Chrom ? Electroscope

Geschätzte Lesezeit: 2 Minute(n)


Chrom – Electroscope



Anfänglich bei einem kleinen Leverkusener Label beheimatet sind Chrom (Chris: Vocals/Lyrics/Music, Tom: Music/Recording und Ray:X: Live-Drums) nun bei Out Of Line gelandet, und das gönnt man den drei sympathischen Jungs vom ganzen Herzen, legen die Dürener hier ein beachtliches Werk hin. Stilistisch zwischen Solitary Experiments, VNV Nation und Angels and Agony liegend, macht Electroscope seinem Namen alle Ehre, denn auf dem Silberling gibt es in der Tat eine große Bandbreite elektronischer Tanzmusik zu entdecken.

Stücke wie der Opener ?The Worst Day?, ?Salvation? (in bester Nitzer Ebb Manier), ?Stalker? und ?Amused To Abuse? bieten schönen Oldschool Electro, der mit treibenden Basslines und Beats flimmernden Dancefloor Flair verbreitet. Auch Freunde gepflegten Synthpops kommen auf ihre Kosten, denn ?Morbid Mind? und besonders ?New Impression? bestechen durch ihre tollen Melodien mit Hitcharakter, besonders letztgenannter Track entzückt dabei mit spannendem Songaufbau und zuckersüßem Chorus mit reizvollem Wechselgesang. Wo ist die Repeat Taste? Apropos Gesang: dieser liegt auf für diese Art von Musik hohem Niveau und Chris hat es nicht nötig sich hinter verzerrten Vocals zu verstecken.

Mit ?Blame You? und ?Scared Tonight? legt das Trio zwei obligatorische Balladen hin, die auf ganzer Linie überzeugen. Die zwei Remixes von People Theatre und Blutengel fügen sich nett ins Gesamtgefüge ein, sind aber nicht wirklich nötig. Einiger Knackpunkt der CD sind die benutzten Sounds, die man leider schon tausende Male gehört hat. Hier wäre etwas mehr Mut angebracht gewesen, aber das erwartet uns ja vielleicht beim nächsten Album. Ich freue mich darauf!

Diese CD könnte euch gefallen, wenn ihr auf Oldschool Electro und Futurepop steht.

Anspieltipps: New Impression & Morbid Mind

Tracklist:
01. The Worst Day
02. New Impression
03. Salvation
04. Blame You
05. My Desire (Kriegerin Mix)
06. Morbid Mind
07. Amused To Abuse

08. Stalker
09. Only You
10. Scared Tonight
11. Salvation (People Theatre’s Crash Mix)
12. The Worst Day (Blutengel Remix)

Autor: Frank Stienen

Weblink:
www.myspace.com/chrom2007

Kommentar verfassen