DAMIEN RICE РKöln, Open Air am Tanzbrunnen (09.08.2016)

Damien Rice, © Markus Hillgärtner
Damien Rice, © Markus Hillgärtner
Geschätzte Lesezeit: 2 Minute(n)

Am Dienstag, den 09. August 2016, kam der Ire Damien Rice f√ľr ein Open Air Konzert an den K√∂lner Tanzbrunnen. Als Support hatte er Hanna Leess aus Norwalk, Connecticut inklusive ihrer Band dabei. Platziert in der linken Ecke der B√ľhne hatte man die ersten 30 Sekunden noch das Gef√ľhl, dass der Gro√üteil der Band fehlte. Dies war aber nicht der Fall, der restliche B√ľhnenaufbau war jedoch schon direkt f√ľr Damien Rice vorgesehen. Weiter schlimm war dies nicht, denn die Performance war √§u√üerst statisch. Nach ihren acht dunkel angehauchten Songs konnten sich Fans Autogramme sichern.

Lass Dir den Beitrag vorlesen:
Setlist HANNA LEESS @ Köln, Open Air am Tanzbrunnen (09.08.2016):

01. Rain Makes the Rainbow
02. I Don’t Suppose
03. Grown Stone
04. Just Can’t Stay
05. Flippers
06. Playing Pretend
07. My God Knows How To Cry
08. Invisible Moon

Damien Rice beherrscht viele Instrumente von denen auch einige auf der B√ľhne standen. Eine Band hatte er nicht an Board, denn es sollte eine One-Man-Show werden. Akustisch war davon jedoch wenig zu merken, denn durch den Einsatz eines Loop Pedals war der Ire in der Lage, den Songs mehr musikalische Tiefe einzuhauchen, indem er mehrstimmig sang und mehrere Instrumente dem Klangbild hinzuf√ľgte.

Ein Damien Rice Konzert ist eine traurige Angelegenheit. Wer ausgelassen tanzen m√∂chte ist hier absolut falsch. Sein Konzert besucht man, wie er selber feststellte, prim√§r um sich zu versichern, dass andere Menschen noch depressiver sind als man selbst. Daher war es fast zu begr√ľ√üen, dass das Wetter an diesem Abend tr√ľb war. Schwitzen in der prallen Sonne h√§tte einfach nicht zur dargebotenen Musik gepasst. W√§hrend der Abend voranschritt und es immer dunkler wurde, sch√ľttete Damien den Fans sein Herz aus und plauderte frei von seinen Gef√ľhlen, welche auch seine Musik stark beeinflussen. Die rund 4.000 anwesenden Fans dankten es ihm nach jedem Song mit geb√ľhrendem Applaus und konzentrierten sich w√§hrend den Songs nur auf seine Stimme und die teils experimentell anmutenden Instrumentalkl√§nge.

Als er nach elf Songs mit It Takes a Lot to Know a Man den offiziellen Teil des Konzerts abschloss, holte er mit Hanna Leess, ihrer Band und einem Techniker doch noch andere Musiker auf die B√ľhne, um f√ľr die Zugabe noch einmal alles zu geben. Unbestreitbar die besten Songs des Abends, denn mit Band k√∂nnen die Songs ihr Potential noch besser entfalten.

Setlist DAMIEN RICE @ Köln, Open Air am Tanzbrunnen (09.08.2016):

01. The Professor & La Fille Danse
02. Delicate
03. Long Long Way
04. Accidental Babies
05. Coconut Skins
06. Amie
07. I Don’t Want to Change You
08. The Blower’s Daughter
09. I Remember
10. Colour Me In
11. It Takes a Lot to Know a Man
12. Volcano (Z, gemeinsam mit Hanna Leess)
13. When Doves Cry (Z, Prince Cover, gemeinsam mit Hanna Leess)

Fotos: Markus Hillgärtner

My Favourite Faded Fantasy

Preis: EUR 13,99

4.7 von 5 Sternen (51 Kundenbewertungen)

14 neu & gebraucht ab EUR 8,49

Kommentar verfassen