevor sie das Mikrofon ergriff und zu singen begann. Sympathisch hatte sie das Publikum direkt unter Kontrolle und man konnte ihr von der ersten Sekunde an ansehen, dass es ihr Spa√ü machte. Doch nicht nur ihr und dem Publikum war der Spa√ü anzusehen, sondern auch ihre Band schien bei bester Laune zu sein, was auch an dem perfekten Open Air Wetter lag. Trotz regnerischer Aussichten am Vormittag war es abends sonnig und ausreichend warm und nicht zu hei√ü, aber vor allen Dingen trocken.

Zauberhafte Atmosphäre und viel Interaktion zeichnet das ZAZ Konzert aus

ZAZ zeigte sich von ihrer dynamischen Seite und tanzte wild von der einen B√ľhnenh√§lfte zur anderen und interagierte viel mit ihrer Band und teils sogar mit den LED W√§nden, die als Hintergrund dienten. Die Kommunikation mit dem Publikum lief, abgesehen von einer deutschen Ansage die man ihr als Spickzettel auf den B√ľhnenboden geklebt hatte, auf Franz√∂sisch ab, was f√ľr den Gro√üteil der Fans kein Problem war. Ich jedoch habe kein Wort verstanden, doch das war nicht weiter tragisch, denn die Musik stand im Vordergrund und da konnte man sich sowohl vom Sound als auch von der Performance verzaubern lassen.

Es war ein toller Konzertabend, der die Besucher des Tanzbrunnengeländes in seinen Bann zog und bei dem ZAZ wieder einmal unter Beweis stellen konnte, dass sie eine hervorragende Sängerin ist, aber auch mit dem Publikum umzugehen weiß.

Kommentar verfassen