Preview : Die dreifach Bedrohung LUCIUS ist im April im Gebäude 9 Köln zu Gast

preview-2014-lucius.jpg
Geschätzte Lesezeit: 2 Minute(n)

Lucius sagt, sie seien gleich eine dreifache Bedrohung für uns: Durch die irisierende Vokalharmonien, die ansteckenden Hooks und die perkussive Rhythmik, die einen von nichts auf hundert tanzen lässt. Das stimmt und stimmt doch wieder nicht. Denn die Sängerinnen Jess Wolfe und Holly Laessig singen in Wahrheit unisono, zwei Stimmen im Einklang, und bringen trotzdem die Akkorde zum Schwingen. Die Hooks sind wirklich lässig, dabei aber keineswegs einfach gestrickt, sondern ziemlich komplex. Der Rhythmus aber, der geht wirklich sofort in die Beine. Pop, denkt man die ganze Zeit, hat dabei aber ein mulmiges Gefühl. Das sind keine Pop-Lyrics, das ist kein Pop-Sound, das geht tiefer. Wenn Einfaches genial ist, hat Max Goldt geschrieben, dann ist es nicht genial, weil es einfach ist, sondern weil es genial ist. Das ist ein Satz, den Lucius voll unterschreiben würden. Die Band aus Brooklyn ist auf eine mitreißende Art cool, dass man es fast nicht aushält. Auf dem Debütalbum Wildewoman, das Ende März auch bei uns erschien, finden sich die Perlen aneinandergereiht zu einer bezaubernden Kette. Zu diesen magischen Songs gesellt sich eine unwiderstehliche Bühnenshow, die das Magazin Paste als „blissful resonance to the ears“ beschrieben hat. Nichts weniger als Glückseligkeit also erwartet uns im April, wenn Lucius ihre Songs durch unsere Ohren klingen lassen.

Termin:
09.04.2014 Köln, Gebäude 9, Einlass: 19:30 Uhr
VVK 12 € (+ Gebühren)

Tickets:
http://www.gebaeude9.de/ticketshop.html

Weblink:

http://www.ilovelucius.com/

Kommentar verfassen