Preview : THE KILLERS präsentieren Battle Born live in Hamburg und Köln.

preview-the-killers-2013.jpg
Geschätzte Lesezeit: 2 Minute(n)

An Inspiration und Selbstbewusstsein hat es The Killers nie gemangelt. So präsentieren sie sich auch mit ihrem vierten, Mitte September erschienenen Album „Battle Born“ zielsicher als führende Protagonisten des Modern Rock. „Battle Born“ knackte, wie schon seine drei Vorgänger „Hot Fuss“ (2004), „Sam’s Town“ (2006) und „Day & Age“ (2008) in der ersten Woche die Spitzenposition der britischen Charts und rangierte in allen wichtigen internationalen Musikmärkten in der Top 10, so auf Platz 2 in Deutschland und Platz 3 in den USA. Das neue Album zeigt das Quartett aus Las Vegas nach seiner ersten offiziellen Schaffenspause seit Bandgründung wieder voller Energie und mit brillanten neuen Songs.

Nach weit über 15 Millionen verkauften Alben, sieben Grammy-Nominierungen, einem 3. Platz in der Liste der „bestverkaufenden Künstler der Dekade“ zählen The Killers über alle Szenen und Ländergrenzen hinweg zu den erfolgreichsten Rockbands der letzten Jahre.

"Day & Age“ von 2008 galt bei vielen Experten als bisher beste Songsammlung der Killers und enthielt mit „Human“, „Spaceman“ und „The World We Live In“ gleich drei Singles, die die internationalen Charts dominierten. Mit „Battle Born“, das sie zwischen Mai 2011 und Mai 2012 in ihrem Studio in Las Vegas mit einer Vielzahl von prominenten Produzenten aufnahmen, erweitern sie ihr Soundspektrum einmal mehr. Sänger Brandon Flowers, Bassist Mark Stoermer, Gitarrist David Keuning und Drummer Ronnie Vannucci fügten zwölf Titel zu einem Gesamtwerk, das die Evolution ihres Stils dokumentiert. Für die Band bedeutet das Album eine Rückkehr zum hymnenartigem Rock ihrer Anfangstage, gleichzeitig spielen sie gekonnt mit ihren Erfahrungen zwischen Pop, Dance und elektronischen Klangweiten.

Die Killers kennen keine Identitätskrise und stehen zu ihren Studioarbeiten ebenso wie zu ihren Live-Auftritten. Trotz großer Aufmerksamkeit bleiben sie ausgeglichen und besonnen. Das harmonische Verständnis untereinander war und ist stets spürbar. Um dieses Einvernehmen nicht zu gefährden, legten sie Anfang 2009 eine Pause ein. Brandon Flowers nutzte diese um sein Soloalbum „Flamingo“ aufzunehmen, eine Liebeserklärung an seine Heimatstadt Las Vegas. Auch Drummer Ronnie Vannucci legte im Juli 2011 mit „Big Talk“ einen interessanten Alleingang vor, im November folgte Bassist Mark Stoermer mit „Another Life“. Alle drei wollten mit ihren Werken überraschen, weitere Facetten von sich preisgeben, intimere Blicke erlauben und trafen damit konsequent ins Schwarze.

Entsprechend gelöst und neugierig gingen The Killers an die Arbeit zum neuen Album. Durch die Auszeit wurde der Mut, sich selbst ein Stück weit neu zu erfinden, geschürt und die Lust auf intensives, kreatives Miteinander beflügelt. Wie perfekt dies mit ihrer Qualität korrespondiert, unwiderstehliche junge Rock-Klassiker zu komponieren, untermauerte Mitte September die Veröffentlichung von „Battle Born“: Obwohl alle Vorgänger bereits weltweite Top-10-Stürmer waren, geriet ihr viertes Album zum bislang erfolgreichsten Neueinsteiger in der Band-Historie.

Termine:
04.03.2013 Hamburg (D), o2 World
07.03.2013 Köln (D), Lanxess Arena

Kommentar verfassen