AFD scheitert mit Verbot von SLIME Auftritt

slime-sie-wollen-wieder-schiessen-duerfen-cover
GeschÀtzte Lesezeit: 2 Minute(n)

Vielfach werden Stimmen laut, wenn es darum geht, Auftritte von Bands aus dem rechten Spektrum zu untersagen. Die Alternative fĂŒr Deutschland (AFD) hat es in Hamburg andersrum versucht und ist mit ihrem Ansinnen in der Hamburger BĂŒrgerschaft gescheitert, den Auftritt der Kultband Slime beim Hafenfest -und Ă€hnliche Auftritte fĂŒr die Zukunft- zu unterbinden. Unter der Forderung “Keine extremistischen Bands und Hass-Musiker auf dem Hafengeburtstag” brachten sie einen Antrag ein, der allerdings in der anschließenden Abstimmung mit 5 zu 95 Stimmen denkbar deutlich abgewiesen wurde. Selbst die BĂŒrgerschafts-Mitglieder der CDU hatten sich gegen den Antrag ausgesprochen und dass, obwohl die CDU dem Senat selbst unterstellt hatte, das Problem Linksextremismus nicht ausreichen anzugehen. Deutlicher kann man wohl nicht zu einem solchen Antrag Stellung beziehen, zumal selbst das Bundesverfassungsgericht dem angeprangerten Song Deutschland muss sterben das PrĂ€dikat “Kunst” aufdrĂŒckte und sich schĂŒtzend davor stand. Der ebenfalls monierte Song Bullenschweine gehört laut Bandaussage mittlerweile nicht mehr zum Live-Repertoire.

Das Ergebnis der Abstimmung zur “Methode Erdogan” kommentierte die Band sĂŒffisant “Endlich angekommen in der parlamentarischen ‘Demokratie’

Die ungewollte Publicity dĂŒrfte den Hamburger Urgesteinen ebenfalls sicher gut tun, zumal man vor einem knappen Monat ihre neue Single Sie wollen wieder schiessen (dĂŒrfen) an den Start gebracht hat, die sich u.a. kritisch mit den GebĂ€rden der AFD, aber auch mit dem allgemeinen Rechtsruck in Deutschland, Europa und der ganzen Welt beschĂ€ftigt. Die Erlöse aus dem Verkauf des Songs gehen ĂŒbrigens komplett an PRO ASYL:

Sie wollen wieder schießen (dĂŒrfen)

Preis: EUR 1,29

5.0 von 5 Sternen (6 Kundenbewertungen)

1 neu & gebraucht ab EUR 1,29

Kommentar verfassen