REA GARVEY kommt ab Ende Februar wieder nach Deutschland

reagarvey.jpg
GeschÀtzte Lesezeit: 2 Minute(n)

Rea Garvey kennt die Ruhe vor dem Sturm, den Moment der Stille, bevor die Elemente wĂŒten. Sein erstes Soloalbum „Can’t Stand The Silence“ spiegelt dieses Empfinden und die Lust, sich (musikalisch) in den Wind zu werfen und der Natur die Stirn zu bieten. Die Eigenschaften, die Reamonn auszeichneten und popularisierten, stechen natĂŒrlich bei „Rea“ besonders deutlich hervor: das ungeheure GespĂŒr fĂŒr Melodie, Rhythmus und Reim, sein erzĂ€hlerisches Talent und die Hitsicherheit der Songs. Die Fans des irischen RocksĂ€ngers werden kaum MĂŒhe haben, die neuen Wege mitzugehen, weil sie an Erfahrungen und Empfindungen der Vergangenheit anknĂŒpfen, diese jedoch intensivieren.

Vorrangig sein neues Album, aber natĂŒrlich auch einige der Songs aus seinem populĂ€ren Kanon prĂ€sentiert Rea auf seiner Solotournee im FrĂŒhjahr. Vom 29. Februar bis 23. MĂ€rz spielt Rea 18 Clubkonzerte.

Mit „Can’t Stand The Silence“ erfĂŒllt sich Rea den Wunsch nach einem Wechsel. „Jedes meiner Alben markierte eine Entwicklung, aber dieses hat keinerlei Sicherheitsnetz, erklĂ€rt der Singer/Songwriter. NatĂŒrlich stellt auch die Bandarbeit ein gewisses Risiko dar, aber auf sich allein gestellt, benötigt man viel mehr Selbstvertrauen und die FĂ€higkeit zur Selbstkritik. Ich habe in diesem Prozess der Selbstfindung noch mehr Achtung fĂŒr andere gelernt.“

Dennoch ist Rea ĂŒberzeugt, dass dieser Schritt vom Bandprojekt zur Solokarriere der richtige und zu diesem Zeitpunkt einzig mögliche sei. Deshalb sei die Entscheidung ihm nicht schwergefallen, auch weil er den Sturm der Ruhe vorzieht. Das Album und die neuen Songs vermitteln dieses GefĂŒhl und das „Excitement“. Rea wirkt befreit, zuweilen entfesselt. Dennoch bleibt er sich treu, knĂŒpft an die besten Eigenschaften seiner Karriere an, wĂ€hrend er sich stilistisch verdichtet.

Die ausverkauften Shows im Oktober haben gezeigt, wohin die Reise geht. Rea und seine brillante Begleitband ĂŒberzeugen mit einem packenden Set, der die Erwartungen der Fans 100% erfĂŒllt.

Hier die kompletten Daten der "Can’t Stand The Silence Tour 2012":
29.02. – Flensburg
02.03. – Hamburg
03.03. – Bremen
04.03. – Berlin
06.03. – NĂŒrnberg
07.03. – Dortmund
08.03. – Köln
10.03. – Ulm
11.03. – WĂŒrzburg
12.03. – SaarbrĂŒcken
14.03. – Mainz
15.03. – Bielefeld
16.03. – Braunschweig
18.03. – Dresden
19.03. – Erfurt
20.03. – Kassel
22.03. – Mannheim
23.03. – Friedrichshafen

Kommentar verfassen