Dunkelschön – Zauberwort

GeschÀtzte Lesezeit: 2 Minute(n)

Unsere Bewertung

7 Bewertung

Dunkelschön – Zauberwort


Hinter dem Namen Dunkelschön verbirgt sich fĂŒr Unwissende eine Mogelpackung. Denn erst beim hineinhören stellt sich heraus, dass die Vermutung etwas DĂŒsteres zu konsumieren mit dem Namen der Band nicht ĂŒbereinstimmt. Auf dem frischen Werk „Zauberwort“ wurde eine geladene Portion Mittelalter- Folk gepresst, die einen Vegetarier ordentlich erschrecken kann. Nun steht der gefĂŒllte Teller auf dem Tisch, um mit den Neuland- KlĂ€ngen Freundschaft zu schließen, denn nicht probieren gibt es nicht.

Satte Cello KlĂ€nge nehmen den Hörer fest an die Hand und fĂŒhren ihn in die dunkelschöne Fabelwelt, die sich musikalisch neben dem Standardequipment einer Kapelle mit Harfe, Flöte, Leier und anderem Mittelalter Musikwerkzeug im fröhlichen Sound vereint. Der gleichnamige Titeltrack des fĂŒnften Albums bekommt eine weise gesprochene Einleitung, dann ĂŒbernimmt SĂ€ngerin Vanessa Istvan mit vollem Stimmeinsatz das Wort ihres Kollegen. Im Zwiegesang geht es in „Golden“ verstĂ€rkt weiter. Zur wandlungsreichen, femininen Stimme schlagen sich die Drums krĂ€ftig durch den Hintergrund, bevor sie im nĂ€chsten Moment von greinenden StreicherklĂ€ngen abgelöst werden. Der „Spielmann“ rockt mit Cello und E-Gitarre um die Wette. Die feinen Instrumente assistieren den Musikern, um das Gleichgewicht aus Rock und Folk waagerecht zu halten. DickflĂŒssig tropft sĂŒĂŸer Gesang mit „FlĂŒgelschlag“ ins Ohr. Das kraftvoll gespielte StĂŒck wird mit den Tönen einer Flöte sanft geteilt.

Dunkelschön kreieren geschickt eine abwechslungsreiche Mischung aus Mittelalter- Folk und derb- rockigem Sound. Der Gesang Istvans mischt sich gekonnt lieblich oder aufbrausend ins Geschehen. Doch wenn in „Mutter“ die akustischen Saiten und das Flötenspiel die Ballade bestreiten, bleibt die Weiblichkeit fast still. Doch zum guten Schluss, wenn alles was laut ist verstummt, bekommt das Organ der SĂ€ngerin das letzte Wort und zwar ganz allein nur mit einem zarten Überzug aus Hall „Es war“.

Freunde kommen und gehen. Es ist immer interessant wenn verschiedene Menschen aufeinander treffen. Doch eine bindende Freundschaft werde ich mit Dingen aus der Mittelalter Welt nicht eingehen. Wer diese Musikrichtung schon ins Herz geschlossen hat oder auf dem Weg dorthin ist, fĂŒr den ist Dunkelschön das „Zauberwort“.

Tracklist:
01. Zauberwort
02. Golden
03. Spielmann
04. FlĂŒgelschlag
05. Im Namen der Rose
06. Tri Matolod
07. Spielmann Lyrisch
08. Mutter
09. La Nuit
10. Es war

Autorin: Martina Peitz

Diese CD bei Amazon bestellen: Dunkelschön – Zauberwort

Kommentar verfassen