CAIN, VOODOMA & TJILDRON – M├╝lheim an der Ruhr, TIC (20.12.2013)

2013-12-20_Cain_-_Bild_001.jpg
Gesch├Ątzte Lesezeit: 2 Minute(n)

Dieses Mal ging es auf ein Rockkonzert ins TIC. Denn dort sollten an diesem Abend Tjildron, Voodoma und Cain spielen.

Den Einstieg machten die Jungs von Tjildron. Diese Band aus M├╝lheim an der Ruhr, die sich den Mittelalterlichen Kl├Ąngen verschrieben hat, stieg direkt gut ein. Die B├╝hne war sehr gut gef├╝llt und es war f├╝r sie sicher schwer, sich dort oben zu bewegen. Aber sie hielten sich wacker und liessen mit ihrem Sound das Publikum gut mitmachen.

Als n├Ąchstes folgte die D├╝sseldorfer Band Voodoma. Sie spielten dieses Jahr auf dem Castle Rock in M├╝lheim an der Ruhr und zeigen dort schon eine sehr gute Performance, dementsprechend waren meine Erwartungen bei ihnen etwas h├Âher. Diese Erwartungen konnten sie aber in jeden Fall erf├╝llen. Das Licht wurde ein wenig dunkler, der Klang rauer und das Jubeln im Publikum lauter. Sie spielten die klassischen Lieder, aber auch ein paar neue mit einer neuen Stimme, es war eine sehr schlanke Dame, die mit ihrer Stimme begeisterte. Amy Faye, so der Name der Dame, unterst├╝tze Micha bei einigen Liedern. Da zu diesem Zeitpunk viele Krankheiten umhergingen fehlte leider an diese Stelle auch eine Person. Normalerweise kommt w├Ąhrend der Show eine hei├če Krankenschwester beim Song ÔÇ×VirusÔÇť mit auf die B├╝hne und tanzt, heute fiel dieses Lied allerdings leider aus.

Als letztes spielten Cain. Dies war die einzige Band, bei der von Anfang an eine Frauenstimme mit zu h├Âren war. Sie, Kristin, sang im Duett mit Damien. Doch schon zu Beginn ihres Auftritts gab es ein paar Pannen. So hatte Kristin zun├Ąchst kein funktionierendes Mikrofon und sie musste sich eins mit Damien teilen, zum Gl├╝ck wurde das Problem dann aber doch recht schnell behoben. Insgesamt schienen diese Patzer zwar kaum aufzufallen, ├Ąrgerlich f├╝r die Band war es aber dennoch. Und da es mittlerweile bereits recht sp├Ąt geworden war, wurde es auch schon etwas leer im TIC. Das tat der Stimmung aber keinen Abbruch, denn Cain und ihre verbliebenen Fans machten richtig gut Party.

Es war ein sehr sch├Ânes Line up an diesem Abend. Tjildron und Cain werden auf den kommenden Castle Rock zusehen sein, Vodooma waren wie erw├Ąhnt ja bereits dort, werden aber sicher auch bald wieder im Ruhrgebiet zu sehen sein.

Cain:

Voodoma:

Tjildron:

Autor & Fotos: Daniel Beiderwieden

Kommentar verfassen