FIREWIND & LEAVES‘ EYES – Köln, Underground (04.10.2012)

2012-10-04_Leaves_Eyes_-_Bild_009.jpg
GeschÀtzte Lesezeit: 4 Minute(n)

Musiker Hautnah erleben!

Gut gelaunt knubbeln sich knapp 120 Metalfans im Innenhof des Underground. Beim Einlass wird jedem Gast ein mysteriöses Los in die Hand gedrĂŒckt und man begibt sich zĂŒgig in den Konzertsaal. Heute findet nĂ€mlich das letzte Deutschlandkonzert im Rahmen der Few Against Many Europa Tour 2012 statt. FĂŒr die passende Stimmung sorgt heute keine Vorband. Nein, dies nehmen LeavesÂŽ Eyes höchst persönlich in die Hand. Und dies ĂŒbrigens wörtlich, denn schon beim Einlaufen schĂŒtteln sie alle HĂ€nde, die sich ihnen entgegen strecken und nehmen sich dafĂŒr richtig Zeit.

ZunĂ€chst fĂ€llt auch gar nicht auf, dass SĂ€nger Alexander Krull nicht auf der BĂŒhne ist, denn schließlich liegt das Hauptaugenmerk auf SĂ€ngerin Liv Kristine, die mit dem hellen Make-up und dem tollen Outfit wie eine Porzellanpuppe wirkt. Generell scheint die heutige Setlist auf die hĂŒbsche Blondine fokussiert. „Oh, da haben ja Leute eine schwedische Flagge dabei. Interessant, an eine deutsche oder hollĂ€ndische haben sie nicht gedacht.“ Mit diesen Worten erscheint dann auch Krull zum Song OceanÂŽs Way. Leider geht seine Stimme sang und klanglos unter und man vernimmt ihn nur in kleinen HĂ€ppchen. Und wer nun denkt, er wĂŒrde auch bleiben, der hat sich getĂ€uscht. Immer wieder verschwindet er wĂ€hrend des Konzerts im Backstagebereich.

Aber Liv und die Anderen geben ihr Bestes um das Publikum bei Laune zu halten. So werden lustige Anekdoten zum Besten gegeben und vom Schokoladenmuseum geschwĂ€rmt. Nicht zu vergessen die musikalische Leistung, die das Publikum zum Mitsingen und tanzen animiert. Zu dem Song To France wird dann eine Gitarre gegen die „Black-Metal-Mandoline“ getauscht. Doch plötzlich kommt es zu einem lauten Störsignal und man muss das Lied abbrechen. „Oh, jetzt geht die Welt unter. Aber gebt uns ne Minute und wir werden die Welt retten“, witzelt die charmante SĂ€ngerin und schon nach wenigen Augenblicken ist der Schaden behoben und es kann weitergehen.

Nach 13 Songs ist ihre Show dann vorĂŒber, doch die Musiker scheinen noch nicht mĂŒde. So klettert Liv kurzer Hand von der BĂŒhne und stellt sich fĂŒr ein Meet & Greet zur VerfĂŒgung, wodurch die Wartezeit in Sekunden zu verfliegen scheint.

Setlist LeavesÂŽ Eyes:
01. Intro
02. Spirits Masquerade
03. Velvet Heart
04. OceanÂŽs Way
05. My Destiny
06. Melusine
07. Emerald Island
08. KrÀkevisa
09. Take The Devil In Me
10. Elegy
11. To France
12. ForyaÂŽs Theme
13. Outro – Mot Fjerne Land

Und schon kommen Firewind auf die BĂŒhne und beginnen sofort, das Underground zu rocken. So spielen die beiden Gitarristen Gus G. und Babis „Bob“ Katsionis zum Eröffnungssong Wall Of Sound ihre Riffs absolut synchron und in einer atemberaubenden Geschwindigkeit. Das Publikum tobt und spĂ€testens jetzt ist auch dem Letzten klar, heute ist Power Metal der Superlative angesagt. Bob bediente neben seine Gitarre auch das Keyboard, bemerkenswerter Weise auch zwischendurch gleichzeitig und in einer unglaublichen Geschwindigkeit! Harte aber harmonische KlĂ€nge, kraftvolle Vocals, aussagekrĂ€ftige Texte, ĂŒberragende BĂŒhnenprĂ€senz gemischt mit einem dankbaren Publikum und ein abwechslungsreicher Abend ist vorprogrammiert. StĂ€ndig wird das Publikum mit eingebunden und in die Show integriert. Um auch die hinteren Reihen mit einzubeziehen hĂ€lt SĂ€nger Apollo Papathanasio das Mikro mit der langen Halterung soweit er kann in die Menge. Die begeisterten Fans belohnen dies mit ihrer vollsten, gesanglichen Mitwirkung.

Zum Song Breaking The Silence betritt dann auch SĂ€ngerin Liv wieder die BĂŒhne um das Lied mit ihrer Stimme zu bereichern. Dann klettert sie ins Publikum und feiert mit den Fans. Zum Schluss wird noch das RĂ€tsel um die anfĂ€nglich erhaltenen Lose gelĂŒftet und gleichzeitig das Highlight des Abends eingelĂ€utet. Die Verlosung einiger CDs und einer nagelneuen E-Gitarre!!! Außerdem mischen sich Leaves` Eyes unters Volk um noch eine angeregtes PlĂ€uschchen zu halten, bevor sich ein interessanter Abend gen Ende neigt.

Setlist Firewind:
01. Intro
02. Wall Of Sound
03. Head Up High
04. Destination Forever
05. Few Against Many
06. Insanity
07. World On Fire
08. Fire & Fury
09. Losing My Mind
10. Mercenary Man
11. Angels Forgive Me
12. Glorious
13. Till The End Of Time
14. I Am The Anger
15. Tyranny
16. Into The Fire
17. Breaking The Silence
18. Falling To Pieces

Bilder des Konzerts befinden sich in unserer Konzertfotos Sektion (Bildkommentare sind durch Anklicken der Sprechblase möglich) oder direkt durch Anklicken der Fotos.

Firewind:

Leaves‘ Eyes:


Autorin : Das Dusa
Fotos : Sarah Wolff

Kommentar verfassen