WHAT ABOUT BILL? – DĂŒsseldorf, Spektakulum (10.05.2014)

2014-05-10_What_About_Bill_-_Bild_004.jpg
GeschÀtzte Lesezeit: 3 Minute(n)

Glaubt man der bandeigenen Biografie, entstand die Idee zu What About Bill? wĂ€hrend eines gemeinsamen GefĂ€ngnisaufenthalts (wegen Urinierens in der Öffentlichkeit) von Dero und Chris in New York. Dabei wurde es den beiden Musikern gestattet, an einer open-vocal-session im Knast teilzunehmen, bei der bekannte RockstĂŒcke verjazzt und verswingt werden sollten. Was daraus geworden ist durften die Besucher im DĂŒsseldorfer Spektakulum beim ersten Clubgig in Deutschland nun live erleben.

Die Lokalmatadore von SchmierkĂ€sebrötchen eröffnen mit ihrem Feuerwerk der guten Laune planmĂ€ĂŸig um 20:30 Uhr den Abend. In Liedern wie Wait And Bleed, Everybody In White oder Personal Sahne kombinieren sie schamlos alles was man aus verschiedensten Musikgenres kennt. Dabei erobern Arthur ZĂ€ngerle und Dieter Illic mit ihrer Mischung aus Comedy und Gitarre im Nu die Herzen der Besucher und werden dafĂŒr gut eine halbe Stunde spĂ€ter mit tosendem Applaus von der Menge verabschiedet.

Gegen 21:30 Uhr erklimmen dann nach und nach die Bandmitglieder von What About Bill? die BĂŒhne und nehmen den Platz an ihren Instrumenten ein. Flankiert von zwei spĂ€rlich bekleideten jungen Damen betritt Dero unter großem Jubel die selbige und legt mit Song 2 sogleich los. Zwar fallen beim nĂ€chsten StĂŒck gleich zwei Mikros mit Wackelkontakt aus, was Dero aber mit einem kurzen Kommentar abtut und die ersten Reihen per Handschlag begrĂŒĂŸt. Mit neuem Mikro und dem Depeche Mode Cover Policy Of Truth geht es dann unvermindert weiter. Es folgt ein Streifzug durch Rocksongs der 90er mit Hits von Skunk Anansie, Nirvana, The Offspring u.a., bei denen die 100-150 Besucher im Jugendzentrum leidenschaftlich mittanzen. Zu Creep wird ein Zuschauer von den beiden BackgroundsĂ€ngerinnen, die ĂŒbrigens wie der Rest der Band in NYPD Uniform gekleidet sind, auf die BĂŒhne geholt und fĂŒr den Song mit Handschellen auf einen Stuhl gefesselt – da wurde sicher der ein oder andere Mann im Publikum ein wenig neidisch. In der weiteren Songauswahl entpuppt sich Last Resort als wahrer Gassenhauer, aber auch die Swing Version von Basket Case wird ausgiebig abgefeiert. Nach Midlife Crisis, im Original von Faith No More, einer der meist unterschĂ€tzten Bands laut Dero, ist dann erst einmal Feierabend. Doch lange lassen sich die Musiker nicht bitten und kommen mit Otherside zurĂŒck auf die Bretter, wĂ€hrend die beiden SĂ€ngerinnen eine sexy Stuhl-Tanz-Choreo zum Besten geben. Killing In The Name von Rage Against The Machine bildet dann einen furiosen Abschluss eines wirklich gelungenen Auftritts. Doch die Fans im Spektakulum haben selbst nach den zwei Zugaben noch nicht genug. Da Chris und Dero wohl selbst nicht mit soviel Zuspruch gerechnet haben wird kurzerhand nochmals Papa Roachs Last Resort angestimmt bevor dann kurz vor 23 Uhr endgĂŒltig Schluss ist.

Setlist What About Bill?:
01. Song 2
02. Policy Of Truth
03. You`ll Follow Me Down
04. Heart Shaped Box
05. Self Esteem
06. Zombie
07. Mother
08. The Beautiful People
09. Enter Sandman
10. Creep
11. Bullet With Butterfly Wings
12. Hurt
13. Last Resort
14. Basket Case
15. Midlife Crisis
16. Otherside (Z)
17. Killing In The Name (Z)
18. Last Resort (ZZ)

Fotos: Christian Reipen

Kommentar verfassen