UDO LINDENBERG РKöln, Lanxess Arena (04.06.2016)

Udo Lindenberg, © Marcus Nathofer
Udo Lindenberg, © Marcus Nathofer
Geschätzte Lesezeit: 3 Minute(n)

Am 3. und 4. Juni gab Udo Lindenberg zwei Konzerte in der, wie er es beschreibt, ‚ÄěPanikhochburg K√∂ln‚Äú. Bei der zweiten Show war ich f√ľr euch live dabei. Ich muss zugeben, ich habe ansonsten nie wirklich die Musik von Udo Lindenberg und seinem Panikorchester geh√∂rt, aber dieses Konzert lie√ü mich zum Udo-Fan mutieren!

Die ausverkaufte Lanxess Arena fasst 16.000 Personen und war an beiden Abenden restlos ausverkauft. Die Fans, durchschnittlich um die 40 Jahre alt, fielen vor allem durch ihre Udo-getreue Kleidung auf. An H√ľten und Sonnenbrillen mangelte es n√§mlich nicht. Eine Vorband gab es nicht und das Konzert h√§tte p√ľnktlich anfangen k√∂nnen. Udo wollte den Fans, die in einem der vielen Staus an dem Abend standen, jedoch die Chance geben noch p√ľnktlich zu kommen, so der Arenasprecher. Schlie√ülich sollte ja jeder das bekommen, wof√ľr er bezahlt habe.

Was Helene Fischer kann, kann ein Udo Lindenberg schon lange
Wo Udo ist, sind Freunde!

Wo Udo ist, sind Freunde!

Wie versprochen beginnt das Konzert dann mit 15 Minuten Versp√§tung. Mit den bekannten Kl√§ngen des Hauptthemas von dem Film ‚ÄěDer Pate‚Äú wird der Abend eingel√§utet. Das Lied geht √ľber in die Ger√§usche von Wind, Meer, Donner und Blitz, zu denen dann das Panikorchester einsetzt. Das B√ľhnenbild ist aufwendig gestaltet. Riesige Leinw√§nde, ein Kreuzfahrtschiff, eine Licht- und Lasershow uvm. wird den Besuchern geboten. Aber WO ist Udo???

Udo schwebt nat√ľrlich, wie schon von der vergangenen Tour bekannt, Helene-Fischer-Like und ganz ohne Panik quer durch die Lanxess Arena und er√∂ffnet mit den Liedern Odyssee, Einer muss den Job ja machen und Mach mein Ding das Konzert. Die Fans singen direkt textsicher mit und feiern mit Udo Lindenberg, dem Panikorchester und den gef√ľhlt 100 Darstellern inklusive Backgrounds√§ngern, T√§nzern und Artisten auf der B√ľhne den Auftakt dieses Konzertes. Bei dem Lied Coole Socke sind bereits die Ersten musikalischen G√§ste auf der B√ľhne. Ein D√ľsseldorfer Kinderchor begleitet und unterst√ľtzt dieses Lied (sowie Weitere folgende) musikalisch. Sp√§testens jetzt ist mir klar, dass das ein geiler Abend werden wird.

Bryan Adams, Gentleman und Helge Schneider als musikalische Gäste

W√§hrend Cello, schwebt ein gro√ües LED-Cello, best√ľckt mit 3 Seilt√§nzerinnen, durch die Arena. G√§nsehautalarm war unter anderem bei den Liedern Schwere Zeiten und Wozu sind Kriege da angesagt. Die ausgew√§hlten Songs f√ľr diesen Abend sind ein guter Mix aus den aktuelleren Alben sowie den ‚ÄěKlassikern‚Äú. Ganz besondere Highlights sind die G√§ste, die Udo f√ľr den Abend mitgebracht hat. Neben Gentleman und Helge Schneider war niemand geringeres als Bryan Adams mit von der Partie. Bryan Adams gab bei Herzen der stolzesten Frauen seine Gitarrenk√ľnste zum Besten.

Aber am eindrucksvollsten ist und bleibt Udo Lindenberg. Mit nicht weniger als 70 Jahren rennt, tanzt und springt er drei Stunden lang √ľber die B√ľhne. Seine Stimme und deren Kraft reicht bis in die letzte Ecke der Lanxess Arena und animiert selbst die obersten R√§nge zum aufstehen, mittanzen und mitsingen. Und wenn seine Stimme schw√§chelt, behilft er sich einfach mit einem Eierlik√∂r.

Jeder, der noch eine Chance hat, Konzerte von Udo Lindenberg und dem Panikorchester auf dieser Tour zu sehen, kann sich also darauf freuen.

Setlist UDO LINDENBERG @ Köln, Lanxess Arena (04.06.2016)

01. Intro
02. Odyssee
03. Einer muss den Job ja machen
04. Mach mein Ding
05. Coole Socke
06. Cello
07. Lieb dich √ľberhaupt nicht mehr
08. Schwere Zeiten
09. Plan B
10. Rock’n’Roller
11. Wozu sind Kriege da
12. Strassenfieber
13. F√ľhrer
14. Gegen die Strömung
15. So Sehen
16. Herzen der stolzesten Frauen
17. Bunte Republik Deutschland
18. Mein Body und Ich
19. Das Leben
20. Sternenreise
21. Gösebrecht
22. Honky Tonky Show
23. Bodo Ballermann
24. Der Greis
25. Horizont
26. Ende der Welt
27. Controlleti
28. Sonderzug
29. Andrea Doria
30. Candy Jane
31. Reeperbahn
32. Eldorado
33. Ich schwöre
34. Woddy Wodka

Fotos: Marcus Nathofer