BLACK LIGHT BURNS & JAYCE LEWIS – NL- Utrecht, Tivoli de Helling (02.02.2013)

icon_razz.gif
GeschÀtzte Lesezeit: 4 Minute(n)

Als wir am Tivoli „de helling“ in Utrecht angekommen sind erhalten wir unsere FotopĂ€sse mit einer seltsamen Anweisung: das Blitzlicht darf bei Jayce Lewis nur wĂ€hrend der ersten drei Songs benutzt werden, bei Black Light Burns allerdings nicht. Verdammt, wir haben das Blitzlicht zu Hause vergessen Smiley

Jayce Lewis betritt samt Band die BĂŒhne und startet die Show. Auch an diesem Abend hat sein Drummer das Gesicht in den ĂŒblichen Farben bemalt. Er spielt sehr aggressiv und bestimmt mit seinem Verhalten einen Teil der Show. Wenn Jack Slade sein Schlagzeug so attackiert, schweifen Gedanken an Joe Letz durch den Kopf. Das ist nicht negativ gemeint, insbesondere wenn man so spielt wie Slade und die Trommeln dabei nicht zerschlĂ€gt.

Und Jayce? Jayce zeigt live seine FĂ€higkeiten verschiedene Instrumente zu bedienen. Er spielt ebenfalls Schlagzeug das separat aufgebaut ist und aus einem Floor und zwei Toms besteht. Jayce ĂŒberrascht das Publikum mit Wrath und Perfect Defect, zwei neuen Songs von seiner nĂ€chsten Veröffentlichung.

Zum Vorbereiten auf dieses Konzert hörten wir uns durch Jayces Arbeit. Vergleicht man es mit dem was wir gerade erleben, klingt alles von CD fast flach. Auf der BĂŒhne setzt er alles in Flammen, der Unterschied zur Livevariante ist einfach enorm! Oder kurz gesagt: This guy ROCKS! Bei solch einem exzellenten Auftritt wĂ€re eine große Lichtshow nur Verschwendung, denn hier zĂ€hlt nur die Musik, von der der Zuschauer durch nichts anderes ablenkt werden soll.

Wir sehen eine glĂ€nzende Zukunft fĂŒr ihn und der nĂ€chste Schritt ist hoffentlich eine Headliner-Show mit einer anderen guten Newcomerband als Vorgruppe. Bisher hat Jayce viele bekannte Namen wie Gary Numan, Combichrist, Korn und heute Black Light Burns supportet.
Eigene Shows sind zwar schon fĂŒr UK und die Ukraine geplant, aber leider noch nicht fĂŒr das restliche Europa.

Nach dem Konzert hatten wir mit dem Musiker noch eine kleine Unterhaltung, in der er uns sagte, dass es das erste Mal in den Niederlanden ist und sich darĂŒber sehr freut. FĂŒr uns gab es dann noch eine handgeschriebene Setlist:

Setlist Jayce Lewis:
01. Intro
02. Severe Sever
03. Solitare
04. Electric Medicine
05. Paradox
06. Wrath
07. Perfect Defect
08. Revolution
09. Semper fidelis
10. Icon

Bevor die Show von Black Light Burns beginnt, schleppen sie ihr ganzes Equipment auf die BĂŒhne und stimmen ihre Gitarren. Genau, auch Wes Borland stimmt sein Instrument selbst. Auch zur feinen Kleidung: Jacket, Weste und Krawatte, wird das Gesicht wohlbekannt bemalt. Er und sein Drummer lassen sich einen Bart wachsen 😉 dazu trĂ€gt Wes seinen markanten spitzen Schnurrbart. Um keine Zeit nach dem Soundcheck zu verlieren, begrĂŒĂŸen sie sofort das Publikum, nehmen ihre Instrumente und los geht’s!

Auf der BĂŒhne ist Borland sehr energisch und im nĂ€chsten Moment urplötzlich ganz entspannt. WĂ€hrend der Show bleiben die Klamotten nicht lange am Körper. Als erstes zieht der SĂ€nger sich die Jacke aus, gleich darauf die Krawatte. Nach jedem KleidungsstĂŒck werden immer mehr seiner Tattoos sichtbar. Beautiful!

Der Bass spielt eine wichtige Roll im Sound. Der schwere Basissound ist nicht nur fĂŒr den Rhythmus zustĂ€ndig, sondern auch ein Teil der Melodie.
Das Ergebnis ist ein energischer Sound mit viel Druck. WĂ€hrend Lie verausgabt sich die Band. Wes springt von einer Bass-Drum und der Bassist spielt sein Instrument liegend am Boden.
Dann soll das Publikum entscheiden welches StĂŒck es hören möchte. Nach einigen VorschlĂ€gen steht We Light Up auf dem Plan.

Obwohl die Setlist auf dieser Tour jeden Tag die Selbe ist, wird trotzdem jeder Auftritt anders. Denn live improvisiert die Band viel bei ihren Songs, oder nur mit einigen Teilen daraus. So klingen diese StĂŒcke jedes Mal neu und originell.

Nach der Show springt der Frontmann von der BĂŒhne in die Menschenmenge. Es werden HĂ€nde geschĂŒttelt oder gemeinsam Fotos gemacht. Das dauert dann auch eine Weile, denn wie es aussieht möchte jeder zusammen mit ihm verewigt werden.

Setlist Black Light Burns:
01. Stop A Bullet
02. I Want You To
03. Mesopotamia
04. 4 Walls
05. Coward
06. It`s Good To Be Gold
07. Cruel Melody
08. The Colour Escapes
09. The Hate Of My Life
10. Splayed
11. Lie
12. We Light Up
13. How To Look Naked
14. Lucretia My Reflection (The Sisters of Mercy Cover)
15. So Alive (Love and Rockets Cover)

Bilder des Konzerts befinden sich in unserer Konzertfotos Sektion (Bildkommentare sind durch Anklicken der Sprechblase möglich) oder direkt durch Anklicken der Fotos

Black Light Burns:

Jayce Lewis:

Autor: Stefan Bertram
Fotos: Roger op den Camp

Kommentar verfassen