Preview : Nocturnal Culture Night 2010

ncn2010flyer.jpg
Geschätzte Lesezeit: 4 Minute(n)
Weitere Berichte im Festivalbereich: Nocturnal Culture Night (NCN)



Die Nocturnal-Culture-Night im Kulturpark des sächsischen Deutzen findet in diesem Jahr vom 03.-05.09.2010 bereits zum fünften Male statt und hat sich längst zu einer festen Institution unter den Electro-/Wave-Festivals der Nation gemausert. Los ging es 2005 mit 10 Bands, darunter Destroid, Mesh und einem der seltenen Auftritte von The Invincible Spirit. Seither hat sich das NCN stets weiterentwickelt und mittlerweile ist die Zahl der auftretenden Bands auf 33 angewachsen und das zu einem unschlagbaren Preis von nur 38,00 Euro für das drei Tage gültige Wochenendeticket (41,00 Euro mit Camping). In diesem Jahr heißen die Headliner Suicide Commando, In The Nursery, Leaether Strip, Saltatio Mortis, Vomito Negro und Diorama. Doch auch gerade bei den ?kleineren?, noch etwas unbekannteren Bands zeigt sich die Stärke des Lineups. Anders als bei vielen anderen Festivals treten bei der Nocturnal-Culture-Night nicht nur fast ausschließlich Formationen auf, die man sowieso in jedem Festivalsommer zu sehen bekommt, sondern es wird auch anderen, frischen Bands ein Forum geboten. In diesem Zusammenhang freuen wir uns zum Beispiel sehr auf die Auftritte von Sensory Gate, Iris, Tenek und Die Art. Besonders positiv auch, dass es zu keinerlei Überschneidungen im Ablaufplan kommen wird, jeder Besucher somit alle Bands komplett ansehen kann ohne während der Auftritte hektisch die Bühne wechseln zu müssen. Zudem wird es auch in Deutzen ein Rahmenprogramm und einen der beliebten Mittelaltermärkte geben, so dass ausreichend für Unterhaltung auch abseits der Bühnen gesorgt sein dürfte.

Das Lineup in alphabetischer Reihenfolge:
? Chrom
? Die Art
? Diorama
? Downstairs Left
? Gecko Sector
? Girls Under Glass
? IC 434
? Implant
? In The Nursery
? Iris
? Klimt 1918
? Lacrimas Profundere
? Latexxx Teens
? Leæther Strip
? Lola Angst
? Megaherz
? Modcom
? Nachtmahr
? Novalis deux
? Patenbrigade Wolff
? Qntal
? Richard Christ
? Saltatio Mortis
? Sensory Gate
? Slave Republic
? Solar Fake
? Spetsnaz
? Star Industry
? Suicide Commando
? Tenek
? The House Of Usher
? Vomito Negro
? Xotox

Festivalgelände:
Das Festivalgelände ist in verschiedene Themenbereiche aufgeteilt:

2 Konzertbühnen:
Eine Hauptbühne und eine kleinere Bühne, auf denen sich die im Line-Up aufgeführten Künstler präsentieren.

Kulturbühne:
Dort werden im Laufe der Zeit vermehrt Rahmenprogramme in Form von Lesungen, Modeschauen, Akustikkonzerten, Ausstellungen, Filmvorführungen, Podiumsdiskussionen stattfinden. Entsprechende Infos dazu findet ihr auf der Festivalhomepage unter der Rubrik Rahmenprogramm.

Mittelaltermarkt:
Das Sorgenkind der letzten Jahre wurde komplett neu umstrukturiert und steht nun unter professioneller Leitung. Erstmals werden dieses Jahr auf dem Areal des Mittelaltermarktes auch Konzerte stattfinden. Der Markt steht Besucher unabhängig vom Festivalgelände offen. Der Eintritt dafür beträgt 5,00 ? für alle 3 Veranstaltungstage (Wochenendkarte). Besucher des NCN haben mit dem Festivalbändchen kostenfreien Zutritt zum Mittelaltermarkt.

Aftershowparty:
Die Asphaltfläche vor der kleine Bühne wird für die Aftershowparty umgestaltet.

Kinderbereich:
2010 wird eine Kinderbetreuungsstätte auf dem Gelände eingerichtet


Parken/ Parkplatz:

Wie jedes Jahr befindet sich der Parkplatz direkt neben dem Festivalgelände. Das Befahren der Zufahrt und das Abstellen des Fahrzeuges auf dem Festivalparkplatz erfolgt auf eigene Verantwortung. Die Zufahrt zum Parkplatz erfolgt über die August-Bebel-Str. (direkt neben dem Bäcker), bitte folgt den Hinweisschildern zum Parkplatz ("Parkplatz NCN Festival").

Diese Parkplätze sind wie folgt für Euch geöffnet:
Ab Freitag 12:00 Uhr mittags bis Montag 11:00 Uhr vormittags.


Campingplatz:

Der Campingplatz ist von Freitag 14.00 Uhr bis Montag 11.00 Uhr geöffnet.
Bitte haltet den Campingplatz sauber! Am Anreisetag werden auf dem Zeltplatz Mülltüten gegen einen Pfand von 5,00 ? ausgegeben. Am Abreisetag könnt Ihr die Müllbeutel bei der entsprechenden Sammelstelle wieder abgeben und den Pfandchip einlösen. Die Müllrückgabestelle ist von Sonntag 20.00 Uhr bis Montag 11.00 Uhr besetzt. Es gibt zur Zeit keine weiteren Einschränkungen hinsichtlich des Kochens und Grillens auf dem Campingplatz. Ihr sollte natürlich bedenken, in welcher Jahreszeit die Veranstaltung stattfindet. Wenn eine erhöhte Brandstufe von der Feuerwehr angesagt wird, werden die Ordnungskräfte höflich aber bestimmend darauf achten, dass nicht gegrillt und gekocht wird.


Trinkwasserversorgung:

Auf dem Campinggelände gibt es eine Trinkwasserentnahmestelle.


Informationsstand:

Wie bereits im letzten Jahr wird für Euch ein Infostand auf dem Festivalgelände eingerichtet. Dieser wird durch den NCN-Partner www.dunkel-volk.de betreut und wird folgende Dinge anbieten: allgemeine Festivalinformationen, Verteilung von Programmheften, Fundbüro, Informationen zu Bankautomaten, Apotheken, Fahrplanauskünfte, Hotelvermittlung.


WCs:

Auf dem Festivalgelände gibt es keine Dixi-Toiletten, sondern ausreichend reguläre und gepflegte Sanitäreinrichtungen mit Waschmöglichkeiten, Spiegeln, etc.


Gastronomie:

Die Cateringunternehmen auf dem Festivalgelände arbeiten mit Pfandsystem. Dies ist notwendig, um die Verschmutzung im Park in Grenzen zu halten.
Generell ist die Mitnahme von Speisen und Getränken jeglicher Art und Menge auf das Festivalgelände untersagt.


Foto / Filmaufnahmen:

Folgende Kameratypen sind zulässig: Pocketkameras (digital und analog) sowie analoge und digitale Spiegelreflexkameras. Ton- und Videoaufnahmen sind grundsätzlich untersagt – Zuwiderhandlung wird strafrechtlich verfolgt!

Weitere Informationen findet ihr auf der Festivalhomepage des NCN.

Kommentar verfassen