LEICHTMATROSE & TREIBSAND – MĂŒnster, Gleis 22 (29.01.2011)

2011-01-29_Treibsand_-_Bild_015x.jpg
GeschÀtzte Lesezeit: 2 Minute(n)

Ein Jahr war es still um den Leichtmatrosen, nach dem genialen DebĂŒtalbum „Gestrandet“, doch nun nimmt der AusnahmekĂŒnstler wieder Fahrt auf und setzt die Segel. Unter anderem begleitet von Gastmusikern der „DSDS“-Band prĂ€sentierte er Songs seines Albums und als Weltpremiere einen neuen Song.

Als Support konnte man die MĂŒnsteraner Band „Treibsand“ gewinnen, die mit ihren melancholischen, darkwavigen, meist englischsprachigen Songs ĂŒberzeugen konnte. Das Quartett machte seine Sache gut und aufgrund der AtmosphĂ€re und Harmonien konnte man einige Vergleiche mit „Diary of Dreams“ ziehen, was der Stimmung jedoch keinen Abbruch tat. Die Fanbase der Jungs unterstĂŒtzte „Treibsand“ lautstark und heizte die Stimmung auf den Hauptact ordentlich an.

Die Leichtmatrosen-Show begann in fast dunkler BĂŒhne mit einem geheimnisvollen Intro, bevor beim Song „Der Mond TrĂ€gt Ein Trauriges Gesicht“ die Sicht auf die Band frei wurde. Andreas Stitz, wie immer mit Matrosenjacke- und KĂ€ppi verkleidet, war sofort in seinem Element. Ob Reggae-Feeling bei „Studentenfutter“, Herz-Schmerz-GefĂŒhl bei „Herztransplanation“ oder Dance-AttitĂŒde bei „Junge von Nebenan“, man merkte dem Matrosen an, dass er die BĂŒhne und die NĂ€he zum Publikum vermisst hatte und alles tat, um die Fans zu unterhalten, was auch spielend gelang. Auch auf musikalischer Ebene gab es Neuerungen. Das aktuelle Lineup tat dem Projekt gut und auch die Live-Umsetzung des doch recht elektronischen Albums war besser gelungen als noch bei den ersten Konzerten. Der Reiz der Show lag im Paradoxon der makaberen, zynischen Texte und der locker-kitschig dargebotenen Musik. Bei Textzeilen wie „
die gut geplante Hungersnot fĂŒrs Sommer-Moden-Angebot“ beim Song „Sexi ist tot“ ĂŒber ein an Bulimie erkrankten MĂ€dchen, gefror einem das LĂ€cheln, dennoch musste man einfach mittanzen. Aber genau das machte den Reiz der tollen Show aus, was die Fans auch mit angemessenem Applaus honorierten und den Matrosen am Ende des Konzertes fĂŒr die Zugabe zurĂŒck auf die BĂŒhne holte. Und das lohnte sich. Die Band prĂ€sentierte die Premiere des neuen GĂ€nsehaut-erzeugenden Songs „Ich hab dich bloß“, der akustisch mit Gitarre und Stimme dargeboten wurde. Ein schöner Vorgeschmack auf neue Meisterwerke des Matrosen. Wir sind gespannt. Leinen los!

Setlist Leichtmatrose:
01. Der Mond TrÀgt Ein Trauriges Gesicht
02. Leichtmatrosen
03. Studentenfutter
04. Sexi ist tot
05. Astronaut
06. In Wahrheit gelogen
07. Junge von Nebenan
08. Vom Esel im Galopp verloren
09. Herztransplantation
10. Der letzte Zug
11. Ich hab dich bloß (Z)
12. Gestrandet (Z)

Bilder des Konzerts befinden sich in unserer Konzertfotos Sektion (Bildkommentare sind möglich) oder direkt durch Anklicken des jeweiligen Bandfotos.

Leichtmatrose:

Treibsand:

Autor: Frank Stienen
Fotos: Michael Gamon

Weblinks:
Leichtmatrose: www.leichtmatrose.com
Treibsand: www.im-treibsand.net

 

Kommentar verfassen