Tiga – Non Stop

cover-tiga-non-stop.jpg
Geschätzte Lesezeit: 2 Minute(n)

Unsere Bewertung

8 Bewertung

Tiga – Non Stop

Der Kanadische DJ und Produzent Tiga wurde in Deutschland durch seine Coverversion von Corey Harts 80er Hits Sunglasses at Night bekannt. Auch weitere Covers von When Doves Cry von Prince, und New Years Day von U2 fanden große Beachtung von DJ Kollegen und Fans, gleiches gilt für seine beiden Alben Sexor und Ciao!. Nun legt Tiga einen Endless Remix vor, der sich gewaschen hat.

Dass Tiga sein Handwerk gut beherrscht, kann man auf dem Release sehr gut nachvollziehen, denn der Meister schafft es mühelos, solche Perlen wie Terence Fixmer – Inner Playground und Jacques Greene – Prism makellos aneinanderzufügen, ohne dass die Tanzfreude auf dem Danceflooor abbricht. Als schöner Nebeneffekt lässt der Kanadier, der eine Weile in Goa gelebt hat, 11 Jahre Elektrogeschichte Revue passieren und konserviert gekonnt den Zeitgeist einer Dekade. Seien es Hip-Hop Tracks wie Duke Dumont – Street Walker, Acidhouse Knaller von AFX (Aphex Twin) AFX Acid 4 oder New Jack Techno Stücke: für jeden ist etwas dabei. Auch die aktuelle Tiga Single Plush (mit deutlichen Kraftwerk-Anleihen) wurde meisterlich in den 67 Minuten Mix integriert.

Fazit: Egal ob man Einsteiger ist, oder Fachmann: man sollte sich Non Stop nicht entgehen lassen.

Diese CD könnte euch gefallen, wenn ihr beim Tanzen einige Pfunde abspecken möchtet.

Tracklist:
01. Kindness – Swingin‘ Party
02. 4E – Temple Traxx
03. AFX – AFX Acid 04
04. MKRNI – Humedad (DJs Pareja Remix)
05. Tiga – Plush
06. Audion – Cloth (Just A Couch)
07. Duke Dumont – Street Walker
08. Adam Marshall – Bass Tracking
09. Marco Carola – 90’s
10. Bok Bok & Tom Trago – Lil Ma Bonus Beat
11. Tiga – Track City Bitch
12. Terence Fixmer – Inner Playground
13. Romare – The Blues (It Began In Africa)
14. Auntie Flo – Oh My Days
15. Lula Circus – Once Upon A Time
16. Tiga – The Picture
17. Locked Groove – Keep Thorough
18. Duke Dumont – The Giver
19. Clouds – Those Cracks In Your Face, Do They Hurt?
20. Blawan – 6 To 6 Lick
21. Panda Bear – Surfer’s Hymn (Actress Primitive Pattern Mix)
22. Jacques Greene – Prism
23. Gladio – Calligula
24. K Alexi – Vertigo
25. Aubrey – Spank Spank 2008
26. Factory Floor – Two Different Ways
27. Crash Course In Science – Flying Turns
28. A Homeboy, A Hippie & A Funki Dredd – Total Confusion (Heavenly Mix)

Autor: Frank Stienen

Kommentar verfassen