ATARI TEENAGE RIOT @ Acht Brücken – Köln, Stadtgarten (01.05.2015)

2015-05-01_Atari_Teenage_Riot_-_Bild_007.jpg
Geschätzte Lesezeit: 2 Minute(n)

Etwas weniger als zwei Jahre ist her, dass die Digital Hardcore-Anarchisten von Atari Teenage Riot Station in Nordrhein-Westfalen machten. Auf dem Amphi-Festival gelang es dem Trio etwas überraschend, die eher „gruftige“ Crowd zum Ausflippen zu bringen. Nun stand passend zum Release des neuen Albums Reset mal wieder eine Tour an, welche ATR für ein Konzert zurück nach NRW brachte, diesmal aber in den kleinen Kölner Stadtgarten. Dass dieser Gig unter besonderen Vorzeichen stehen sollte, war klar, denn die Show, welche im Rahmen des Festivals „Acht Brücken. Musik für Köln“ veranstaltet wurde, hat der Westdeutsche Rundfunk aufgezeichnet und wird sie zeitnah sogar im Radio auf WDR3 ausstrahlen.

Womit auch erklärt sein dürfte, warum Frontmann Alec Empire während des etwa 75 Minuten langen Gigs ungewohnterweise komplett auf politische Ansagen verzichtete, welche sonst in aller Regel zum Konzertprogramm von ATR dazugehören. Also lag der Fokus ausnahmsweise ausnahmslos auf der Musik, welche sich stark von dem vorab vom Band kommenden US-HipHop unterschied. Und vor allem auf der Musik des neuen Albums, welches prozentual – zur Enttäuschung einiger Altfans – genau die Hälfte der Show einnehmen sollte. Und siehe da: Auch die Stücke des zweifellos poppigsten Albums der Bandhistorie entfalten live performt eine krachige Wirkung und fügten sich bei anfangs fast schon zu heftigem Bass nahtlos in die Setlist ein.
Nach einigen Songs gab es dann aber auch an der Akustik nichts mehr auszusetzen. Neue Brecher wie Transducer wechselten sich mit Klassikern wie No remorse und Speed ab und sorgten mit einer kurzen Unterbrechung durch das stark entschleunigte Erase your face für einen dauerhaft intensiven Pit in der vorderen Mitte.

Auch wenn der ein oder andere, der Atari Teenage Riot schon in den 90ern kennen und lieben lernte, sicher vielleicht den einen oder anderen Kracher von früher vermisste: Auch in neuer Besetzung mit Rowdy Superstar als MC und Nic Endo als Leadsängerin sind die Berliner immer noch ein Garant für laute, rohe, ungekünstelt energetische Livekonzerte.

Setlist ATARI TEENAGE RIOT @ Köln, Stadtgarten (01.05.2015)
01. Reset
02. Activate
03. New Blood
04. Death Machine
05. Street Grime
06. No Remorse
07. Destroy 2000 of Culture
08. Erase Your Face
09. Transducer
10. Blood In My Eyes
11. Speed
12. Atari Teenage Riot
13. Revolution Action
14. Modern Liars (Z)
15. Collapse of History (Z)
16. We Are From The Internet (Z)

Fotos: André Techert

Kommentar verfassen