BROILERS -20 Jahre Jubiläumskonzert- Düsseldorf, ISS Dome (20.12.2014)

2014-12-20_Broilers_-_Bild_007.jpg
Geschätzte Lesezeit: 3 Minute(n)

Zwei ausverkaufte Konzerte mit über 20.000 Fans – so feierten die Broilers am vergangenen Wochenende in ihrer Heimatstadt Düsseldorf, wo sie vor 20 Jahren von ein paar Halbstarken gegründet wurden. Um 18 Uhr ist Einlass im Rather ISS Dome und trotz des ungemütlichen Wetters bilden sich schon früh lange Schlangen vor der Halle. Diejenigen, die es bereits in die Arena geschafft haben, bekommen ab 19 Uhr Punkrock um die Ohren. 4 Promille aus Düsseldorf heizen den Anwesenden schon mal gehörig ein und geben den Ton für den restlichen Abend vor.

Knapp eine Stunde später geht es weiter im Vorprogramm – diesmal mit niemand geringerem als den legendären New Yorker Horrorpunkern Misfits. Jerry Only & seine Mannen hetzten allerdings von einem Song zum nächsten und so kommt nur wenig Stimmung in der mittlerweile gut gefüllten Halle auf. Die Helden von damals gehen an diesem Abend fast ohne Applaus von der Bühne.
Richtig laut wird es dann um kurz vor 21 Uhr, als Gotta Go von Agnostic Front aus den Boxen dröhnt und die Besucher erwartungsvoll in den Song einsteigen. Kurz darauf geht das Licht aus und auf einem weißen Vorhang, der mittlerweile die Bühne verdeckt, werden Videos aus vergangenen Tagen des Broilers projiziert. Mit einem lauten Knall fällt der Vorhang und Sammy Amara (Gesang, Gitarre), Ronald „Ron“ Hübner (Gitarre) Ines Maybaum (Bass), Andreas „Andi“ Brügge (Schlagzeug) und Christian „Chris“ Kubczak an den Tasten geben sich die Ehre. Ab dem ersten Song Zurück zum Beton tobt der Mob und sowohl im vorderen als auch im hinteren Stehplatzbereich entsteht ein wilder Moshpit. Die Security hat zudem mit den zahlreichen Crowdsurfern alle Hände voll zu tun. "Düsseldorf, Heimatstadt!“ ruft Sammy Amara ins Mikrofon. "Tanzt Du noch einmal mit mir?" und natürlich macht die Menge nur allzu gerne mit. Auf den Schultern sitzende Mädchen schwenken Fahnen, ergraute Alt Punks, sogar ganze Familien sind bei der großen Jubiläumsshow dabei. "Eine Geburtstagsparty unter Freunden", ruft Amara und dabei halten hunderte Fans selbst entworfene Zettel mit Geburtstagswünschen an die Band in die Höhe. So eine Party lässt sich natürlich auch Campino nicht entgehen und zusammen singt man den Hosen Klassiker All die ganzen Jahre. Gestern Thees Uhlmann, heute Campino – die Broilers haben anscheinend überall Fans und Unterstützer. Nur nach vorne gehen ist dann der letzte Song des regulären Sets, aber natürlich gibt es noch einen ordentlichen Nachschlag in Form von zwei Zugabeblöcken inklusive Discokugel und Konfettiregen. Nach dem 34. Song des Abends und zwei Konzerten über insgesamt fünfeinhalb Stunden ist dann aber auch wirklich Schluss im ISS Dome. Begeistert und erschöpft machen sich die Besucher auf den Heimweg und freuen sich auf weitere 20 Jahre mit den Broilers.

Setlist Broilers:
01. Preludio: Vanitas / Zurück zum Beton
02. Heute schon gelebt
03. Wo es hingeht
04. Ist da jemand?
05. Tanzt du noch einmal mit mir?
06. Harter Weg (Go!)
07. Paul der Hooligan
08. Vanitas
09. Zurück in schwarz
10. Vom Scheitern (The world is yours, nicht!)
11. Lofi
12. Dumm und glücklich
13. One Step Beyond (Madness cover)
14. Ich will hier nicht sein
15. Ich brenn’
16. (Ich bin) bei Dir
17. Ich sah kein Licht
18. Die Letzten (an der Bar)
19. All die ganzen Jahre (Die Toten Hosen cover) (mit Campino)
20. If the Kids are United (Sham 69 cover) (mit Campino)
21. In ein paar Jahren…
22. Wie weit wir gehen
23. Nur die Nacht weiß
24. In 80 Tagen um die Welt
25. Held in unserer Mitte
26. Nur nach vorne gehen
27. Ruby Light & Dark (Z)
28. Blaue Auster (Z)
29. Zusammen (Slime Cover) (Z)
30. Meine Sache (Z)
31. Singe, seufze & saufe (ZZ)
32. 33 rpm (ZZ)
33. Cigarettes & Whiskey (ZZ)
34. Blume (ZZ)

Broilers:

Misfits:

Fotos: Frank Güthoff

Kommentar verfassen