Sampler : Electropop.4

Gesch├Ątzte Lesezeit: 3 Minute(n)

Sampler : electropop.4


Haben die ersten drei Teile der Samplerreihe frischen Wind in den Euro-Synthpop geblasen (mit Bands wie Lowe, Parralox, Emmon und Ostrich) so scheinen die Wände mittlerweile leicht zu bröseln und zu wackeln. Durchaus spannend fängt die Compilation mit Carved Souls an, die geheimnisvolle Synths, gepflegte Beats mit unaufdringlichem Gesang und ?Speak and Spell?-Samples verbinden. Doch schon bei Track zwei fragt man sich, ob Gesang und Musik zusammen passen, so ist der Song recht ambitioniert produziert, die Vocals aber alles andere als inspiriert. Die letztgenannten Eigenschaften kann man als Blaupause auch bei Hollow Me und Neutral Lies anwenden, denn hier regiert pure Langeweile. Eine deutliche Steigerung gibt es bei Dual Density zu hören. Knarzende Bässe und tanzbare Rhythmen mit 80s Madonna-Sounds machen einfach Spaß, genauso wie Johnny X mit ?Rodeo?, bei dem man sich freiwillig auf einen künstlichen Stierrücken setzen möchte. Beim Peter Marr Remix von London Exchanges ?Fall Apart? herrscht ziemliches Soundchaos, weniger wäre hier deutlich mehr gewesen, dennoch unterhält der Song recht ordentlich. Optic präsentieren einen Track mit unglaublicher Spannung, Atmosphäre und Dichte, die nur durch kurze weibliche Gesangslinien entladen wird. Sehr schön! Deutliche Kraftwerk-Anleihen und rockige Synths mit weiblichem Gesang und süßem, charmantem Dialekt, das sind Rubika. ?Robots? hat so einen starken Chorus, dass einem fast schwindelig wird und das Tanzbein nach sofortiger Zugabe schreit. Der fast schon peinliche Versuch den Sound von Erasure nachzuahmen, lässt den Rezensenten süffisant lächeln und verbucht Sure mit dem Track ?Home? als Parodie. Absoluter Höhepunkt von Electropop 4 ist This Vision mit ?Young Hearts?. Lange schon hat man keine solche Fülle von genialen synthetischen Sounds mit Charakter, Emotionen und Gefühl gehört. Mit welcher Verve die Schweden hier bei ihrem Wavesong zu Werke gehen ist einfach genial. Mehr davon! Die Band Versus kann an sich nur noch gegen This Vision verlieren, denn die seltsame Melodieführung und der vermeintlich coole Sprechgesang reicht nicht aus, um das Publikum zu begeistern. Vista beenden mit ihrem netten Liedchen ?Forget About Everything? mit Wave-Gitarren Einsatz die vierte Electropop Compilation aus dem Hause Conzoom. Man darf also gespannt sein, was es noch zu entdecken gibt.

Anspieltipps:
Rubika ?Robots (Extended Mix)
This Vision ?Young Hearts (Extended Version)

Diese CD könnte Euch gefallen, wenn Ihr Synthpop und Electropop 1-3 mögt.

Tracklist:
01. Carved Souls ?Waveform (Extended Mix)?
02. Destination ?Forever Dancing (Perpetual Motion Mix)?
03. Dual Density ?Undress (People Theatre?s Stripped Mix)?
04. Hollow Me ?Don?t Let It Go (Extended Mix)?
05. Johnny X ?Rodeo (Peter?s Horny Mix)?
06. London Exchange ?Fall Apart (Peter Marr Extended Mix)?
07. Neutral Lies ?Slough Of Despond (Extended Mix)?
08. Optic ?Freak Show Cabaret (Reverse Mix)?
09. Rubika ?Robots (Extended Mix)?
10. Sure ?Home (Bispatial Mix)?
11. This Vision ?Young Hearts (Extended Version)?
12. Versus ?I Never (Monestirean Memorial Mix)?
13. Vista ?Forget About Everything (Extended Remix)?

Autor: Frank Stienen

Diese CD bei Amazon bestellen: Sampler : electropop.4

Kommentar verfassen