The Big Four (Metallica, Slayer, Megadeth, Anthrax) – Live From Sonisphere

the_big_four_dvd
Gesch├Ątzte Lesezeit: 4 Minute(n)

Heavy Metal hatte seine Bl├╝tezeit ganz eindeutig in den Achtziger und Neunziger Jahren, als einige Bands aus dem Thrashumfeld heraus brachen um ihre Sounds zwar nicht unbedingt massenkompatibel zu machen, aber doch zumindest ein gr├Â├čeres Publikum anzusprechen. Ganz oben standen dabei Bands wie AC/DC, Metallica und Iron Maiden, aber auch Acts wie Slayer, Megadeth und Anthrax elektrisierten pl├Âtzlich die Massen und bildeten die Speerspitze eines unglaublichen Siegeszugs der Metalszene in der Musikwelt. An den genannten Bands kam kaum jemand vorbei und es schien, als k├Ânnte man urpl├Âtzlich keine Stra├če mehr ├╝berqueren, ohne jemandem mit einem Shirt dieser Bands in die Arme zu laufen. Gemeinsam auf den gro├čen B├╝hnen traten die Vorreiter aber nur selten auf und so dauerte es sage und schreibe bis zum Jahre 2010, bis zumindest die „Big Four“ Metallica, Slayer, Megadeth und Anthrax sich in Sofia (Bulgarien) im Rahmen des Sonisphere Festivals gegenseitig die Klinke in die Hand gaben und den Ostblock zum kochen brachten. Ein solches Ereignis wurde nat├╝rlich auch mit diversen Kameras in Bild und Ton festgehalten und sogar live in 550 Lichtspielh├Ąusern weltweit ├╝bertragen. Nun erscheint diese legend├Ąre Zusammenkunft also auch auf DVD und Blu-ray und bietet dem Metalhead alles, was er sich je zu tr├Ąumen gewagt hat. Auf der Blu-ray bzw. Doppel-DVD „The Big Four Live From Sofia“ sind die kompletten Auftritte aller vier Bands sowie Behind The Scenes Material und Interviews zu finden. Der richtige Fan hat zudem die M├Âglichkeit sich mit dem limitierten „Super Deluxe“ Box-Set mit der Doppel-DVD, f├╝nf CDs mit den kompletten Auftritten, einem 24-seitigen Booklet, einem Poster, Fotos von allen Bands und einem Big 4 Guitar Pick einzudecken. Metalherz, was willst du mehr?

Nicht viel jedenfalls, denn die vier Gro├čen tischen hier ordentlich auf. Auch wenn die Sounds von Anthrax und Megadeth zur damaligen Zeit sicher noch mehr schockierten als heute, wissen sie ihre Fans zu begeistern und das fast endlos erscheinende Publikum in Sofia feierte seine Helden und Klassiker wie „Antisocial“ (Anthrax) oder „Symphony Of Destruction“ (Megadeth) ordentlich ab und lie├č sich dabei auch nicht vom einsetzenden Platzregen abhalten. Gleiches gilt nat├╝rlich auch f├╝r den Auftritt von Slayer, die jedoch den H├Ąrtegrad noch einmal merklich anhoben und den Fans die Schwei├čperlen ins Gesicht rockten. Unbestrittener Headliner waren aber nat├╝rlich Metallica, eine Band zu der man eigentlich nicht mehr viele Worte verlieren muss. Sie sind die K├Ânige des Metal, f├╝llen Hallen jeder Gr├Â├če und begeistern sogar Menschen, die h├Ąrteren Kl├Ąngen ansonsten nicht so viel abgewinnen k├Ânnen. Hier stimmt einfach die Mixtur aus kompromissloser H├Ąrte und Eing├Ąngigkeit und so feierte sich das Publikum gemeinsam mit den vier Amerikanern durch mehr als zwei Stunden Rock vom Feinsten und aus allen Schaffensphasen der Band. „Creeping Death“ legt die Messlatte gleich zu Beginn sehr hoch, doch schaffen es Metallica geradezu spielend diese ├╝ber den gesamten Auftritt hinweg dort zu halten und sogar zeitweise noch h├Âher zu legen. Selbstverst├Ąndlich d├╝rfen auch Hits wie „One“, „Master Of Puppets“, „Nothing Else Matters“, „Enter Sandman“ oder „Seek & Destroy“ nicht im Set fehlen. Highlight der DVD ist aber ganz sicher das urspr├╝nglich von Diamond Head releaste „Am I Evil“, bei dem alle Musiker der Big Four gemeinsam auf der B├╝hne standen und mit einer Vielzahl von Gitarren die Elektrizit├Ąt sicherlich an den Rande des M├Âglichen brachten. Ein unglaublich energiegeladener Auftritt, der alleine schon die Anschaffung dieser DVD rechtfertigt, aber beim Kult aller vier Bands sicher nicht der einzige Grund sein d├╝rfte.

Tracklist Metallica:
01. Creeping Death
02. For Whom The Bell Tolls
03. Fuel
04. Harvester Of Sorrow
05. Fade To Black
06. That Was Just Your Life
07. Cyanide
08. Sad But True
09. Welcome Home (Sanitarium)
10. All Nightmare Long
11. One
12. Master Of Puppets
13. Blackened
14. Nothing Else Matters
15. Enter Sandman
16. Am I Evil? (with the Big Four)
17. Hit The Lights
18. Seek and Destroy

Tracklist Slayer:
01. World Painted Blood
02. Jihad
03. War Ensemble
04. Hate Worldwide
05. Seasons In The Abyss
06. Angel of Death
07. Beauty Through Order
08. Disciple
09. Mandatory Suicide
10. Chemical Warfare
11. South of Heaven
12. Raining Blood

Tracklist Megadeth:
01. Holy Wars… The Punishment Due
02. Hangar 18
03. Wake Up Dead
04. Head Crusher
05. In My Darkest Hour
06. Skin O‘ My Teeth
07. A Tout Le Monde
08. Hook In Mouth
09. Trust
10. Sweating Bullets
11. Symphony Of Destruction
12. Peace Sells/Holy Wars Reprise

Tracklist Anthrax:
01. Caught In A Mosh
02. Got the Time
03. Madhouse
04. Be All, End All
05. Antisocial
06. Indians/Heaven And Hell
07. Medusa
08. Only
09. Metal Thrashing Mad
10. I Am The Law

Autor: Michael Gamon

Diese DVD/Blu-ray bei Amazon bestellen: The Big Four: Live From Sonisphere

 

Kommentar verfassen