THE CRIBS & FRANK AND WALTERS – K├Âln, Die Werkstatt (23.11.2012)

2012-11-23_Frank_And_Walters_-_Bild_017x.jpg
Gesch├Ątzte Lesezeit: 3 Minute(n)

ÔÇ×Das Gipfeltreffen der guten LauneÔÇť war das vielsagende Motto eines interessanten Britpop-/rock Abends in der K├Âlner Werkstatt. Pr├Ąsentiert von uns (Sparklingphotos.de), king-kalk-booking & indie.cologne.events, Weekender und der I LOVE POP-Partyreihe standen mit den Frank And Walters und The Cribs zwei interessante Acts auf der B├╝hne, die einen kleinen ├ťberblick ├╝ber das Musikgeschehen auf der Insel geben sollten. Wie es sich gerade bei einer kleinen Kultband wie den Frank And Walters geh├Ârt, hatten auch einige britische Fans den Weg in die Domstadt gefunden und auch wenn die Werkstatt gerade zu Beginn noch recht ├╝bersichtlich gef├╝llt war, verbreitete sich schnell beste Laune unter den Anwesenden, als die Iren Frank And Walters den Partyabend kurz vor 23:00 Uhr einl├Ąuteten. Es ging nicht nur musikalisch h├Âchst ansprechend zu, sondern auch der Spa├č kam nie zu kurz, denn die drei waren ├╝beraus sympathisch und hatten mehr als nur einen lustigen Spruch auf den Lippen. Das Set bestand nat├╝rlich auch aus Songs des aktuellen Longplayers Greenwich Mean Time, aber vor allem aus den vielen wundervollen Popsongs ihrer langen Karriere. Weiterer H├Âhepunkt war das Kraftwerk Cover The Model, das die Iren zun├Ąchst auf Deutsch begannen, um es dann auf English zu vollenden. Ein wahnsinnig toller Auftritt, bei dem besonders die letzten f├╝nf Songs noch einmal aus dem eh schon sehr guten Schnitt herausragten. Hier reihte sich dann mit Tracks wie Colours oder This is not a song endg├╝ltig Hit an Hit und die Begeisterung im Publikum war leicht von den strahlenden Gesichtern der Fans abzulesen. F├╝r mich ganz sicher ein Top 10 Auftritt des Jahres 2012.

Die Geisterstunde war bereits leicht ├╝berschritten, als The Cribs dann die B├╝hne betraten. Die Band nennt eine durchaus ansehnliche Fanschar ihr Eigen und konnte in den letzten Jahren auch dadurch auf sich aufmerksam machen, dass Gitarrengott Johnny Marr zwischenzeitlich bei ihnen die Saiten virtuos bearbeitete. Seit diesem Jahr ist er nicht mehr dabei, die Cribs aber immer noch ganz in ihrem Element. Und das sah schon einmal deutlich rauer und ungeschliffener aus als das, was die Frank & Walters zuvor abgeliefert hatten. Hier war nun Energie Trumpf, Pausen zwischen den Songs waren de facto nicht existent und so wurde die Stimmung immer weiter angeheizt. Es wurde nun eine ordentliche Punkparty in der Werkstatt gefeiert, denn die Fans der Wakefielder hatten ihre Idole in den letzten Jahren sp├╝rbar vermisst, schlie├člich waren sie zuletzt 2006 in der Domstadt. Daf├╝r hatten sie ihr aktuelles Album In the Belly of the Brazen Bull im Gep├Ąck und die neuen Songs wurden ebenfalls sehr gut angenommen. Eine gute Stunde dauerte der Gig der Briten, danach ging es auf den verschiedenen Floors mit den Diskothemenabenden weiter, wo Indie, Rock, Elektro, Pop & Wave mit Action!Mike & Herr S. (I LOVE POP DJ Team) auf dem IndieFloor, sowie 60s, Disco, Funk, Soul, 70s, rare Grooves & 80s mit William (fucking bastard) und den konzertheinis Richie und Jan (Stereo Wonderland) auf dem Groove Floor auf dem Programm standen. Als Gast-DJs waren Damned Dan (Getaddicted) und Saender (Rave macht Schule) vor Ort und so durfte bis sp├Ąt in die Nacht hinein getanzt werden, was viele dann auch begeistert taten.

Bilder des Konzerts befinden sich in unserer Konzertfotos Sektion (Bildkommentare sind durch Anklicken der Sprechblase m├Âglich) oder direkt durch Anklicken der Fotos

The Cribs:

Frank And Walters:

Autor & Fotos: Michael Gamon

Kommentar verfassen