Preview : Porcupine Tree Frontmann STEVEN WILSON kommt im Frühjahr wieder auf Deutschlandtour

preview-Steven_Wilson_1.jpg
Geschätzte Lesezeit: 2 Minute(n)

Steven Wilson ist ganz sicher ein Ausnahmetalent im Bereich Progrock und vielseitig einsetzbar. Zum Glück haben wir hier Uwe Häberle und seine (hoffentlich) vollständige Diskografie von STEVEN WILSON.

Nur so wird klar, wie produktiv der Brite ist, hat STEVEN WILSONS Diskografie doch einen Umfang von satten 500 Seiten. Anders gesagt: Das Gesamtwerk des Sängers, Gitarristen, Keyboarder, Multiinstrumentalisten, Songwriters, Produzenten, Toningenieurs und Labeleigners lässt sich kaum noch überblicken. Belassen wir es also bei Stichworten. Am bekanntesten ist Wilson wohl als Mitglied von Porcupine Tree, der Progressive-Rock-Band, die mindestens mit „Fear Of A Blank Planet“ einen absoluten Klassiker veröffentlicht hat. Seine anderen Projekte umfassen Krautrock (Incredible Expanding Mindfuck, kurz I.E.M), seine persönliche Version aus elektronischem Drone Doom (Bass Communion), Pop (Blackfield, zusammen mit Aviv Geffen) oder seine Zusammenarbeit mit Tim Bowness unter dem Namen No-Man, die sich noch weniger als alles andere in ein Genre einordnen lässt. Als Produzent stehen so illustre Namen in seiner Referenzliste wie Emerson Lake & Palmer, Opeth, Marillion, Anja Garbarek, Jethro Tull oder King Crimson. Noch anders gesagt: WILSON hat einen großen Teil seines Lebens in Tonstudios verbracht. Und den Rest seiner Tage stand er wohl auf der Bühne und hat seine Musik live gespielt. 2011 erschien die Doppel-CD „Grace For Drowning“, in die er ziemlich viel von dem steckte, was er über die Jahrzehnte gemacht hat, um den abschließenden Begriff „musikalisches Vermächtnis“ zu vermeiden. Die Filmaufnahmen der nachfolgenden Tour – genauer eines Konzerts in Mexiko-Stadt – erschienen als exklusives BluRay-DVD-Doppel-CD-Zwitter-Ding und hauen einen nicht nur wegen dieser geballten Ladung Jazz, Rock, Jazzrock, Artrock und sonstigen anverwandten Musikstilen aus den Schuhen. STEVEN WILSONS Live – Band hat Kraft und Präzision, die Songs und die Tracks sind von feinster musikalischer Schärfe. STEVEN WILSON ist begnadet und seine Show nicht nur wegen der visuellen Highlights hinreißend. Wer diesen Auftritt gesehen hat, wird es nicht erwarten können, bis STEVEN WILSON im kommenden Frühjahr endlich persönlich nach Deutschland kommt, um seine Musik live zu präsentieren.

Am 22.03.2013 ist Steven Wilson zu Gast in Essen und wird dort ein sicher wieder beeindruckendes Konzert im Colosseum Theater geben. Einlass ist um 19:00 Uhr, Beginn um 20:00 Uhr.

Kommentar verfassen