ANCHORS & HEARTS – Sharkbites

SHARKBITES_2015-COVER_FINAL.jpg
GeschÀtzte Lesezeit: 2 Minute(n)

Unsere Bewertung

8 Bewertung

9 Bewertung 2

ANCHORS & HEARTS – Sharkbites

Metalcore ist derzeit wirklich in aller Munde und angesagt wie lange nicht mehr. Dabei steigt bei zunehmender Bandanzahl natĂŒrlich auch die Gefahr von Wiederholungen und fehlender EigenstĂ€ndigkeit. Anchors & Hearts haben daher eine recht eigene Herangehensweise entwickelt, was ihr neues Album Sharkbites, gut zwei Jahre nach dem DebĂŒt Based On True Stories, eindrucksvoll unter Beweis stellt.

Nach dem Intro We Are The Faithful Ones geht es gleich bei Victims Of Progress (Raise Your Flag) mit feinem Metalcore samt hymnischen Refrain und an die Donots erinnernden, mehrstimmigen Mitsingpart weiter. Die Messlatte liegt damit gleich zu Beginn schon ordentlich hoch, denn der Song besitzt all das, was ein guter Track des Genres benötigt: HĂ€rte und eine eingĂ€ngige Melodie! Was fĂŒr ein GlĂŒck, das schon das nachfolgende Home Here den QualitĂ€tsstandard halten kann, aber alles andere als eine Wiederholung darstellt, denn er ĂŒberzeugt mit feinen Punk EinflĂŒssen. Schnell wird klar, dass sich die Jungs von Anchors & Hearts nicht wirklich festlegen und in eine Schublade stecken lassen, sondern vielmehr lieber zwischen diversen Genres hin und her springen und dabei ein weites Spannungsfeld zwischen Melodic Hardcore, Indie und Punk beackern. Sie lassen sich gar nichts vorschreiben, sondern machen ganz offensichtlich einfach das, was ihnen Spaß macht. Und eben diese Spielfreude ĂŒbertrĂ€gt sich dann auch zusehends auf den Sharkbites-Hörer.

Auch soundtechnisch hat Produzent Marc Görtz, Gitarrist und Songwriter bei Caliban, ganze Arbeit geleistet, die Songs kommen klar und druckvoll daher und suchen sich zielgerichtet ihren Weg in den Gehörgang. Auch beim VerhĂ€ltnis von gutturalem Shouting und Klargesang hat man ein ausgesprochen angenehmes Maß gefunden.

Anspieltipps zu nennen ist eigentlich unnötig, da die Songs ĂŒber durchweg hohes Niveau verfĂŒgen, doch gerade Tracks wie die schon genannten Victims of Progress (Raise Your Flag) und Home Here oder Unbreakable und Gods Of A Better World machen einem den Einstieg ins Anchors & Hearts Universum ganz besonders leicht. Hier lohnt es wirklich, sich ausfĂŒhrlich umzuschauen. Also einfach Sharkbites einlegen und loslegen…

Tracklist ANCHORS & HEARTS – Sharkbites:
01. We Are The Faithful Ones
02. Victims of Progress (Raise Your Flag)
03. Home Here
04. Clarity
05. Interlude
06. Unbreakable
07. Over Again
08. Gods Of A Better World
09. Learn A Lesson
10. Frameworks
11. Waste Of Resurrection
12. From The Heart

Kommentar verfassen