Preview : K.I.Z feiern den Weltuntergang live auf großer Deutschlandtour 2015

2015-06-21_K.I.Z_-_Bild_007.jpg
Geschätzte Lesezeit: 2 Minute(n)

Die wichtigste Band der Welt ist zurück. Nach fast dreijähriger Pause sind K.I.Z mit Hurra die Welt geht unter wieder da und kündigen die gleichnamige Tour für den bevorstehenden Herbst an. K.I.Z – endlich wieder auf Tour. Was dies bedeutet, davon konnten sich jüngst die Fans und Hater auf dem Rock am Ring Festival überzeugen. K.I.Z haben den Deutschrap revolutioniert. Nicht mehr und nicht weniger. Als K.I.Z damals kurz nach dem großen Kokainkrieg und der darauffolgenden deutschen Rap Krise ihr erstes Album Rapdeutschlandkettensägenmassaker veröffentlichten, war klar, dass nichts mehr so sein würde wie vorher. Als sie dann auch noch, die nur Insidern bekannten, Böhse Enkelz hinterher schoben war alles klar. Spätestens nachdem sie im Jahr 2007 das Album Hahnenkampf herausbrachten, in dem sich im gleichnamigen Video zum gleichnamigen Song zwei nach Hip Hop Manier gekleidete Jungs innig und leidenschaftlich küssten, war die Rap Welt endgültig auf den Kopf gestellt. Plötzlich wurde gepogt auf den Konzerten und viele Bands und Formationen wären auch heute noch undenkbar ohne die Erfinder von deutschem Humor. Nun sind die Götter also wieder back, gerade so als wären sie wiedergekommen und zeigen, wie KLF auf Deutsch funktioniert. Die Letzten werden die ersten sein und K.I.Z liefern den Soundtrack dazu – K.I.Z die Hymnenmacher der Verlierer.

Termine K.I.Z:
13.11.2015 Erfurt (Thüringenhalle)
14.11.2015 Münster (Halle Münsterland)
15.11.2015 Köln (Palladium)
17.11.2015 Mannheim (Maimarkthalle)
18.11.2015 Hannover (Capitol)
20.11.2015 Hamburg (Sporthalle)
21.11.2015 Hamburg (Sporthalle)
22.11.2015 Köln (Palladium)
26.11.2015 Bremen (Pier2)
27.11.2015 Leipzig (Haus Auensee)
28.11.2015 Kempten (BigBox)
30.11.2015 Nürnberg (Löwensaal)
01.12.2015 Stuttgart (LKA Longhorn)
02.12.2015 Stuttgart (LKA Longhorn)
04.12.2015 Saarbrücken (E-Werk)
05.12.2015 München (Tonhalle)
06.12.2015 München (Tonhalle)
09.12.2015 Frankfurt am Main (Jahrhunderthalle)
11.12.2015 Karlsruhe (Substage)
12.12.2015 Osnabrück (Hyde Park)
13.12.2015 Oberhausen (Turbinenhalle)
17.12.2015 Dresden (Alter Schlachthof)
18.12.2015 Berlin (Max-Schmeling-Halle)
16.03.2016 Düsseldorf (Mitsubishi Electric Halle)
17.03.2016 Hannover (Capitol)
18.03.2016 Bielefeld (Stadthalle)

19.03.2016 Lingen (Emslandarena)
22.03.2016 Wiesbaden (Schlachthof)
23.03.2016 Würzburg (Posthalle)
26.03.2016 Braunschweig (Stadthalle)

30.03.2016 München (Tonhalle)
01.04.2016 Stuttgart (Porsche Arena)
02.04.2016 Bamberg (Brose Arena)

Kommentar verfassen