EDITORS – D├╝sseldorf, Zakk (28.09.2015)

2015-09-28_Editors_-_Bild_003x.jpg
Gesch├Ątzte Lesezeit: 2 Minute(n)

Mit ihrem aktuellen f├╝nften Studioalbum In Dream im Gep├Ąck gastieren die Editors mit exklusiven Album-Release-Clubauftritten in D├╝sseldorf und Berlin, bevor im November die eigentliche Tour startet. Innerhalb k├╝rzester Zeit waren alle Pl├Ątze f├╝r den verhei├čungsvollen Abend im D├╝sseldorfer Zakk vergeben. Gl├╝cklich, gespannt und mit jeder Menge guter Laune im Gep├Ąck dr├Ąngen wir uns gemeinsam mit rund 800 Menschen in der ├╝berschaubaren Konzerthalle und sehnen nach Luft schnappend und dicht an den Nebenmann gedr├Ąngt dem Beginn entgegen.

Blaues Licht durchstr├Âmt den zarten Nebel, als die ersten T├Âne von No Harm erklingen. Schlagartig wird das gerade noch laute Zakk mucksm├Ąuschenstill und l├Ąsst sich von der vereinnahmenden Stimme Tom Smiths gefangen nehmen. Wer nun jedoch zu sehr am Tr├Ąumen ist, der wird wenig sp├Ąter bei Sugar wieder ordentlich wach ger├╝ttelt. Der charismatische S├Ąnger wei├č genau, wie er mit seiner Mimik und Gestik die Blicke auf sich zieht und setzt damit jedem Titel das i-T├╝pfelchen auf. Da sind die sich ├╝berschlagenden Jubelst├╝rme regelrecht vorprogrammiert! Und hat man eben noch den Eindruck bekommen, gerade den ersten H├Âhepunkt zelebriert zu haben, wird dieser unmittelbar von einem weiteren Highlight gejagt. Munich zB… hier jubelt man sich vor Freude schon zu Beginn die Seele aus dem Leib, um dann einfach nur noch abfeiern zu k├Ânnen. Aber auch An End Has A Start fordert stimmungstechnisch alles von uns.

Allgemein streut man hier und heute zwar neues Material wie Salvation, All The Kings oder Marching Orders ein, setzt aber vor allem auf alte Stimmungsgaranten wie das bereits erw├Ąhnte Munich, An End Has A Start, Blood oder Papillon, bei dem kurz vor Schluss noch einmal alle Kraftreserven mobilisiert werden. Ob wir nun gemeinsam k├Ârperlich abheben oder unsere Gedanken wie beispielsweise bei den Akustikversionen von The Weight und Smokers Outside The Hospital Doors, die uns ein ergriffener Tom solo pr├Ąsentiert, einfach treiben lassen… die Editors liefern bei ihrem exklusiven Gig hier und heute ordentlich ab und ├╝berzeugen, auch wenn einige an mancher Stelle sicher die sympathischen Ecken und Kanten vermissen. Heute ist es rund ÔÇô passt und macht gl├╝cklich!

Setlist EDITORS @ D├╝sseldorf, zakk (28.09.2015)
01. No Harm
02. Sugar
03. Munich
04. Blood
05. An End Has a Start

06. Forgiveness
07. Eat Raw Meat = Blood Drool
08. Life Is a Fear
09. The Racing Rats
10. Formaldehyde
11, Salvation
12. A Ton of Love
13. All the Kings

14. Nothing
15. The Weight (akustik) (Z)
16. Smokers Outside the Hospital Doors (akustik) (Z)
17. Ocean of Night (Z)
18. Papillon (Z)
19. Marching Orders (Z)

Fotos: Michael Gamon

Kommentar verfassen