Preview : Das NCN übertrifft sich 2014 wieder mit einem tollen Programm selbst

flyer-ncn2014-line-up.jpg
Geschätzte Lesezeit: 3 Minute(n)
Weitere Berichte im Festivalbereich: Nocturnal Culture Night (NCN)


Nocturnal Culture Night – 05.-07.09.2014 – Kulturpark Deutzen

Das NCN Festival geht 2014 in die 9. Runde. Wie immer findet das Festival Anfang September im Kulturpark Deutzen statt. An 3 Tagen werden den Besuchern vom 05.-07.09.2014 ca. 40 Bands aus den Bereichen Dark Wave, Electro, Metal und Punk präsentiert.

Neben der großen und kleinen Bühne gibt es seit einigen Jahren auch die Kulturbühne, auf der besondere Shows im gemütlichen Ambiente gezeigt werden. Hauptsächlich wird es dort Auftritte aus den Bereichen Neofolk, Ambient und Minimal geben. Außerdem werden dort Lesungen und Modenschauen abgehalten.Das Programm des NCN zeichnet sich neben Szenegrößen vor allem durch die Verpflichtung vieler Bands aus, die man sonst nicht ständig in den Rostern sieht. In diesem Jahr fallen darunter u.a. die zurückgekehrten Syntec, 18 Summers, Triarii, Prager Handgriff, Ataraxia, Still Patient, Binary Park und viele mehr…

Einer der Headliner des Festivals sind Apoptygma Berzerk um Frontmann Stephan Groth. Seit vielen Jahren bewegen sie die Massen und ihre Live-Shows setzen Fans in Ekstase. Der Platz vor der Hauptbühne dürfte hier ordentlich gefordert werden.

Weiterer Headliner ist die slowenische Kultband Laibach. Seit mehr als 30 Jahren sind sie unterwegs. 2012 haben sie den Soundtrack zum Film Iron Sky beigesteuert. Vor einigen Monaten erschien das neue Album Spectre. Stilistisch hat Laibach schon viel ausprobiert: vom Post-Industrial über Post-Punk und Avandgarde bis hin zu EBM und Techno. Einzigartige Video-Shows untermalen die Shows von Laibach und machen sie zu einem besonderen Erlebnis.

Peter Heppner ist ein weiteres Highlight auf dem NCN Festival. Bekannt wurde er mit der Dark Wave Band Wolfsheim, die in den 90ern viele Clubhits hatte. Viele Fans können sich noch an The Sparrows and the Nightingales erinnern. Seit 2005 ist Peter Heppner solo unterwegs. Seitdem erschienen 2 Alben, zuletzt My Heart of Stone (2012).

Welle: Erdball aus Hannover hatten letztes Jahr auch 20-jähriges Bandjubiläum. Das Minimal-Electro-Projekt setzt auf deutsche Texte und verwendet u.a. elektronische Hilfsmittel wie den Commodore 64. Mit neuer Moderatorin und dem neuen Album Tanzmusik für Roboter meldeten sie sich vor kurzem zurück. Welle: Erdball haben bei ihren Auftritten immer einige Überraschungen parat, so dass es nie langweilig wird.

18 Summers ist ein Dark Wave Projekt von Felix Flaucher und Frank Schwer. Hervorgegangen ist das Projekt aus der Band Silke Bischoff, die in den 1990er Jahren zahlreiche Alben veröffentlicht haben. Zu den größten Erfolgen zählte On The Other Side, der heute noch in den Clubs gespielt wird.

Die belgische Kult-Formation The Klinik wurde 1981 gegründet und prägte die Elektro-Szene in der 2. Hälfte der 80er und frühen 90er Jahre. Kennzeichen ihrer Musik waren minimalistische Texte und kalte, raue Elektro-Sounds. Obwohl man sich aufgrund musikalischer Differenzen bereits 1991 trennte, gab es in den letzten 10 Jahren immer wieder gut besuchte Live-Auftritte auf verschiedenen Festivals.

Henke ist die Nachfolgeband von Goethes Erben und wurde 2009 von Oswald Henke gegründet. 2 Alben wurden veröffentlicht, zuletzt Maskenball der Nackten (2013). Typisch für alle Projekte von Oswald Henke ist der deutsche Sprechgesang. Stylistisch ist die neue Band Henke jedoch um einiges rockiger.

Das Elektro-Duo Klangstabil wurde 1994 gegründet. Die Stücke von Maurizio Blanco und Boris May sind einerseits experimentell, andererseits auch melodisch. Das aktuelle Album Shadowboy erschien letztes Jahr.

Die deutsche Dark-Rock-Band Lacrimas Profundere kann ebenfalls auf eine 20 jährige Geschichte zurückblicken. Stilistisch haben sie mit Gothic Metal begonnen, nutzten dann immer mehr Elemente aus Dark Rock und Doom Metal. Letztes Jahr erschien ihr aktuelles Album Antiadore.

Weitere Bands sind u.a. Joachim Witt, Nachtmahr, Grendel, Prager Handgriff, Triarii, Chrom, Syntec, Rome, Sieben, Ost+Front, Der Blaue Reiter, Schöngeist und Patenbrigade Wolff.

Die Programmaufteilung nach Tagen findet ihr hier: PROGRAMM

Tickets gibt es unter: http://www.nocturnal-culture-night.de/shop.html

Kommentar verfassen